Koordinierungsstelle Umweltschutz

Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen der Koordinierungsstelle Umweltschutz.

Mitteilungen durchsuchen

KU aktuell zum Download

(2020-07-17)  Hier finden Sie die Newsletter der KU. Mehr 

Online-Umfrage „Wie kann Normung Umweltschutz in der Digitalisierung unterstützen?“

(2020-06-25)  Die Digitalisierung bzw. digitale Transformation gilt als eine der größten Herausforderungen der Zukunft und Normung und Standardisierung spielen hierbei eine zentrale Rolle. Da die Digitalisierung aus Umweltsicht viele Fragen aufwirft, plant die Koordinierungsstelle Umweltschutz (KU) von DIN die Einrichtung eines Themenschwerpunkts zu „Chancen und Risiken der Digitalisierung aus Umweltsicht“ (Arbeitstitel). Grundlegendes Ziel des Themenschwerpunkts wird es sein, Normung und Standardisierung so einzusetzen, dass sie die Nutzung der Potentiale der Digitalisierung für den Umweltschutz fördert. Gleichermaßen sollen negative Auswirkungen auf die Umwelt durch die Digitalisierung identifiziert und nach Möglichkeit vermieden werden. Die Schnittstellen von Digitalisierung und Umweltschutz sind sehr vielfältig. Aufgrund dessen soll vor der formalen Einrichtung des Themenschwerpunkts die Thematik mithilfe von Feedback relevanter Verbände, Organisationen, Gremien und Experten eingegrenzt ... Mehr 

Neugründung eines Arbeitskreises zum Carbon Footprint von Produkten und Transportoperationen mit neuem Projekt Aufruf zur Mitarbeit

(2019-09-10)  Wie kann man die Klimaauswirkungen von Transportdienstleistungen ermitteln? Um diese und weitere Fragen zum CO2-Fußabdruck (engl. Carbon Footprint) im Mobilitätssektor wird es im neuen internationalen Normungsprojekt ISO 24468 „Carbon footprint of transport operations -- Requirements and guidelines for quantification“ gehen. Zur Bearbeitung der neuen Norm hat DIN nun den Arbeitskreis „Carbon Footprint von Produkten und Transportoperationen“ im Normenausschuss Grundalgen des Umweltschutzes (NAGUS) neu gegründet. Der neue Arbeitskreis geht aus einem bestehenden hervor, dessen Arbeitsgebiet erweitert wurde, um die Erarbeitung der ISO 24468 sowie weiterer Projekte abdecken zu können. Die Neugründung wird am 2. Oktober bei DIN in Berlin stattfinden. Der neue Arbeitskreis wird neben der Erarbeitung der ISO 24468 auch weiterhin die Spiegelung der ISO 14067 (Projekt aktuell abgeschlossen) zuständig sein. Auf internationaler Ebene wird die noch neu zu gründende Working Group „Carbon ... Mehr 

Neuer Arbeitskreis zum Thema KreislaufwirtschaftAufruf zur Mitarbeit

(2019-02-20)  Das Technische Lenkungsgremium von ISO (ISO/TMB) hat im September 2018 auf Vorschlag von Frankreich (AFNOR) hin die Einrichtung eines Technisches Komitees dem ISO/TC 323 „Circular Economy“, beschlossen. Das Thema Kreislaufwirtschaft ist insbesondere für eine nachhaltige Politik und eine Schonung natürlicher Ressourcen von großer Bedeutung. Häufig verwendete Wirtschaftsmodelle basieren auf einem linearen Produktions- und Verbrauchssystem, bei dem Gegenstände hergestellt, verwendet und am Ende ihrer Nutzungsdauer entsorgt werden. Kreislaufwirtschaft gilt als Wirtschaftsmodell der Zukunft, da diese auf die Schließung von Energie- und Materialkreisläufen abzielt. Im ISO/TC 323 „Circular Economy“ sollen Normen zur Erarbeitung von Anforderungen, Rahmenbedingungen, Leitlinien und Hilfsmitteln im Zusammenhang mit Kreislaufwirtschaftsprojekten erarbeitet werden. Für die Spiegelung der Aktivitäten des ISO/TC 323 wird ein neuer DIN-Arbeitskreis, der NA 172-00-14-01 AK „Kreislaufwirtschaft“ ... Mehr 

Anpassung von Normen an den KlimawandelPraxisworkshop

(2018-11-05)  Zunehmend sind erste Vorboten der Folgen des Klimawandels sichtbar, nicht zuletzt bei Schäden durch Extremwetterereignisse wie Hitze, Starkregen und Hagel und Sturm. Diese Extremwetterereignisse haben zum Teil erhebliche Beeinträchtigungen der Infrastruktur bzw. Schäden verursacht. 2017 sind seitens der Versicherer 2 Milliarden Euro für Schäden durch Stürme und Starkregen bilanziert worden. Die Betroffenheit ist vielfältig und noch nicht abschließend absehbar. Mehr 

Podiumsdiskussion Podiumsdiskussion
© DIN

25 Jahre Vereinbarung zwischen dem BMUB & DINFestveranstaltung zu 25 Jahre Töpfervertrag

(2017-09-18)  Am 15. September 2017 feierten der DIN-Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS) und die Koordinierungsstelle Umweltschutz (KU) gemeinsam mit rund 100 Gästen das 25-jährige Jubiläum der Vereinbarung zwischen dem Bundesumweltminister und DIN über die Berücksichtigung von Umweltbelangen in der Normung. Die Festveranstaltung, die gemeinsam durch DIN, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Umweltbundesamt (UBA) ausgerichtet wurde, fand in den Räumlichkeiten des BMUB statt. Die vor 25 Jahren unterzeichnete Vereinbarung war Auslöser für die Gründung des NAGUS und ist auch weiterhin die Grundlage für die Arbeiten der KU und dem Normenausschuss. Während die KU die DIN-Normenausschüsse dabei unterstützt, Umweltgesichtspunkte in ihrer Arbeit zu berücksichtigen, wurden unter Federführung des NAGUS wegweisende Normen wie ISO 14001 zu Umweltmanagementsystemen, ISO 14040 zu Ökobilanzen, ISO 14024 zu Umweltzeichen sowie ISO 50001 zu ... Mehr 

Report on the CEN and CENELEC Environment Communication campaign

(2016-08-09)  (Report: s. Downloads.) Mehr