Presse

Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen von DIN.

Mitteilungen durchsuchen

© Farknot / AdobeStock

Finanzen: Gründung eines neuen Gremiums bei CEN

( 2023-12-07 )  Auf Initiative von DIN wurde bei der europäischen Normungsorganisation CEN das neue Gremium CEN/TC 475 „Finance“ gegründet. Das neue Gremium soll als europäisches Pendant zum im Oktober 2023 gegründeten DIN-Normenausschuss Finanzen (NAFin) wirken. Der NAFin wird das neue CEN/TC 475 “Finance” durch die Entsendung deutscher Expert*innen als Spiegelgremium begleiten, die nationale Meinungsfindung koordinieren und das Sekretariat des europäischen Gremiums führen. CEN/TC 475 „Finance“ befasst sich mit Normungsarbeiten in den Bereichen der Finanzanalyse, der Risikoanalyse, der Deklaration von Finanzprodukten sowie nachhaltigen Finanzierungen. Zur Mitwirkung an der aktiven Gestaltung der europäischen Normungsarbeiten haben sich neben Deutschland (DIN) als Initiator auch Bulgarien (BDS), Finnland (SFS), Italien (UNI), Schweiz (SNV) und das Vereinigte Königreich (BSI) bereit erklärt. Insgesamt hat die Initiative von DIN zur Gründung des neuen CEN/TC 475 „Finance“ mit Zustimmungen aus 13 ... Mehr 

Neuer Inhalt (1) © Rawpixel Ltd. / Adobe Stock

Neuer DIN-Länder-Vertrag DIN und Bundesländer stärken die Baunormung

( 2023-12-04 )  Anlässlich der Bauministerkonferenz haben das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) und die 16 deutschen Bundesländer ihren Vertrag zur Zusammenarbeit im Bereich der bauaufsichtlich genutzten Normen erneuert. Daniel Schmidt, Mitglied des Vorstands bei DIN, erläutert: „Baurecht ist in Deutschland Ländersache. Für eine starke und effiziente Baunormung ist eine enge Kooperation zwischen DIN und den Bundesländern daher besonders wichtig. Mit dem neuen DIN-Länder-Vertrag adressieren wir die aktuellen Herausforderungen im Bauwesen und festigen so die gute Zusammenarbeit.“ Länder verweisen auf Baunormen Viele Normen im Baubereich erlangen Rechtsverbindlichkeit, indem Gesetze, wie z. B. Landesbauordnungen, auf sie verweisen. Das heißt: Die Länder nutzen Normen, um die in der Gesetzgebung definierten Ziele zu konkretisieren. Erarbeitet werden Normen durch die interessierten Kreise bei DIN, das sind Vertreter*innen von Unternehmen, Verbänden, Verbraucherschutz, Handel, Hochschulen ... Mehr 

Gruppenbild der Veranstaltung "Krisen kreieren Chancen" Gruppenbild des Workshops "Krisen kreieren Chancen"
© DIN

Workshop "Krisen kreieren Chancen"

( 2023-12-01 )  Aktuelle Stände und Erfahrungen zur Einrichtung und Weiterentwicklung des Katastrophenschutzes der Bundesländer. Mehr 

Ganzheitliche digitale Anlagendokumentation DIN 77005-2 „Lebenslaufakte für technische Anlagen – Teil 2: Digitale Lebenslaufakte“ jetzt verfügbar

( 2023-11-24 )  Für die effiziente Zusammenarbeit im Wertschöpfungsnetzwerk moderner technischer Anlagen ist ein einfacher Informationsaustausch unabdingbar. Eine einheitliche digitale Lebenslaufakte kann hier unterstützen. Dazu hat DIN die Norm DIN 77005-2 „Lebenslaufakte für technische Anlagen – Teil 2: Digitale Lebenslaufakte“ veröffentlicht. Sie greift die allgemeinen Festlegungen zu Lebenslaufakten für technische Anlagen aus DIN 77005-1 auf und legt Anforderungen an digitale Lebenslaufakten fest. Mit der Veröffentlichung der Norm ist auch eine Handlungsempfehlung der von DIN und DKE gemeinsam herausgegebenen Normungsroadmap Industrie 4.0 umgesetzt. Die digitale Lebenslaufakte kann nun in die Arbeiten zu den Teilmodellen der Industrie 4.0 Verwaltungsschale einfließen. Mehr 

Normung unterstützt die Vernetzung von Agrar- und Lebensmittelsystemen Agritechnica 2023: DIN und ISO stellen eine internationale Normungsroadmap Smart Farming an einem gemeinsamen Stand vor.

( 2023-11-10 )  Smart Farming verspricht durch den Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien eine Steigerung der Produktivität und Effizienz in der Landwirtschaft. Damit die Vernetzung entlang der gesamten Agrar- und Lebensmittelwertschöpfungskette funktioniert, braucht es Normen und Standards. Sie definieren Schnittstellen und einheitliche Datenformate und ermöglichen einen offenen Zugang zu neuen Technologien. Genau hier setzt die internationale Normungsroadmap Smart Farming an und zeigt auf, welche Bedarfe aktuell existieren und wie der Fahrplan für die Entwicklung der Normung in den kommenden Jahren in dem Bereich aussieht. Mehr 

Rückblick auf 10 Jahre Smart City bei DIN und DKE in der 19. Sitzung des SCSF

( 2023-10-31 )  Am 12. Oktober 2023 war es wieder so weit. Nach über drei Jahren mit nur virtuellen Veranstaltungen, hat sich das SCSF (Smart City Standards Forum) mit über 20 Teilnehmern aus Kommunen, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik im hybriden Format zur 19. Sitzung getroffen. Dass diese Sitzung zudem eine Besondere war, ist dem 10-jährigen Bestehen der Smart City Aktivitäten bei DIN und DKE „geschuldet“. Anlässlich dieser Feierlichkeit hat Michael Stephan (DIN-Geschäftsführung Bereich Normung und Standardisierung) einen Überblick über die letzten 10 Jahre Smart City bei DIN und DKE gegeben; von der anfänglichen Spiegelung der internationalen Smart City Aktivitäten im Jahr 2013, über die Gründung der internationalen Smart City Normungsgremien ab 2016, bis zur heutigen Fokussierung auf die strategische Unterstützung der Normungsgremien und der Initiierung von Standardisierungsaktivitäten im Themenfeld Smart Cities. Insgesamt haben zwei Normungs-Roadmaps und drei Impulspapiere zu aktuellen ... Mehr 

Mit Normen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung Wie ISO- und CEN-Normen helfen können, die Berichtsanforderungen der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) zu erfüllen.

( 2023-10-31 )  Die CSRD – kurz für Corporate Sustainability Reporting Directive – ist eine neue EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, die die bisher geltende Non-Financial Reporting Directive erweitert. Das Ziel dieser Richtlinie ist es, der Nachhaltigkeitsberichterstattung das gleiche Gewicht wie der Finanzberichterstattung zu geben. Um die CSRD zu erfüllen, müssen dazu die Berichtsanforderungen aus den European Sustainability Reporting Standards (ESRS) eingehalten werden. In Kraft getreten ist die CSRD im Januar 2023 und wird im Lauf des Jahres 2024 wirksam. Sie sorgt dafür, dass die Nachhaltigkeitsberichterstattung für einen viel größeren Kreis von Unternehmen in der Europäischen Union verpflichtend wird. Mit der Ausweitung der Berichtspflicht durch die CSRD steigt die Zahl der berichtspflichtigen Unternehmen Schätzungen zufolge EU-weit von rund 11.600 auf 49.000. Neue Herausforderung für viele Unternehmen Leicht nachvollziehbar stellt das viele Unternehmen, die ihre ... Mehr 

Startschuss für erste Umsetzungsprojekte Normungslücken werden geschlossen

( 2023-10-24 )  Um den Wasserstoff-Markthochlauf zu unterstützen, braucht es eine schnelle und gezielte Erweiterung und Anpassung des technischen Regelwerks im Bereich der Wasserstofftechnologien. Das Projekt Normungsroadmap Wasserstofftechnologien wird deshalb nicht nur einen strategischen Fahrplan für die Normung und technische Regelsetzung von Wasserstofftechnologien erarbeiten, sondern parallel auch schon konkrete Normungs- und Standardisierungsprojekte umsetzen. Nach gerade einmal sechs Monaten Erarbeitungszeit seit Startschuss des Projekts wurden bereits die ersten Handlungsempfehlungen in Form von neun konkreten Umsetzungsprojekten in die Gremien der technischen Regelsetzung überführt. Diese Projekte wurden mit hoher Priorisierung durch die Expert*innen der Normungsroadmap bewertet, durch den Steuerungskreis der Normungsroadmap zur Umsetzung empfohlen und werden nun durch das Projekt gefördert. Die Umsetzungsprojekte stammen aus den Bereichen Infrastruktur, Speicherung, Transport ... Mehr 

QI-Digital Forum 2023: Begrüßung und Eröffnung durch Prof. Dr. Ulrich Panne und Christoph Winterhalter.
© BAM

Damit Deutschland an der Spitze bleibt - die internationale Qualitätsinfrastruktur (QI) trifft sich in Berlin

( 2023-10-16 )  Erfolgreicher Abschluss des 2. hybriden QI-Digital Forums: Etwa 500 Teilnehmer*innen und Sprecher*innen aus 8 Nationen kamen am 10. und 11. Oktober 2023 unter dem Motto „Digitale Zertifikate, Normen, Produktpässe & Co. – Gemeinsam für die Qualität der Zukunft“ zusammen. Veranstalter des zweiten QI-Digital Forums in Berlin waren die zentralen Akteure der deutschen Qualitätsinfrastruktur (QI), BAM, DAkkS, DIN, DKE und PTB, und die von ihnen gebildete Initiative QI-Digital. Gefördert wird die Initiative vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Dessen Parlamentarische Staatssekretärin, Frau Dr. Franziska Brantner, MdB, unterstrich in ihrem Grußwort die Wichtigkeit einer zukunftsfähigen Qualitätsinfrastruktur: „Wir müssen unsere Innovationsprozesse beschleunigen, um neue digitale Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Hier ist auch der Staat natürlich mit seinen eigenen Dienstleistungen in der Pflicht. Und wir müssen dafür Sorge tragen, dass deren Qualität ... Mehr 

Neuer Inhalt (1) © ultramansk / stock.adobe.com

Normenausschuss „Finanzen“ gegründet: „Eine große Chance für die Finanzwelt“ DIN hat den neuen Normenausschuss „Finanzen“ ins Leben gerufen. Er wird erstmals die Normung und Standardisierung für den Finanzsektor unter einem Dach vereinen – um den Markt nachhaltiger und zukunftsfähig zu machen.

( 2023-10-12 )  Der Finanzsektor ist hochreguliert, die Anforderungen an nachhaltiges Wirtschaften steigen. Umso wichtiger ist es, mit Normen und Standards für Vereinfachung am Finanzmarkt zu sorgen. Diese koordiniert und effizient zu erarbeiten – das soll der neue Normenausschuss „Finanzen“ (NAFin) leisten, den das Deutsche Institut für Normung (DIN) am 9. Oktober in Berlin gegründet hat. Am 1. Januar 2024 wird der NAFin seine Arbeit aufnehmen. Zur Gründung hatte Christoph Winterhalter, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Instituts für Normung (DIN), eingeladen. Enge Zusammenarbeit mit ISO und CEN Bisher wurden Normen und Standards für Finanzen in verschiedenen DIN-Normenausschüssen behandelt. Im NAFin wird künftig alles unter einem Dach abgestimmt, formuliert und umgesetzt. Ziel des neuen Normenausschusses ist es, die bestehenden Normen und Standards zu ordnen, zu verknüpfen und aufeinander abzustimmen – für eine bessere Übersicht und einen nationalen wie internationalen Konsens. Der NAFin ... Mehr