Presse

Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen von DIN.

Mitteilungen durchsuchen

© DIN

Von Aachen bis ZwickauDIN 5009 mit neuer Buchstabiertafel auf Basis von Städtenamen veröffentlicht

(2022-05-13)  Das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) hat heute die DIN 5009 „Ansagen und Diktieren von Texten und Schriftzeichen“ veröffentlicht. Mit der Norm wird auch die finale Version der neuen Buchstabiertafel mit Städtenamen vorgestellt. Der zuständige DIN-Arbeitsausschuss aus Expert*innen aus den Bereichen Wirtschaft, Bildung und öffentliche Hand hatte die aus der interessierten Öffentlichkeit eingegangenen Kommentare zum Norm-Entwurf sorgfältig geprüft und auf dieser Basis die Buchstabiertafel überarbeitet: Neun Städtenamen wurden ersetzt, entfallen sind zudem die Ansagewörter für die Laute „CH“ und „SCH“. Die Anwendung der Norm DIN 5009 und der Buchstabiertafel ist freiwillig. Die Buchstabiertafel richtet sich insbesondere an Nutzer*innen in Wirtschaft und Verwaltung. Reges öffentliches Interesse Die DIN 5009 definiert Regeln für die gesprochene Ansage von danach zu schreibenden Texten. Dazu gehören beispielsweise das klassische Phonodiktat, aber auch speziell das ... Mehr 

Prof. Alexander Kurz, Vorstand Innovation, Transfer und Verwertung der Fraunhofer-Gesellschaft, und Christoph Winterhalter, Vorsitzender des Vorstandes von DIN, unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung. (von rechts nach links)
© Christian Kruppa

Normung und Forschung stärker vernetzenDIN und Fraunhofer-Gesellschaft unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

(2022-05-11)  Das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) und die Fraunhofer-Gesellschaft e. V. bauen ihre Zusammenarbeit beim Thema Normung und Standardisierung als Transferinstrument für Zukunftstechnologien weiter aus. Die beiden Organisationen haben dazu eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen: Christoph Winterhalter, Vorsitzender des Vorstandes von DIN, und Prof. Dr. Alexander Kurz, Vorstand Innovation, Transfer und Verwertung der Fraunhofer-Gesellschaft und Mitglied des DIN Präsidiums, unterzeichneten das Dokument am 11. Mai 2022 anlässlich eines Termins der Gesprächsreihe „DINalog“ mit Abgeordneten des Deutschen Bundestags in Berlin. Mit der Kooperation tragen Fraunhofer und DIN auch der EU-Standardisierungsstrategie Rechnung, die Anfang Februar 2022 veröffentlicht wurde. Die Strategie zielt darauf ab, die globale Wettbewerbsfähigkeit der EU zu stärken, den Wandel hin zu einer resilienten, grünen und digitalen Wirtschaft zu ermöglichen und demokratische Werte in ... Mehr 

© bnenin / Adobe Stock

Nachhaltigkeitsfaktoren in der FinanzberatungDIN veröffentlicht Norm-Entwurf zur „Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen

(2022-05-06)  Unter breiter Beteiligung von Versicherungsgesellschaften, Banken, Kapitalanlage-Gesellschaften, Vertrieben, Maklern, Verbänden, Nachhaltigkeits-Experten, Verbraucherschützern und Wissenschaftlern hat der Arbeitsausschuss NA 159-07-01 AA „Finanzdienstleistungen für den Privathaushalt“ beim Deutschen Institut für Normung (DIN) im Dezember 2021 ein Projekt zur Erarbeitung eines Moduls „Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen“ zur bestehenden DIN-Norm 77230 gestartet. Nach viermonatiger Diskussions- und Erarbeitungsphase wurde nun der Norm-Entwurf vom Arbeitsausschuss verabschiedet und am 6. Mai 2022 veröffentlicht. Das ESG-Modul (Environment, Social, Governance) soll nach den Vorstellungen der Initiatoren zukünftig als Bestandteil der ganzheitlichen Finanzanalyse, aber auch losgelöst davon anwendbar sein. Die modulare Erweiterung der „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“ nach DIN 77230 begründen die Ausschuss-Expert*innen damit, dass Nachhaltigkeitspräferenzen Einstellungen und ... Mehr 

Beuth-Denkmünze an Dr.-Ing. Gerhard Steiger

(2022-05-04)  In dankbarer Würdigung seiner Verdienste um die Normung wurde Dr. Gerhard Steiger anlässlich der Sitzung des Beirates des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) am 7. April 2022 mit der Beuth-Denkmünze ausgezeichnet. zur Laudatio Mehr 

Informationen zur Geschäftstätigkeit während der Corona-Krise

(2022-03-30)  Informationen zu Normungssitzungen, Informationen für Teilnehmende an Seminaren und Lehrgängen, Hinweise zu ISO und CEN. Mehr 

Beuth-Denkmünze an Hermann Köhler verliehen

(2022-03-21)  Anlässlich der Beiratssitzung des DIN-Normenausschusses Mechanische Verbindungselemente (FMV) am 1. März 2022 wurde Dipl.-Ing. Hermann Köhler für sein fast 40 Jahre andauerndes Engagement innerhalb der Normung auf dem Gebiet der mechanischen Verbindungselemente mit der Beuth-Denkmünze ausgezeichnet. zur Laudatio Mehr 

Position der DIN-Gruppe in der Ukraine-KriseZusammenarbeit mit Russland auf verschiedensten Ebenen bis auf Weiteres ausgesetzt

(2022-03-18)  DIN ist erschüttert über die aktuellen Ereignisse in der Ukraine. Wir verurteilen den völkerrechtswidrigen Einmarsch russischer Truppen aufs Schärfste. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine, die um ihr Leben fürchten müssen, und allen unschuldigen Opfern dieses Krieges. Aus diesem Grund haben wir unsere Zusammenarbeit mit Russland auf den verschiedensten Ebenen ausgesetzt. Gleichzeitig unterstützen wir als DIN-Gruppe finanziell und unsere Mitarbeitenden durch tatkräftiges Mitanpacken Unterstützungsangebote, um im Rahmen unserer Möglichkeiten zumindest einen kleinen Beitrag zur Linderung des Leids der Menschen zu leisten. Natürlich sind wir aktuell zu diesem Thema auch im Austausch mit unseren europäischen und internationalen Partnern bei CEN/CENELEC und ISO/IEC und stimmen unser Vorgehen in der Normungsarbeit mit diesen Organisationen ab. Folgende Entscheidungen sind bislang getroffen worden: CEN/CENELEC Die Kooperationsvereinbarung zwischen CEN, CENELEC und dem ... Mehr 

Geschlechtergleichstellung: DIN gründet Arbeitsausschuss

(2022-03-04)  Mit einer konstituierenden Sitzung (Webkonferenz) am 1. April 2022 gründet der DIN-Normenausschuss Dienstleistung (NADL) den Arbeitsausschuss „Leitfaden für die Förderung und Umsetzung der Geschlechtergleichstellung“ (Arbeitstitel). Die Gründung ist das Ergebnis eines Workshops des NADL zum Thema „Gender Equality“ am 17. Februar 2022. Anlass hierzu gab der Antrag „Guidelines for the promotion and implementation of gender equality“ der französischen Normungsorganisation AFNOR und der damit verbundenen Neugründung des ISO/PC 337 zur Erarbeitung eines internationalen Leitfadens. Christoph Winterhalter, Vorstandsvorsitzender von DIN, wies beim Workshop auf die Wichtigkeit des Themas für unsere Gesellschaft hin. Im Anschluss daran stellten Herr Denis Roth-Fichet vom französischen Ministerium für Geschlechtergleichheit, Diversity und Chancengleichheit sowie Frau Sophie Schwamberger von AFNOR die Hintergründe für den internationalen Antrag und die geplanten Inhalte vor. Die Diskussion ... Mehr 

© Roman / Adobe Stock

Mit Strom zu recyceltem BetonNeuer Standard DIN SPEC 18212 unterstützt bei der Wiederverwertung von Betonbruch

(2022-02-01)  Wenn’s blitzt, muss es kein Unwetter sein: Elektrizität kann auch Verbundwerkstoffe im Rahmen eines Recyclingprozesses effizient trennen. „Elektrodynamische Fragmentierung“ (EDF) heißt ein Verfahren, mit dem sich etwa Beton mittels ultrakurzer Stromschläge einfach in seine Bestandteile Gesteinskörnung und Zementstein zerlegen lässt. Die Methode verspricht eine vollständigere Trennung der Komponenten als es bei einer mechanischen Betonzerkleinerung möglich ist. Ein neuer Standard unterstützt jetzt das Potenzial der EDF: Die DIN SPEC 18212 beschreibt, wie Anwender*innen die Qualität der freigelegten Gesteinskörnungen bestimmen können – eine wichtige Voraussetzung für die Wiederverwendung dieser Rezyklate. Das Dokument mit dem Titel „DIN SPEC 18212 – Betonrecycling – Qualitätssicherung bei der elektrodynamischen Fragmentierung von Betonbruch“ ist ab sofort kostenlos über www.beuth.de erhältlich. Sauber freigelegt Recycling und Wiederverwertung von Betonbruch nehmen für die ... Mehr 

© pinkeyes / Adobe Stock

Erfolgreicher AuftaktNormungsroadmap KI: Arbeiten an der zweiten Ausgabe beginnen

(2022-01-20)  Wie können wir das Vertrauen in Künstliche Intelligenz erhöhen und so die weitere Entwicklung der Zukunftstechnologie unterstützen? Im Rahmen der virtuellen Auftaktveranstaltung zur zweiten Ausgabe der Deutschen Normungsroadmap Künstliche Intelligenz diskutierten DIN und DKE gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) diese Frage mit rund 600 Experten und Interessierten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Wissenschaft. Vertrauen in KI stärken Dr. Daniela Brönstrup, Abteilungsleiterin Digital- und Innovationspolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz sagt: "Normen sichern Qualität, sie schaffen Transparenz und sie schützen Verbraucherinnen und Verbraucher. Gerade bei der Entwicklung und dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz können Normen und Standards diese Stärken vertrauensbildend entfalten. Die Fortschreibung der ... Mehr