NA 057

DIN-Normenausschuss Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN ISO 11136/A1
Sensorische Analyse - Methodologie - Allgemeiner Leitfaden für die Durchführung hedonischer Prüfungen (Verbrauchertests) in einem kontrollierten Umfeld (ISO 11136:2014/Amd.1:2020); Deutsche und Englische Fassung EN ISO 11136:2017/prA1:2020

Titel (englisch)

Sensory analysis - Methodology - General guidance for conducting hedonic tests with consumers in a controlled area - Amendment 1 (ISO 11136:2014/Amd.1:2020); German and English version EN ISO 11136:2017/prA1:2020

Einführungsbeitrag

Die internationale ISO 11136 beschreibt Ansätze zur Messung des Grades, in dem Verbraucher Produkte als angenehm oder relativ angenehm empfinden, in einem festgelegten Bereich. Hierbei kommen Prüfungen zum Einsatz, in deren Rahmen die Antworten von Verbrauchern auf Fragen im Allgemeinen in Papierform oder über eine Tastatur oder ein Touchscreen erfasst werden. Prüfungen verhaltensbezogener Art (wie zum Beispiel die Erfassung der von Verbrauchern ad libitum verbrauchten Mengen) fallen nicht in den Anwendungsbereich dieses internationalen Norm-Entwurfs. Die beschriebenen hedonischen Prüfungen können für folgende Anwendungsbereiche eingesetzt werden: Vergleich eines Produktes mit Konkurrenzprodukten, Optimierung eines Produktes, sodass es eine hohe hedonische Bewertung erhält oder von einer großen Anzahl an Verbrauchern als angenehm empfunden wird, Unterstützung bei der Entwicklung einer Produktreihe, die eine bestimmte Zielpopulation an Verbrauchern anspricht, Unterstützung bei der Festlegung eines Mindesthaltbarkeitsdatums, Beurteilung der Wirkung einer Änderung in der Produktrezeptur auf die Präferenz des Produktes, Untersuchung der Wirkung der sensorischen Eigenschaften eines Produktes darauf, als wie angenehm das Produkt empfunden wird, unabhängig von den extrinsischen Eigenschaften des Produktes, wie zum Beispiel Marke, Preis oder Werbung, Untersuchung der Auswirkungen einer kaufmännischen oder auf die Aufmachung bezogenen Variable, wie zum Beispiel Verpackung. Die Verfahren dienen der Bestimmung, ob eine wahrnehmbare Präferenz besteht oder nicht (unterschiedliche Grade, in denen der betreffende Reiz als angenehm oder unangenehm empfunden wird) oder ob keine wahrnehmbare Präferenz besteht oder doch (paarweise Ähnlichkeitsprüfung). In den informativen Anhängen A bis H werden mögliche statistische Auswertungsverfahren beschrieben und an Beispielen erläutert. Im Anhang A ist ein Beispiel für einen Rekrutierungsfragebogen angegeben. Neben den speziellen Begriffsdefinitionen wird auf die Begriffsnorm im Bereich Sensorik, ISO 5492, verwiesen. Das vorliegende Dokument enthält unverändert die Internationale Änderung ISO 11136/Amd 1:2020, die vom ISO/TC 34 "Food products" (Sekretariat: AFNOR (Frankreich)), Unterkomitee SC 12 "Sensory analysis" (Sekretariat: IRAM (Argentinien)) erarbeitet wurde. Die nationale Spiegelung wird für den Bereich des CEN/SS C01 "Food products" (Sekretariat: CCMC) über den Arbeitsausschuss NA 057-01-01 AA "Sensorik" des DIN-Normenausschusses "Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte" (NAL) wahrgenommen.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 057-08-01 AA - Sensorik 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 34/SC 12 - Sensorische Analyse 

Ausgabe 2020-05
Erscheinung 2020-03-27
Frist zur Stellungnahme bis 2020-05-27
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 50,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Juliane Jung

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2203
Fax: +49 30 2601-42203

Ansprechpartner kontaktieren