NA 057

DIN-Normenausschuss Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN ISO 7540
Gewürze - Gemahlener süßer und scharfer Paprika (Capsicum annuum L. und Capsicum frutescens L.) - Spezifikation (ISO/DIS 7540:2019); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 7540:2019

Titel (englisch)

Spices - Ground sweet and hot paprika (Capsicum annuum L. and Capsicum frutescens L.) - Specification (ISO/DIS 7540:2019); German and English version prEN ISO 7540:2019

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf legt Anforderungen an gemahlenen süßen und scharfen Paprika (Capsicum annuum L. und Capsicum frutescens L.) fest. Darüber hinaus werden in Anhang A Empfehlungen, bezüglich der Bedingungen von Lagerung und Transport, angegeben. Ergänzend ist eine Liste der Begriffe, die in verschiedenen Ländern für Paprika verwendet werden, in Anhang B aufgeführt.
Paprika (Capsicum annuum L.) stammt aus Südamerika. Die Pflanze kam nach der Entdeckung des amerikanischen Kontinents (1492) nach Europa und verbreitete sich in den folgenden Jahrhunderten auf der ganzen Welt. Bis zur Wende zum 19. Jahrhundert war gemahlener Paprika (pulverisiert) hauptsächlich als Arznei bekannt. Hirten verwendeten ihn als Gewürz, und die Verwendung breitete sich aus, als sich der Anbau von süßen (nicht scharfen) Sorten entwickelte. Gemahlener Paprika spielt hauptsächlich eine wichtige Rolle in solchen Ländern, in denen so genannte fette Gerichte bevorzugt werden. Der Geschmack und die natürliche Farbstoffzusammensetzung des gemahlenen Paprikas verbessern den Genusswert eines solchen Gerichts. Zusätzlich besteht ein Teil des natürlichen Karotingehalts von Paprika aus dem Provitamin A, weshalb der natürliche ungesättigte Fettgehalt einen das Herz stimulierenden Effekt hat und die scharfen Sorten die Verdauung fördern.
Die in DIN EN ISO 7540 festgelegten Anforderungen beziehen sich überwiegend auf qualitätsbestimmende Merkmale, wie zum Beispiel Geschmack und Geruch, Vorkommen von Insekten und Schimmelpilzen, Fremdkörper, Verfälschungsmittel, Qualitätskategorien sowie Kontaminanten und hygienische Anforderungen.
Dieser Norm-Entwurf kann sowohl von den Lebensmitteluntersuchungsämtern für die Lebensmittelkontrolle als auch von dem betroffenen Wirtschaftskreis im Rahmen der Quälitätskontrolle eingesetzt werden. Auf der Grundlage der Anforderungen dieser international standardisierten Spezifikation können die verschiedenen Vertragspartner die gewünschten Lieferqualitäten für Paprika vereinbaren. Neben qualitätsbestimmenden Merkmalen wie Geruch und Geschmack von Paprika, sind bei dieser Produktnorm ebenfalls Aspekte wie Gesundheitsschutz beziehungsweise Produktsicherheit von Bedeutung.
Der internationale Norm-Entwurf ISO/DIS 7540 wurde im ISO/TC 34/SC 7 "Gewürze, Küchenkräuter und würzende Zutaten" (Sekretariat: BIS, Indien) erstellt. Für die Europäische Norm ist das CEN/SS C01 "Lebensmittelerzeugnisse" zuständig, dessen Sekretariat vom CEN/CENELEC Management Center (CCMC) gehalten wird. Auf nationaler Ebene wird die Norm vom Arbeitsausschuss NA 057-05-07 AA "Gewürze und würzende Zutaten" des NAL betreut.

Änderungsvermerk

Gegenüber der Ausgabe DIN EN ISO 7540:2010-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 2 "Normative Verweisungen" aktualisiert; b) Abschnitt 3 "Begriffe" überarbeitet; c) Abschnitt 5 "Anforderungen" überarbeitet; d) Abschnitt 7 "Prüfverfahren" ergänzt; e) Literaturhinweise aktualisiert.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 057-05-07 AA - Gewürze und würzende Zutaten 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 34/SC 7 - Gewürze, Küchenkräuter und würzende Zutaten 

Ausgabe 2019-10
Erscheinung 2019-08-30
Frist zur Stellungnahme bis 2019-10-30
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 68,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Frau Dipl.-Oec. troph.

Kristin Marquardt

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2197
Fax: +49 30 2601-42197

Ansprechpartner kontaktieren