Künstliche Intelligenz: Ohne Normen und Standards geht es nicht

Damit KI-Systeme in Zukunft sicher und verlässlich für uns arbeiten, braucht es Normen und Standards. DIN unterstützt Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und die Zivilgesellschaft dabei, Deutschland im internationalen Wettbewerb um die besten Lösungen und Produkte im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) zu stärken und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen für die Technologie der Zukunft zu schaffen.

In diesem Erklärfilm zeigen wir am Beispiel Medizin, welchen Nutzen Normen und Standards haben.

Was ist die Aufgabe der KI-Normung und -Standardisierung?

Aufgabe der Normung und Standardisierung ist es, die KI-Landschaft mit zu strukturieren und durch Fachleute aus unterschiedlichen Sektoren und Disziplinen einen klaren Handlungsrahmen zu schaffen. Ziel ist es, mit Normen und Standards das Vertrauen in KI in Wirtschaft und Gesellschaft zu stärken. Das betrifft insbesondere die Qualität, Sicherheit, Nachvollziehbarkeit, Transparenz und Verlässlichkeit von KI-Anwendungen. Durch Normung und Standardisierung haben insbesondere auch deutsche Mittelständler die Chance, über offene Schnittstellen und einheitliche Anforderungen Zugang zum globalen Markt zu erhalten und sich mit ihren Ideen auf Augenhöhe mit internationalen Playern erfolgreich zu positionieren.

Künstliche Intelligenz braucht europäische Wertmaßstäbe

Mit Normen und Standards können unter Beteiligung aller relevanten Stakeholder aus Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft, Forschung und öffentlicher Hand Anforderungen an KI-Anwendungen technisch beschrieben werden, zum Beispiel an Transparenz, Erklärbarkeit und Qualität. Auf diesem Weg unterstützen wir von technischer Seite den Schutz gegen Verzerrungen, Diskriminierungen und Manipulationen und somit einen Einsatz von KI, der europäischen Werten entspricht.

Normen als Baustein der europäischen KI-Regulierung

In ihrem Entwurf einer Verordnung zur KI-Regulierung (Artificial Intelligence Act) weist auch die EU-Kommission Normen und Standards im Bereich der Hochrisiko-KI-Anwendungen eine zentrale Rolle zu. Anforderungen an KI-Systeme, u.a. an Transparenz, Robustheit und Genauigkeit, sollen durch harmonisierte Europäische Normen technisch konkretisiert werden. Eine zentrale Rolle spielt hierbei die Normungsroadmap KI: Sie formuliert bereits konkrete Bedarfe für Normen und Standards, die in Umsetzung des geplanten AI Acts zu erarbeiten sind. Erfahren Sie genau, wie das Zusammenspiel zwischen Normung und AI Act funktioniert.


Ihr Kontakt

DIN e. V.

Filiz Elmas

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular  

Zweite Ausgabe der Normungsroadmap für Künstliche Intelligenz

Engagieren Sie sich in der Normung und Standardisierung von KI und gestalten Sie die Zukunft ihrer Branche.

Anwenden

Normen und Standards können das Vertrauen in Künstliche Intelligenz in Wirtschaft und Gesellschaft stärken und geben Unternehmen Hilfestellung.

Gemeinsam mit verschiedenen Partnern arbeitet DIN an Projekten, die Normung und Standardisierung für die weitere Entwicklung der KI nutzen.

Hier finden Sie wichtige Hintergrundinfos, Statements und Meinungen rund um das Thema KI bei DIN.

Künftig werden EU-weit strenge Anforderungen an KI-Systeme gelten. Was heißt das für Unternehmen und wie können sie sich darauf vorbereiten?

Aktuelles zum Thema KI

Gemeinsam Normen und Standards entwickeln

Seit 2023 laufen die Umsetzungsarbeiten der Ergebnisse der 2. Ausgabe der Normungsroadmap KI auf Hochtouren. Gemeinsam mit zahlreichen ...

Gemeinsames Verständnis für KI-Anwendungen im ...

Die Zukunft der Mobilität wird sich durch den Einsatz von KI im Zugverkehr rasant verändern. Moderne Technologien tragen zu einem effizienten und ...

Horizontale Standards für KI. Eine Notwendigkeit ...

Die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in verschiedene Bereiche der IT-Sicherheit ist eine stetig wachsende Herausforderung. Doch obwohl ...

Künstliche Intelligenz revolutioniert bereits viele Bereiche unseres Lebens und wird in Zukunft eine noch größere Rolle spielen. Dabei sind Prüfverfahren und Standards essenziell, um die ...

Das sagen Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zum Thema KI und Normung und Standardisierung:

DIN_Normungsroadmap-KI_Statement-Wahlster_27-11-2020
Prof. Wahlster, Chefberater des DFKI und Mitglied im Lenkungskreis der Plattform Lernende Systeme, leitet die Steuerungsgruppe für die Normungsroadmap KI.
Neuer Inhalt
Das IT-Startup neurocat beschäftigt sich mit Forschungsfragen im Bereich der KI & mit Anwendungsmöglichkeiten moderner KI-Technologien. Normen & Standards sind hier entscheidend, damit KI sicher & transparent bleibt.
Bild & Statement Tobias Schreiegg, Director Global Software Regulations, Siemens Healthcare Gmbh zu Normen und Standards bei KI
Auch die Gesundheitsindustrie nutzt Künstliche Intelligenz, z.B. um mit klinischer IT Labordaten auszuwerten. Gerade bei so sensiblen Daten muss die Anwendung von KI sicher & nachvollziehbar sein. Normung hilft dabei.
Bild und Statement von Andreas Steier, Mitglied des Deutschen Bundestags zu Normund Standards bei KI
Normen & Standards sorgen im gesamten Innovationsprozess dafür, dass innovative Technologien, Produkte & Dienstleistungen im Wettbewerb bestehen können. Auch für KI sind sie ein wichtiges Instrument.
Neuer Inhalt
Die Enquete-Kommission zu KI der Bundesregierung untersucht den Einfluss von KI auf unser künftiges Leben, die deutsche Wirtschaft & die Arbeitswelt. Ziel: Chancen von KI nutzen & Risiken minimieren. Standards helfen dabei.
Neuer Inhalt
Das Institut für Arbeitsschutz arbeitet deshalb daran, den Arbeitsschutz beim Einsatz solcher Technologien sicherzustellen. Auch Normen und Standards tragen dazu bei.
Neuer Inhalt
KI ist die Technologie der Zukunft – Normung unterstützt die Wirtschaft dabei, Künstliche Intelligenz für Verbraucher vertrauenswürdiger & transparenter zu machen.
DIN_Normungsroadmap-KI_Statement-Schabhueser_12-01-2021_Bild-Post
Dr. Gerhard Schabhüser vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik war als ständiger Gast der Steuerungsgruppe an der Erarbeitung der Normungsroadmap KI beteiligt.
DIN_Normungsroadmap-KI_Statement-Dehmel_12-01-2021_Bild-Post
Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom) vertritt mehr als 2.600 Unternehmen der digitalen Wirtschaft in Deutschland.
DIN_Normungsroadmap-KI_Statement-Hildesheim1_04-12-2020_Bild-Post
Dr. Wolfgang Hildesheim von IBM Deutschland engagierte sich als Mitglied der Steuerungsgruppe für die Normungsroadmap KI von DIN und DKE.