DIN Verbraucherrat

Studie: Qualität von Gebrauchsanleitungen

DIN-Verbraucherrat Studie zur Qualität von Gebrauchsanleitungen am Beispiel von Elektrofahrrädern

Der DIN-Verbraucherrat hat in einer Studie die Qualität der Gebrauchsanleitungen am Beispiel von Elektrofahrrädern untersuchen lassen. Die Studie besteht aus zwei Teilen:

Im ersten Teil haben Experten geprüft, ob die normativen Festlegungen der DIN EN 82079-1 und die relevanten Produktnormen sowie Kriterien aus Produkttests in den Gebrauchsanleitungen von Elektrofahrrädern berücksichtigt werden. Für die Studie wurde ein Prüfinstrument entwickelt. Es berücksichtigt die normativen Festlegungen sowie Kriterien zu Gebrauchsanleitungen aus den Produkttests. Insgesamt wurden 14 Gebrauchsanleitungen von Elektrofahrrädern geprüft. Die Experten haben auch betrachtet, wie die Grundnorm mit ihren allgemeinen Festlegungen an die Struktur und Gestaltung der Gebrauchsanleitungen und die Produktnormen mit ihren detaillierten Festlegungen zu Gebrauchsleitungen zusammen spielen.

Im zweiten Teil der Studie wurde die Zielgruppe der Gebrauchsanleitungen einbezogen. Drei Probanden testeten, wie Verbraucher von den Gebrauchsanleitungen unterstützt werden, wenn sie kleinere Aufgaben zum oder mit dem Elektrofahrrad bewältigen müssen.

Als Ergebnis wurde festgestellt, dass grundlegende Aspekte zur Qualität von Gebrauchsanleitungen umfassend in der DIN EN 82079-1 abgebildet, jedoch in einigen Bereichen inhaltlich noch zu ergänzen sind. Die Produktnormen regeln einige wenige grundlegenden Aspekte sowie produktspezifische Festlegungen, welche in einigen Bereichen noch zu erweitern sind.

Die Qualität der Gebrauchsanleitungen in Bezug auf Aspekte, die in der Grundnorm angesprochen sind, ist sehr unterschiedlich. Dagegen werden die Produktnormen in fast allen Gebrauchsanleitungen berücksichtigt. Im Probandentest ist offensichtlich geworden, dass die verschiedenen Dokumente einer Gebrauchsanleitung eindeutig identifizierbar sein müssen. Wenn mehrere Produktvarianten/Komponenten beschrieben sind, muss die Gebrauchsanleitung eine eindeutige Identifizierung des betrachteten Produkts gewährleisten und die für dieses Produkt notwendigen Informationen geben.

Zum Zusammenspiel von Grundnorm und Produktnorm wurde festgestellt, dass sich beide sinnvoll ergänzen. Produktnormen sollten auf die DIN EN 82079-1 verweisen und die produktspezifischen Festlegungen ausarbeiten.

Weitere Ergebnisse sind im Bericht der Studie „Qualität von Gebrauchsanleitungen aus Verbrauchersicht: das Zusammenspiel von Grundnorm, Produktnorm und Produkttest am Beispiel Elektrofahrräder“ nachzulesen. Der Bericht kann als PDF-Datei über den DIN-Verbraucherrat angefordert werden. Bitte schicken Sie eine Mail an verbraucherrat@din.de.

Ihr Kontakt

DIN e. V.

Dr. Gabriela Fleischer

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular