NA 172

DIN-Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS)

Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen des DIN-Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes.

Mitteilungen durchsuchen

Neuer Arbeitskreis zur Überarbeitung der EN 16325 „Herkunftsnachweise für Elektrizität"

(2020-02-26)  In der Neufassung der Richtlinie für Erneuerbare Energien (RED II, Richtlinie (EU) 2018/2001) werden die Herkunftsnachweise auf den Bereich „Gas, einschließlich Wasserstoff“ erweitert, was eine Überarbeitung der aktuellen EN 16325 „Herkunftsnachweise für Elektrizität“ erforderlich macht. Zudem wird in der Richtlinie nun explizit auf die Europäische Norm verwiesen. Zur Begleitung und Mitgestaltung der europäischen Normungsarbeiten wurde ein neuer DIN-Arbeitskreis NA 172-00-09-02 AK „Revision der EN 16325“ eingerichtet. Informationen zum Projekt und zum neuen AK finden Sie hier als Download. Insbesondere wird noch Expertise aus dem Bereich „Heating and cooling“ gesucht, auch für die Mitarbeit auf europäischer Ebene. Wenn Sie gerne aktiv im neuen Arbeitskreis mitwirken möchten, melden Sie sich bitte bei der zuständigen Projektmanagerin in der NAGUS-Geschäftsstelle: Hanna Schultz 030 2601-2790 hanna.schultz@din.de Mehr 

Bestimmung und Darstellung der Verbesserung der energiebezogenen Leistung nach ISO 50001:2018

(2020-01-08)  Antworten des Arbeitsausschusses NA 172-00-09 AA „Energieeffizienz und Energiemanagement“ (im DIN-Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes) auf Fragen im Zusammenhang mit der Verbesserung der energiebezogenen Leistung nach DIN EN ISO 50001:2018-12. Die Verbesserung der energiebezogenen Leistung ist zentrales Ziel von Energiemanagementsystemen nach ISO 50001:2018-12. Die Norm fordert einen Nachweis über die fortlaufende Verbesserung der energiebezogenen Leistung. Dieser lässt sich nach der Norm durch Energieleistungskennzahlen (EnPIs, en: energy performance indicators) erbringen, indem in regelmäßigen Abständen für alle EnPIs ihr Ausgangswert (EnB, en: energy baseline) und der aktuelle EnPI-Wert ermittelt, ggf. normalisiert, verglichen und zusammenfassend dargestellt werden. Im Folgenden finden sich Fragen aus der Unternehmenspraxis, die in Bezug auf den Nachweis bzw. die Darstellung der Verbesserung an den deutschen Normenausschuss herangetragen und durch diesen beantwortet ... Mehr 

TC 207
© Frau E.A. Jung-Wolff

DIN richtet 25. Plenarsitzung des ISO/TC 207 zu Umweltmanagement aus

(2019-10-01)  vom 29. Mai bis zum 7. Juni 2019 fand die 25. Plenarsitzung des Technical Committees 207 (ISO/TC 207) der ISO zu Umweltmanagement in Berlin statt zu der fast 300 Expertinnen und Experten aus ca. 40 Ländern kamen. Bei der vom Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS) bei DIN organisierten einwöchigen Veranstaltung wurde im DIN-Konferenzzentrum sowie in einem nahegelegenen Hotel über aktuelle Projekte zur Weiterentwicklung der ISO 14000 Normfamilie und zukünftige Herausforderungen diskutiert. Im Rahmen der Sitzungsreihe fand zudem am 3. Juni 2019 die Eröffnungsveranstaltung unter der Schirmherrschaft von Ministerin Svenja Schulze im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) statt. Kern der Veranstaltung unter der Überschrift „Future challenges of ISO/TC 207“ war eine Paneldiskussion zum Thema „Contribution of standardization to achieve the Sustainable Development Goals“. Neben den Sitzungen der einzelnen Arbeitsgruppen fanden auch Workshops ... Mehr 

Neugründung eines Arbeitskreises zum Carbon Footprint von Produkten und Transportoperationen mit neuem Projekt Aufruf zur Mitarbeit

(2019-09-10)  Wie kann man die Klimaauswirkungen von Transportdienstleistungen ermitteln? Um diese und weitere Fragen zum CO2-Fußabdruck (engl. Carbon Footprint) im Mobilitätssektor wird es im neuen internationalen Normungsprojekt ISO 24468 „Carbon footprint of transport operations -- Requirements and guidelines for quantification“ gehen. Zur Bearbeitung der neuen Norm hat DIN nun den Arbeitskreis „Carbon Footprint von Produkten und Transportoperationen“ im Normenausschuss Grundalgen des Umweltschutzes (NAGUS) neu gegründet. Der neue Arbeitskreis geht aus einem bestehenden hervor, dessen Arbeitsgebiet erweitert wurde, um die Erarbeitung der ISO 24468 sowie weiterer Projekte abdecken zu können. Die Neugründung wird am 2. Oktober bei DIN in Berlin stattfinden. Der neue Arbeitskreis wird neben der Erarbeitung der ISO 24468 auch weiterhin die Spiegelung der ISO 14067 (Projekt aktuell abgeschlossen) zuständig sein. Auf internationaler Ebene wird die noch neu zu gründende Working Group „Carbon ... Mehr 

Nachhaltig und grün finanzieren und investierenNeuer Arbeitsausschuss gegründet

(2019-05-06)  Die konstituierende Sitzung des neuen Ausschusses "Nachhaltige und Grüne Finanzierung und Investitionen" wird am 10. Mai in Berlin stattfinden. Der Arbeitsausschuss wird sich mit den Themen "Nachhaltige Finanzierung", "Grüne Finanzprodukte", "Umweltleistungen von Vermögenswerten und "Investitionen bezogen auf den Klimawandel" beschäftigen und die Arbeiten von internationalen Komitees von ISO und CEN spiegeln. Die genannten Themen werden aktuell auf unterschiedlichen Ebenen bearbeitet: International existieren verschiedene Normungsgremien, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, so zum Beispiel mehrere Arbeitsgruppen des Technischen Komitees "Environmental Management" (ISO/TC 207) in den Bereichen "Green finance", "Green bonds" und "Investments, financing und climate change". Weiterhin wurde im Jahr 2018 auf Antrag des britischen Normungsinstitutes (BSI) das internationale Technische Komitee ISO/TC 322 "Sustainable finance" gegründet, dessen Arbeitsprogramm die Integration von ... Mehr 

Podiumsdiskussion Podiumsdiskussion
© DIN

25 Jahre Vereinbarung zwischen dem BMUB & DINFestveranstaltung zu 25 Jahre Töpfervertrag

(2017-09-18)  Am 15. September 2017 feierten der DIN-Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS) und die Koordinierungsstelle Umweltschutz (KU) gemeinsam mit rund 100 Gästen das 25-jährige Jubiläum der Vereinbarung zwischen dem Bundesumweltminister und DIN über die Berücksichtigung von Umweltbelangen in der Normung. Die Festveranstaltung, die gemeinsam durch DIN, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Umweltbundesamt (UBA) ausgerichtet wurde, fand in den Räumlichkeiten des BMUB statt. Die vor 25 Jahren unterzeichnete Vereinbarung war Auslöser für die Gründung des NAGUS und ist auch weiterhin die Grundlage für die Arbeiten der KU und dem Normenausschuss. Während die KU die DIN-Normenausschüsse dabei unterstützt, Umweltgesichtspunkte in ihrer Arbeit zu berücksichtigen, wurden unter Federführung des NAGUS wegweisende Normen wie ISO 14001 zu Umweltmanagementsystemen, ISO 14040 zu Ökobilanzen, ISO 14024 zu Umweltzeichen sowie ISO 50001 zu ... Mehr 

Aufruf: Weitere Experten zur Mitarbeit im NA 172-00-13 AA „Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ gesucht

(2017-02-21)  Das ISO/TC 207/SC 7 „Greenhouse gas management and related activities" im ISO/TC 207 „Environmental management" hat im Zuge der Überarbeitung seiner Strategie beschlossen, zum bisherigen Themengebiet Management von Treibhausgasemissionen (Minderung des Ausmaßes des Klimawandels), zusätzlich nun auch das Thema Anpassung an den Klimawandel aufzugreifen. Zur Spieglung der startenden ISO-Arbeiten wurde im Februar 2016 der NA 172?00?13 AA im DIN?Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS) gegründet. Der Klimawandel wird in zunehmendem Maße Einfluss nehmen auf die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen, die Umwelt, das soziale Gefüge, die Gesundheit der Menschen (Bevölkerung, Arbeitnehmer, …), die Nachhaltigkeit, die Infrastrukturen und die Sicherheit. Bei den gestarteten und geplanten ISO-Projekten handelt es sich um übergreifende Rahmennormen und Leitfäden, die Organisationen, u.a. Unternehmen und politische Instanzen, in die Lage versetzen sollen, mit den unumgänglichen Folgen ... Mehr 

Umweltrelevante Norm-ProjekteExpertinnen und Experten gesucht

(2016-07-13)  DIN sucht Expertinnen und Experten für umweltrelevante Norm-Projekte: „Anpassung an den Klimawandel“ oder „Mitarbeit in dem in Gründung befindlichen NAGUS-Ausschuss zur Bearbeitung des Normungsmandat M / 543 mit dem Schwerpunkt ‚Wiederverwendung und Reparatur‘“ oder „IKT-Normung für den digitalen europäischen Binnenmarkt“ oder „Green IT“. Weitere Informationen und einen Teilnahmeantrag finden Sie auf der Ausschreibungsseite. Mehr