Presse

Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen von DIN.

Mitteilungen durchsuchen

Johannes Stein, Mitglied der Geschäftsführung von DKE, Toshio Ibi, Präsident von JSA und Rüdiger Marquardt, Mitglied des Vorstandes von DIN bei der Vertragsunterzeichnung (v. l. n. r.).
© DIN

JSA, DIN und VDE|DKE unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

(2018-06-20)  JSA, DIN und VDE|DKE haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, mit der sie ihre Zusammenarbeit bei der technischen Regelsetzung stärken wollen. Ziel der Vereinbarung ist es, insbesondere bei der gemeinsamen Erarbeitung internationaler Normen und bei der Erarbeitung von DIN SPEC zu innovativen Themen enger zu kooperieren. JSA, DIN und VDE|DKE verabreden in diesem Zusammenhang den projektbezogenen Austausch von Delegationen, Experten und Dokumenten, um insbesondere zuvor definierte Schwerpunktthemen wie Service Excellence, Sharing Economy und Active Assisted Living gemeinsam voranzutreiben. Die Kooperationspartner beschließen zudem, den Austausch bewährter Praktiken (Best Practice) zu intensivieren, beispielsweise durch die gemeinsame Organisation von Seminaren und Symposien. Mehr 

Mehr Durchblick bei Teilebezeichnungen in der Automobilbranche: DIN richtet neue Registrierstelle für Terminologie ein

(2018-06-19)  Mehr Durchblick bei Teilebezeichnungen in der Automobilbranche. Im Auftrag der Europäischen Kommission und dem Europäischen Komitee für Normung wird DIN ab sofort zusammen mit der STAR Group und DIN Software GmbH eine Registrierstelle für eine neue digitale Terminologiesammlung im Bereich Reparatur- und Wartungsinformation von Straßenfahrzeugen aufbauen. Ziel ist es, mithilfe der digitalen Terminologie berechtigen Dritten wie z. B. herstellerunabhängigen Werkstätten und Prüfinstituten die tägliche Arbeit zu erleichtern und gleichzeitig neue Märkte für sie zu öffnen. Vor allem die Suche nach Reparatur- und Wartungsinformationen der Hersteller von Straßenfahrzeugen soll so für unabhängige Stellen erleichtert werden. Mehr 

Finanzberatung nach klaren RegelnEntwurf für die DIN 77230 „Basisanalyse der finanziellen Situation von Privathaushalten“ veröffentlicht

(2018-06-08)  Die DIN-Norm 77230 „Basisanalyse der finanziellen Situation von Privathaushalten“ soll zu einer objektiven Finanzberatung nach klaren Vorgaben beitragen. Etwa 40 Vertreter von Banken, Versicherungen, Finanzberatungsunternehmen, Prozessentwicklern, aus der Wissenschaft und von Verbraucherseite haben den Entwurf gemeinsam erarbeitet. Bis zum 8. August 2018 kann diesen jeder auf www.din.de/go/entwuerfe einsehen und kommentieren. Jeder Hinweis wird von DIN geprüft und kann in das finale Dokument einfließen – nach Abschluss der Einspruchsphase soll die Norm voraussichtlich im vierten Quartal 2018 veröffentlicht werden. Für objektive Empfehlungen Welche Versicherungen hat der Kunde? Gibt es finanzielle Rücklagen? Was empfiehlt sich für die Altersvorsorge? Diese und weitere Fragen können Berater im Gespräch mit Kunden dank DIN-Norm nach einem festgelegten Prozess klären. „Mit einer Finanzanalyse nach DIN 77230 lassen sich messbare, objektive und am individuellen Bedarf ausgerichtete ... Mehr 

© fotolia.com / agnormark

DIN und VDE|DKE fördern innovative Projektideen Ideenwettbewerb DIN-Connect startet in die dritte Runde

(2018-06-04)  Start-ups und KMU aufgepasst: Die Bewerbungsphase für DIN-Connect, dem Förderprogramm von DIN und VDE|DKE, ist am 1. Juni gestartet. Gesucht werden innovative Projekte aus den Bereichen Kreislaufwirtschaft, Smarte Technologien & Dienstleistungen, Industrie 4.0, Innovative Arbeitswelt, Ageing Societies, Infomationstechnik, Innovative Materialien und Sicherheit in der Elektrotechnik. DIN-Connect unterstützt Unternehmen dabei, ihre Innovationen in die Normung und Standardisierung zu überführen und erleichtert ihnen so einen schnelleren Marktzugang. Bis zum 30. September 2018 können Unternehmen ihre Projektideen mit Normungspotenzial einreichen. Jetzt bewerben! Die wichtigsten Wettbewerbsbedingungen von DIN-Connect im Überblick:Vorzugsweise werden in den Innovationsprojekten DIN SPEC (PAS) bzw. VDE-Anwendungsregeln erstelltDie Projektlaufzeit beträgt höchstens zwölf MonateProjektideen von Start-ups und KMU werden bevorzugtFörderhöhen: 10.000 Euro, 20.000 Euro, 35.000 Euro Am 8. Mehr 

Foto v.l.n.r.: Dieter Westerkamp (VDI-Bereichsleiter Technik und Wissenschaft), Ralph Appel (VDI-Direktor), Christoph Winterhalter (Vorsitzender des Vorstands, DIN), Dr. Michael Stephan (Geschäftsführer Normung und Standardisierung, DIN)
© Photovision-DH

DIN und VDI: Auch in Zukunft enger Schulterschluss bei der technischen Regelsetzung

(2018-05-28)  Die Vereinbarung regelt den gegenseitigen Informationsaustausch und die Zuständigkeiten bei der technischen Regelsetzung beider Organisationen.  Die Vereinbarung ist die vertragliche Basis für die Zusammenarbeit und stellt sicher, dass beide Vereine bei der Erfüllung ihrer satzungsgemäßen Aufgaben Synergien optimal nutzen. Dadurch werden Doppelarbeiten sowie Widersprüchlichkeiten zu gleichen Regelungsgegenständen bei der Erarbeitung von technischen Regeln vermieden. Mehr 

A4 Das DIN-Magazin aufgeklappt © DIN

DIN veröffentlicht „A4 – Das DIN-Magazin“ für Anwender, Experten und Unternehmer

(2018-05-23)  „A4“ erscheint zwei Mal im Jahr. In der ersten Ausgabe geht es unter anderem um Blockchain, Sichere Digitale Identitäten und Industrie 4.0. und richtet sich an Anwender, Experten und Unternehmer. „A4 ist ein Magazin über die Themen, die uns, unsere Partner und die deutsche Wirtschaft aktuell bewegen und darüber, wie Normen in allen Bereichen des Lebens für Sicherheit, Orientierung und Zukunftsfähigkeit sorgen.“, sagt Oliver Boergen, Pressesprecher bei DIN. „Dabei stellen wir die individuellen Geschichten der rund 33.500 Experten aus Wirtschaft, Politik, Forschung und von Verbraucherseite in den Mittelpunkt, die die Impulse zur Normung geben und die Inhalte der Normen und Standards gemeinsam erarbeiten.“ Mehr 

ISO 50003: Keine Verschärfung der ISO 50001

(2018-05-17)  DIN-Arbeitsausschuss NA 172-00-09 AA „Energieeffizienz und Energiemanagement“ veröffentlicht Stellungnahme zum Verhältnis der Normen ISO 50001 und ISO 50003. Mehr 

Neue Webseite für DIN Software

(2018-05-03)  Der Webauftritt der DIN Software GmbH wurde grundlegend überarbeitet: Neben einem neuen Design erwarten den Nutzer unter anderem eine vereinfachte Navigation und eine optimierte Darstellung auf mobilen Endgeräten. Die DIN Software GmbH ist als 100-prozentige Tochtergesellschaft von DIN für das Management und die Pflege der Datenbanken der DIN-Gruppe zuständig. Mit ihren Dienstleistungen ist sie weltweit führend in der Bereitstellung von Normeninformationen für normungsbezogene Geschäftsprozesse in Unternehmen und optimiert diese durch professionelle Informationsplattformen. Durch den systematischen Nachweis von über 700.000 aktuellen Normen aus aller Welt wird ein recherchierfähiges Netzwerk erzeugt, das einen hohen Mehrwert für Kunden der Informationsdienste bietet. Damit unterstützt die DIN Software die Wirtschaft bei allen normungsbezogenen Geschäftsprozessen. Das von der DIN Software betriebene elektronische Volltextarchiv enthält 630.000 aktuelle und historische Normen mit ... Mehr 

Christoph Winterhalte; Anja Karliczek, Peter Altmaier, Christoph Winterhalter, DIN-Vorstandsvorsitzender; Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung; Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie.
© DIN

Industriestandort Deutschland stärken

(2018-04-27)  Die Autoren – Experten aus Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft und Politik – beschreiben in der Roadmap den aktuellen Entwicklungsstand von Industrie 4.0, skizzieren die Anforderungen an Normen und Standards und geben Impulse für eine erfolgreiche Umsetzung. Mehr 

Veröffentlichung der DIN SPEC 5010 - Messverfahren zur Bewertung der Migration aus Papier, Karton und Pappe mit einer Barriere

(2018-04-24)  Mit der DIN SPEC 5010 „Prüfung von Papier, Karton und Pappe — Bestimmung des Übergangs von Mineralölkohlenwasserstoffen aus Lebensmittel-Bedarfsgegenständen, die mit Altpapierstoffanteilen hergestellt werden“ wird ein standardisiertes Messverfahren zur Bewertung der Migration aus Papier, Karton und Pappe mit einer Barriere zur Verfügung gestellt. Sie erlaubt im konkreten Anwendungsfall Aussagen zur Abschätzung des Übergangs von Mineralölkohlenwasserstoffen aus faserbasierten Papieren, Kartons und Pappen, die mit einer Barriere oder einer anderen Technik ausgestattet sind. Das Projekt wurde von Verband Deutscher Papierfabriken e. V. (VDP) initiiert. Am Workshop zu DIN SPEC 5010 haben sich insgesamt 14 Projektpartner aus Industrie, Forschung, Verbänden und Prüfinstituten beteiligt. Die DIN SPEC 5010 ist ab sofort kostenfrei als  PDF-Version über den Beuth WebShop beziehbar.  Mehr