NA 105

DIN-Normenausschuss Terminologie (NAT)

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen des DIN-Normenausschuss Terminologie.

Aktuelles durchsuchen

11-20 von 47 Ergebnissen

NAT-Jahresbericht 2023 veröffentlicht

( 2024-03-12 )  Bereits seit Februar 2024 steht der NAT-Jahresbericht 2023 online zur Verfügung. Sie finden ihn im Reiter „Über NAT“ rechts im Downloadbereich. Mehr 

Veröffentlichung von DIN ISO 24495-1:2024-03

( 2024-03-12 )  Die Norm DIN ISO 24495-1, Einfache Sprache - Teil 1: Grundsätze und Leitlinien (ISO 24495-1:2023), wurde mit Ausgabedatum März 2024 herausgegeben und kann bei DIN Media bezogen werden: DIN ISO 24495-1 - 2024-03 - Dinmedia.de Einfache Sprache ist Kommunikation, die die Zielgruppe an erste Stelle stellt. Sie berücksichtigt: was Leser und Leserinnen wissen wollen und wissen müssen; das Interesse, den Wissensstand und die Lesefähigkeit der Leser und Leserinnen; den Kontext, in dem die Leser und Leserinnen das Dokument verwenden. Einfache Sprache sorgt dafür, dass die Lesenden finden können, was sie brauchen, und die Informationen verstehen und verwenden können. Anstatt auf Mittel wie Lesbarkeitsformeln konzentriert sich Einfache Sprache also darauf, wie erfolgreich die Zielgruppe das Dokument verwenden kann. DIN ISO 24495-1:2024-03 unterstützt Autoren und Autorinnen beim Erstellen von Dokumenten für eine wirksame Kommunikation mit der vorgesehenen Zielgruppe. Das Dokument ist für die ... Mehr 

Neue NLP-Arbeitsgruppe bei ISO und IEC

( 2024-01-24 )  Zur Erarbeitung des Projektes ISO/IEC AWI 23282, Artificial ​ Intelligence ​ - ​ Evaluation ​methods ​ for ​ accurate ​ natural ​ language ​ processing ​ systems, wurde zwischen dem ISO/IEC JTC 1/SC 42 "Artificial intelligence" und dem ISO/TC 37 "Language and terminology" die gemeinsame Arbeitsgruppe ISO/IEC JTC 1/SC 42/JWG 5 "Joint Working Group ISO/IEC JTC1/SC42 - ISO/TC 37 WG: Natural language processing" gegründet. Offiziell ist die Arbeitsgruppe im ISO/IEC JTC 1/SC 42 "Artificial intelligence" angesiedelt, weil dadurch die erarbeiteten Normen auch ein ISO/IEC-Doppellogo bekommen können. Neben der französischen Convenorin Lauriane Aufrant gibt es jedoch auch einen vom ISO/TC 37 "Language and terminology" benannten Co-Convenor: Avashlin Moodley aus Südafrika. Die Entscheidung für eine gemeinsame Arbeitsgruppe trägt der Tatsache Rechnung, dass beim Thema NLP neben KI-Expertise (im ISO/IEC JTC 1/SC 42 zur Genüge vorhanden) auch (computer)linguistische Expertise (im ISO/TC 37 zur ... Mehr 

Überarbeitete Begriffsnorm zum Übersetzen, Dolmetschen und zu zugehöriger Technologie veröffentlicht

( 2024-01-24 )  Mit Ausgabedatum 2023-12 ist die Internationale Norm ISO 20539:2023, Translation, interpreting and related technology — Vocabulary, erschienen. Die Begriffsnorm wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 37, Language and terminology, Unterkomitee SC 5, Translation, interpreting and related technology, erarbeitet. Diese zweite Ausgabe ersetzt die erste Ausgabe (ISO 20539:2019), die technisch überarbeitet wurde. In der Norm finden sich terminologische Einträge zu sprachlichen Grundbegriffen und allgemeinen Begriffen aus dem Bereich Übersetzen und Dolmetschen, fachspezifische Begriffe jeweils zum Übersetzen und zum Dolmetschen und Begriffe zur Übersetzungstechnologie und zur Dolmetschtechnologie. Grund für die zeitnahe Überarbeitung der Begriffsnorm ist der Gedanke, dass ISO 20539 im zuständigen Gremium ISO/TC 37/SC 5 als „lebendes Dokument“ fungieren soll: Neue terminologische Einträge, die sich aus der Veröffentlichung neuer und überarbeiteter Internationaler Normen im Bereich ... Mehr 

Neue und wiedergewählte Vorsitzende in ISO-Gremien

( 2024-01-24 )  Zum Ende des Jahres 2023 endeten die Amtszeiten der Vorsitzenden gleich mehrerer Unterkomitees des ISO/TC 37 "Language and terminology": Im ISO/TC 37/SC 2 "Terminology workflow and language coding" konnte Frau Prof. Dr. Rute Costa aus Portugal nach neun Jahren nicht mehr wiedergewählt werden. Zu ihrem Nachfolger wurde Herr Prof. Dr. James Archibald aus Kanada gewählt. Seine erste Amtszeit läuft von 2024 bis 2026. Um drei Jahre verlängert wurde die Amtszeit von Frau Maryse Benhoff aus Kanada als Vorsitzende des ISO/TC 37/SC 5 "Translation, interpreting and related technology". Auch ihre Amtszeit läuft von 2024 bis 2026. Wegen der Ende 2023 ausgelaufenen Amtszeit von Frau Prof. Dr. Nicoletta ​ Calzolari ​Zamorani als Vorsitzende des ​ ISO/TC 37/SC ​ 4 ​ "Language ​resource ​ management" sind auch in diesem Unterkomitee Neuwahlen erforderlich. Da nach insgesamt neun Jahren Amtszeit keine weitere Verlängerung mehr möglich war, hat das koreanische Sekretariat des ISO/TC 37/SC 4 ... Mehr 

Neue ISO-Normen zum Thema "Language resource management" (Sprachressourcen)

( 2024-01-24 )  Mit Ausgabedatum Januar 2024 ist die Norm ISO 24613-1:2024, Language resource management - Lexical markup framework (LMF) - Part 1: Core model, erschienen. Die Norm legt das gemeinsame Modell des Lexical Markup Frameworks (LMF) fest, also ein Metamodell für die Darstellung von Daten in ein- und mehrsprachigen lexikalischen Ressourcen, die in Computeranwendungen verwendet werden. LMF bietet Mechanismen, die die Entwicklung und Integration einer Vielzahl von elektronischen lexikalischen Ressourcentypen ermöglichen. Die Norm kann unter folgendem Link bezogen werden: ISO 24613-1 - 2024-01 - Dinmedia.de Einige Monate länger her ist die bereits im Juni 2023 erfolgte Veröffentlichung von ISO 24617-14:2023, Language resource management - Semantic annotation framework (SemAF) - Part 14: Spatial semantics. Diese Norm erweitert ISO 24617-7:2020, die Wege zur Annotation von räumlichen Informationen in natürlicher Sprache wie Englisch spezifiziert, indem sie eine formale Semantik für ihre ... Mehr 

Veröffentlichung von DIN ISO 26162-3:2023-12

( 2023-11-14 )  Die Norm DIN ISO 26162-3, Management von Terminologieressourcen – Terminologiedatenbanken – Teil 3: Inhalt, Ausgabedatum Dezember 2023, wird vorab bereitgestellt und kann ab sofort bei DIN Media bezogen werden: https://www.dinmedia.de/de/norm/din-iso-26162-3/372631829 DIN ISO 26162-1:2020-05 legt die allgemeinen Prinzipien für die Gestaltung von Terminologiedatenbanken fest, wie diese in grundlegenden Normen des ISO/TC 37 in Bezug auf Inhalte und Strukturen von Begriffseinträgen, Identifizierung von Benennungen und Grundprinzipien für die Modellierung von Begriffssystemen aufgeführt sind. DIN ISO 26162‑2:2020-05 setzt diese Prinzipien zur Umsetzung von Datenbankgestaltung im Hinblick auf Überlegungen zu Software und Benutzerschnittstellen in Beziehung. Ergänzend zu den beiden genannten Teilen der Normenreihe spezifiziert DIN ISO 26162-3:2023-12 nun inhaltliche Aspekte der Pflege von Terminologiedatenbanken. Die Norm enthält Anleitungen zum Inhalt von terminologischen ... Mehr 

ISO 639 veröffentlicht

( 2023-11-13 )  Mit Ausgabedatum November 2023 ist die Norm ISO 639:2023, Code for individual languages and language groups, erschienen. ISO 639 gehört zu den sogenannten „horizontal deliverables“, ist also ein Dokument, welches ein Thema behandelt, das für mehrere Normenausschüsse oder Sektoren relevant ist bzw. das von entscheidender Bedeutung ist, um kohärente Normungsergebnisse sicherzustellen. “horizontal deliverables“ enthalten z. B. grundlegende Prinzipien, Konzepte, graphische Symbole, Terminologie oder allgemeine Merkmale . ISO 639 legt einen Code für Einzelsprachen und Sprachgruppen, die harmonisierte Terminologie und allgemeine Grundsätze der Sprachkodierung fest. Das Dokument enthält Regeln für die Auswahl, Bildung, Darstellung und Verwendung von Sprachidentifikatoren sowie von Referenznamen für Sprachen. Es enthält auch Bestimmungen (d. h. Grundsätze, Regeln und Leitlinien) für die Auswahl, Bildung und Darstellung von Sprachennamen in Englisch und Französisch. Zudem gibt das Dokument ... Mehr 

Veröffentlichung des Entwurfs DIN EN ISO 20109

( 2023-10-13 )  Mit Ausgabe November 2023 ist am 2023-10-13 der Norm-Entwurf E DIN EN ISO 20109, Simultandolmetschen - Ausstattung - Anforderungen (ISO/DIS 20109:2023); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 20109:2023, erschienen. E DIN EN ISO 20109 legt maßgebliche Anforderungen für die Qualität von Ton und Bild, die an Dolmetscher*innen und von diesen an das Publikum übertragen werden, fest, sowie für Geräte, die für das Simultandolmetschen benötigt werden, unabhängig vom Standort, von dem aus die Dolmetschdienstleistung erbracht wird, und auch unabhängig von den Standorten der Sprecher*innen oder Signer*innen, des Publikums und anderer Dolmetscher*innen. Der technische Fortschritt hat zu erheblichen Änderungen der Art und Weise geführt, in der Dolmetschdienstleistungen erbracht werden. So kann etwa bei einem kommunikativen Ereignis vor Ort oder in dessen Nähe in Dolmetschkabinen gedolmetscht werden. Das gesamte Dolmetschteam oder Teile davon können jedoch ihre Tätigkeit auch von einem ... Mehr 

Veröffentlichung des Entwurfs DIN 19457

( 2023-09-01 )  Mit Ausgabe Oktober 2023 ist am 2023-09-01 der Norm-Entwurf DIN 19457, Dolmetschdienstleistungen - Dolmetschen im Gemeinwesen - Anforderungen und Empfehlungen (ISO/DIS 13611:2022, modifiziert), erschienen. E DIN 19457, Dolmetschdienstleistungen - Dolmetschen im Gemeinwesen - Anforderungen und Empfehlungen (ISO/DIS 13611:2022, modifiziert), legt Anforderungen und Empfehlungen für die Erbringung von Dolmetschdienstleistungen im Gemeinwesen fest. Er legt die grundsätzlichen Prinzipien und Vorgehensweisen fest, die notwendig sind, um qualitativ hochwertige Dolmetschdienstleistungen im Gemeinwesen für alle Sprachgemeinschaften (Nutzer von Laut-, Gebärden-, Schrift- oder taktilen Sprachen), für Endnutzer, Auftraggeber und Dolmetscher im Gemeinwesen sicherzustellen. Bei E DIN 19457:2023-10 handelt es sich um die modifizierte Übernahme des internationalen Norm-Entwurfs ISO/DIS 13611:2022 „Interpreting services – Community interpreting –Requirements and recommendations”. Die nationalen ... Mehr