Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen von DIN aus den Bereich Forschung und Innovation.

Aktuelles durchsuchen

Rüdiger Marquardt, Dr. Michael Stephan, Dr. Christian Ehler, MdEP Rüdiger Marquardt, Dr. Michael Stephan, Dr. Christian Ehler, MdEP
© DIN e.V./Alexander Louvet

Standards helfen Forschungsergebnisse zu verbreiten und marktfähig zu machenDIN und UNE diskutieren mit Forschern und Politikern über Forschungsrahmenprogramm Horizon Europe

(2018-10-11)  Mit der Fragestellung „Was kann Standardisierung dazu beitragen, die Wirkung der Projekte im Rahmen von Horizon Europe zu unterstützen?“ luden die nationalen Normungsorganisationen von Deutschland und Spanien, DIN und UNE, am 10. Oktober 2018 zur Diskussionsveranstaltung in Brüssel ein. Ziel war es, anhand von Projektbeispielen aus dem laufenden EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020 darzulegen, wie Standards einen Beitrag zum Wissenstransfer und somit zur Innovationsförderung zukünftiger Horizon Europe Projekte leisten können. Mehr 

Dienstleistungsgeschäft schlanker gestalten

(2018-08-01)  DIN hat die DIN SPEC 77007 „Leitfaden Lean Services – Professionalisierung des Dienstleistungsgeschäfts“ veröffentlicht. Der Standard unterstützt Unternehmen beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihrer Dienstleistungsorganisation nach Lean-Management-Prinzipien. Die Dienstleistungsproduktivität ist ein maßgeblicher Erfolgsfaktor und Wettbewerbsvorteil. Dienstleistungsaufträge sind jedoch in vielen Unternehmen nicht standardisiert und die Prozesse historisch gewachsen. Mit dem Ziel, bisher unerschlossene Potenziale zu nutzen, gibt die DIN SPEC Hilfestellungen für die Effizienzsteigerung und der Verbesserung der Kundenzufriedenheit beziehungsweise Kundenbindung. Ein Leitfaden unterstützt Unternehmen bei beim Aufbau und der Weiterentwicklung von Dienstleistungsorganisationen entlang der Lean-Management-Prinzipien und gibt ihnen einen Überblick über Methoden, mit denen sie diese Prinzipien anwenden können. Mehr 

Datenbrillen – Upgrade für Wissenschaft und Industrie?

(2018-07-11)  Datenbrillen – Upgrade für Wissenschaft und Industrie? Diese Fragestellung wurde am 19. Juni 2018 in einem Experten-Workshop mit 22 Teilnehmern aus Wissenschaft und Industrie diskutiert. Assistenzsysteme für Menschen mit Handicap, Kommissionierung von Waren, Industrie 4.0, und Telemedizin waren nur einige der identifizierten Anwendungsbereiche aus dem Workshop in denen Datenbrillen bereits heutzutage und auch in Zukunft immer häufiger eingesetzt werden. Es wurde betont, dass Datenbrillen sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld die Nutzer massiv unterstützen können. Abgesehen von der Optik standen die gesundheitlichen Folgen für die Tragenden im Mittelpunkt vieler Diskussionen an diesem Tag. Es wurde hervorgehoben, dass die Bedeutung von Datenbrillen kontinuierlich steigt und die Anwendungsfälle rasant zunehmen. Mehr 

© fotolia.com / agnormark

DIN und VDE|DKE fördern innovative Projektideen Ideenwettbewerb DIN-Connect startet in die dritte Runde

(2018-06-04)  Start-ups und KMU aufgepasst: Die Bewerbungsphase für DIN-Connect, dem Förderprogramm von DIN und VDE|DKE, ist am 1. Juni gestartet. Gesucht werden innovative Projekte aus den Bereichen Kreislaufwirtschaft, Smarte Technologien & Dienstleistungen, Industrie 4.0, Innovative Arbeitswelt, Ageing Societies, Infomationstechnik, Innovative Materialien und Sicherheit in der Elektrotechnik. DIN-Connect unterstützt Unternehmen dabei, ihre Innovationen in die Normung und Standardisierung zu überführen und erleichtert ihnen so einen schnelleren Marktzugang. Bis zum 30. September 2018 können Unternehmen ihre Projektideen mit Normungspotenzial einreichen. Jetzt bewerben! Die wichtigsten Wettbewerbsbedingungen von DIN-Connect im Überblick: Vorzugsweise werden in den Innovationsprojekten DIN SPEC (PAS) bzw. VDE-Anwendungsregeln erstellt Die Projektlaufzeit beträgt höchstens zwölf Monate Projektideen von Start-ups und KMU werden bevorzugt Förderhöhen: 10.000 Euro, 20.000 Euro, 35.000 Euro Am 8. Mehr 

DIN SPEC (PAS) ab sofort kostenlos als Download auf www.beuth.de

(2018-02-27)  DIN stellt ab sofort alle nach dem PAS-Verfahren erstellten DIN SPEC kostenlos zur Verfügung. Die Konsortialstandards sind als Download erhältlich. Die DIN SPEC (PAS) ist der kürzeste Weg von der neuen Idee zum Produkt. Die fehlende Konsenspflicht und kleinere agile Arbeitsgruppen ermöglichen es, diesen Standard innerhalb weniger Monate zu erarbeiten. Die DIN SPEC (PAS) ist ein hochwirksames Marketinginstrument, das dank der anerkannten Marke DIN eine große Akzeptanz bei Kunden und Partnern sichert. DIN sorgt dafür, dass die DIN SPEC (PAS) be­stehenden Normen nicht widerspricht. Über den Beuth Verlag veröffentlicht DIN die Standards, auch international. Eine DIN SPEC kann die Basis für eine DIN-Norm sein, aber auch in die internationale Normung eingebracht werden. Derzeit verfügt DIN über 152 laufende und veröffentlichte DIN SPEC nach dem PAS-Verfahren. Das Themenspektrum umfasst z. B. Terminologie-, Klassifikations-, Mess-, Prüf-, Verfahrens- und Schnittstellenstandards ... Mehr 

Experten gesucht: Innovative ArbeitsweltKick-Off Workshop für Normungs-Roadmap

(2018-01-25)  Das Thema "Innovative Arbeitswelt" - "Arbeit der Zukunft" - "Arbeiten 4.0" wird in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutiert. Um das Thema durch Normen und Standards aktiv zu unterstützen und voranzutreiben, werden wir uns im Jahr 2018 diesem Thema weiterhin intensiv annehmen und möchten Sie hiermit herzlich zu unserem Experten-Workshop am Donnerstag, den 22.02.2018 – 10:00-16:00 Uhr zu DIN nach Berlin einladen. Dieser Experten-Workshop soll der Startschuss für die Initiierung einer Normungs-Roadmap sein, die eine "Landkarte" relevanter Themen und Herausforderungen der "Innovativen Arbeitswelt" darstellt, Bedarfe an Normen und Standards identifiziert, Grenzen und Schnittmengen zu angrenzenden Themen, wie bspw. Industrie 4.0, aufzeigt und Themenfelder anspricht, bei denen eher der Gesetzgeber als die Normung und Standardisierung gefragt ist. Diskutieren Sie gemeinsam mit uns, um den Weg für eine neue und spannende Normungs-Roadmap zu ... Mehr 

Ein sehr vielseitig aufgestellter Workshop zur Erarbeitung der DIN SPEC 91380 „Serious Games Metadata Format Ein sehr vielseitig aufgestellter Workshop zur Erarbeitung der DIN SPEC 91380 „Serious Games Metadata Format
© DIN / Leipprand

DIN SPEC-Projekt für „Serious Games“ gestartet

(2017-12-05)  Am 18.10.2017 fand die Kick-off-Veranstaltung zur DIN SPEC 91380 „Serious Games Metadata Format (SG-MDF)“ bei DIN in Berlin statt. Die DIN SPEC soll es Entwicklern von Serious Games ermöglichen, ihre Spiele systematisch zu erfassen und abzulegen. Inhalt der DIN SPEC wird ein hierarchisch aufgebautes, erweiterbares Beschreibungsformat für Serious Games sein, das eine systematische Vergleichbarkeit schafft. Eine solche Datenbank erleichtert es den Käufern, für sie geeignete Spiele zu finden. Der Initiator und Workshop-Leiter Dr. Stefan Göbel (TU Darmstadt und httc e.V.) wird in Abstimmung mit dem Gremium ein Auskunftssystem auf Basis des SG-MDF für Serious Games entwickeln. Der Geschäftsplan für die DIN SPEC wurde während der Kick-off- Veranstaltung von 43 Personen aus 37 Organisationen angenommen. Vertreten waren Firmen aus der Wirtschaft (Spieleentwickler und Spieledesigner mit verschiedensten Schwerpunkten) und Institutionen der Wissenschaft sowie Vertreter aus Politik und ... Mehr 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer am studiFORUM 2017 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am studiFORUM 2017
© DIN

Zukunft des urbanen Lebens im BlickStudierende diskutieren mit Experten zu Smart Cities

(2017-11-28)  Beim diesjährigen DIN studiFORUM am 22. November zum Thema „Smart Cities – Die Zukunft des urbanen Lebens“ diskutierten Studierende mit Experten die Möglichkeiten und Herausforderungen, die die intelligente Stadt der Zukunft für ihre Bewohner bereithält. Studierende aus unterschiedlichen Fachbereichen kamen zu DIN, um Vorträge zu hören und sich mit Experten aus Wirtschaft und Forschung auszutauschen. Nach der Begrüßung durch Dr. Michael Stephan, Mitglied der Geschäftsleitung bei DIN, führte Joachim Lonien, Gruppenleiter Entwicklung neuer Arbeitsgebiete bei DIN, als Moderator durch den Abend. Die fünf eingeladenen Experten gaben mit Impulsvorträgen Einblicke in die verschiedenen Bereiche der Smart City. Joachim Schonowski, Direktor Smart City Innovation, Telekom Innovation Laboratories bei der Deutschen Telekom, eröffnete die Vortragsreihe, indem er das Spannungsverhältnis zwischen Smart City und Smarter Region beleuchtete. Wolfgang Percy Ott, Head of Government Affairs bei ... Mehr 

Präsentation der Deutschen Normungs-Roadmap Elektromobilität auf der CATARC © DIN

DIN und DKE zu Gast bei internationalem SymposiumNormung und Regulierung von Elektroautos

(2017-11-22)  Beim jährlich stattfindenden „International Symposium on Electric Vehicle Standards & Regulations“ des China Automotive Technology and Research Centers (CATARC) dreht sich alles um die Normung und Regulierung von Elektroautos. Das Symposium fördert den internationalen Austausch von Vertretern aus Wirtschaft, Industrie und Verbänden. Beim diesjährigen 9. Symposium am 14. und 15. November in Dalian, China, stellte DIN den rund 200 Teilnehmern aus China, Japan, Südkorea und den USA die Deutsche Normungs-Roadmap Elektromobilität 2020 vor. Die DKE informierte zu den Themen „Kabelgebundenes Laden mit höheren Ladeleistungen“ und „Kabelloses Laden“. Die Deutsche Normungs-Roadmap Elektromobilität 2020 Die vierte Edition der Normungs-Roadmap gibt einen umfassenden Überblick über abgeschlossene, laufende und zukünftige Normungsaktivitäten im Bereich der Elektromobilität. Der Fokus liegt neben den bestehenden Handlungsfeldern (Allgemeine Anforderungen, Fahrzeugtechnik und ... Mehr 

Pitch-Veranstaltung zum Ideenwettbewerb DIN-Connect, Eröffnung des Events durch Herrn Dr. Michael Stephan, Bereichsleiter IDT Pitch-Veranstaltung zum Ideenwettbewerb DIN-Connect, Eröffnung des Events durch Herrn Dr. Michael Stephan, Bereichsleiter IDT (Innovation und Digitale Technologien)
© DIN e.V. / E. Kähler

Ideenwettbewerb DIN-Connect – Projektideen vorgestellt

(2017-09-15)  Am 11. September 2017 haben die Teilnehmer des Ideenwettbewerbs DIN-Connect 31 Projektideen aus den Bereichen Ageing Societies, elektrische Sicherheit, Industrie 4.0, Sichere Digitale Identitäten, Smart Mobility und Smarte Textilien in Pitch-Präsentationen bei DIN vorgestellt. Eine Premiere beim Ideenwettbewerb, denn zum ersten Mal hatte DIN die Bewerber eingeladen, ihre Ideen innerhalb von fünf Minuten persönlich oder per Video zu präsentieren. Das anschließende Get-Together gab allen Teilnehmern die Möglichkeit, sich untereinander und mit den anwesenden DIN- und DKE-Kolleginnen und Kollegen ausgiebig auszutauschen. Während der Veranstaltung konnte DIN einen guten ersten Eindruck von den einzelnen Ideen gewinnen und direkt eine potentielle Verknüpfung in die entsprechenden Normungsgremien schaffen. Die Ideenskizzen werden nun bewertet und anschließend durch den Vorstand genehmigt. Die Gewinner-Projekte können dann am 1. Januar 2018 starten. Mehr