• Neuer Inhalt

    Lebensmittel

  • Neuer Inhalt

    Umweltschutz

  • Neuer Inhalt

    Bauen

  • Neuer Inhalt

    Online Banking

DIN Verbraucherrat

Aktuelles

Aktuelles und Hintergrundinformationen über neue Aktivitäten sowie über den Stand aktueller Normungsprojekte des Verbraucherrates

Aktuelles durchsuchen

Fahrstuhl mit sehbehinderten Tastatur © iStock-1128825476_Zephyr18

Veröffentlichung von Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Personenaufzügen auch für Menschen mit Behinderungen im Dezember 2022

(2022-12-02)  Mit der Neuausgabe von DIN EN 81-70 „Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen - Besondere Anwendungen für Personen- und Lastenaufzüge - Teil 70: Zugänglichkeit von Aufzügen für Personen einschließlich Personen mit Behinderungen“ werden nun auch u. a. die Forderungen der europäischen Verbraucherorganisation ANEC umgesetzt. Diese hatte sich im Sinne von Menschen mit Sehbehinderungen für starke Leuchtdichtekontraste eingesetzt. Darunter wird der Helligkeitsunterschied zweier benachbarter farbiger Flächen verstanden z. B. zwischen Symbolen und deren Hintergrund. Dabei wurden die Anforderungen an den Leuchtdichtekontrast durch Wechsel des entsprechenden Messverfahrens geändert und ein Anhang zur Anleitung für die Messung des Leuchtdichtekontrasts aufgenommen. Ferner wurden Anforderung an die Beleuchtung von Befehlsgebern, wie die Tastatur für die Stockwerkszahlen, ergänzt. Die zuvor genannten Punkte waren Gegenstand einer längeren Diskussion und konnten nun im ... Mehr 

Digitalisierung von Postbeförderungsdokumenten © iStock-1339565092_JianFan

Normungsauftrag der europäischen Kommission zur Verbesserung der Qualität postalischer Dienstleistungen

(2022-11-24)  Mit dem Normungsauftrag an das Europäische Komitee für Normung in Bezug auf Postdienste und die Verbesserung der Dienstequalität, zur Unterstützung der Richtlinie 97/67/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und der Verordnung (EU) 2018/644 des Europäischen Parlaments und des Rates, wurde ein aus Verbrauchersicht wichtiges Vorhaben auf den Weg gebracht. In den folgenden Bereichen sind neue europäische Normen oder Dokumente der europäischen Normung zu erstellen: Harmonisierung von Sendungsverfolgungen; Einsatz von Technologie zur Verfolgung von Postsendungen; Digitalisierung von Postbeförderungsdokumenten; Digitale Identifizierung von Postbetreibern; Lösungen für eine wirksame und umweltverträgliche Zustellung; Festlegung einer Methode zur lückenlosen Berechnung von Umweltauswirkungen und Berichterstattung über die Umweltauswirkungen (Treibhausgas- und Luftschadstoffemissionen) des Transports und der Abfertigung von Paketen von der ursprünglichen Abholstelle bis zum Ort der ... Mehr 

Dusche mit Sparbrause © AdobeStock_538403239_KevinSloniecki

Erstmalige Veröffentlichung der Norm DIN 94678 „Geräte zur Wärmerückgewinnung aus Duschabwasser“ im Dezember 2022

(2022-11-16)  Vor dem Hintergrund der aktuellen Energiepreissteigerungen wird es ökonomisch zunehmend interessant, die Wärme des abfließenden Duschwassers für die Erwärmung des kalt zuströmenden Trinkwassers zu nutzen. Das Wirkprinzip ist dabei die Energieübertragung mittels Wärmeüberträger, dessen Bauform unterschiedlich ausgeführt wird. So kann z. B. ein Kupferrohrsystem um ein Kupferabflussrohr, das aus der Dusche austritt, gewickelt werden. Das warme Abwasser, wird durch das Kupferabflussrohr geleitet. Durch die mit diesem Rohr verbundene Kupferspirale fließt gleichzeitig kaltes Trinkwasser, das dem Abwasser die Wärmeenergie entzieht. Anschließend wird das erwärmte Trinkwasser aus der Kupferspirale dem vorhandenen Warmwassersystem zugeführt. Dadurch wird weniger Energie für die Erwärmung und Aufrechterhaltung der Wassertemperatur benötigt. Gleichzeitig werden CO2 Emissionen verringert. Eine sichere Trennung zwischen Abwasser und Trinkwasser ist dabei gegeben. Entsprechende Produkte findet ... Mehr 

steckerfertige Photovoltaikanlage © Fotolia_13763291_XS_sandra zuerlein

Entwurf einer Norm zu steckerfertigen Photovoltaikelementen (Steckersolargeräte) veröffentlicht

(2022-11-04)  Seit einiger Zeit werden steckerfertige Photovoltaikelemente (Steckersolargeräte, die auch als Balkonkraftwerke bezeichnet werden) auf dem deutschen Markt angeboten. Diese können von Endverbrauchern selbst installiert und an eine beliebige vorhandene Steckdose angeschlossen werden. Die so generierte und in das Hausnetz eingespeiste elektrische Energie wird direkt genutzt und verringert den Lieferbedarf von Strom aus dem öffentlichen Versorgungsnetz. Die Diskussion zur Sicherheit dieser Anlagen wurde in der Vergangenheit durch unterschiedliche Positionen geprägt. Dies betraf sowohl den Anschluss an das häusliche Stromnetz (vorhandene Steckdose versus Spezialsteckdose mit Verbindung zum Hausanschluss), einen notwendigen Zähleraustausch als auch die elektrische Sicherheit der PV-Systeme (Schutz gegen elektrischen Schlag, Schutz von Kabeln und Leitungen bei Überstrom, Fehlerströmen, Überspannungen und Unterbrechung). Aus diesem Grunde wurde der Entwurf DIN VDE V 0126-95 ... Mehr 

Remanufactoring von zwei Gegenständen © AdobeStock_332500438_Anze

Die DIN SPEC 91472 zur Qualitätsklassifizierung für zirkuläre Prozesse (Remanufacturing)

(2022-09-29)  Die DIN SPEC (PAS, Publicly Available Specification) ist der kürzeste Weg von der Idee zum Produkt. Dabei handelt es sich um einen Konsortialstandard, der innerhalb weniger Monate durch ein temporäres Konsortium erarbeitet wird und nicht der Konsenspflicht unterliegt. DIN sorgt dafür, dass eine DIN SPEC (PAS) nicht bestehenden Normen und Standards widerspricht. Um das in diesen Konsortialstandards enthaltene Wissen allen Interessierten zur Verfügung zu stellen, bietet DIN ab sofort alle nach dem PAS-Verfahren erstellten DIN SPEC als kostenlose PDF-Downloads an. Seit Mai 2022 laufen die Arbeiten an einer DIN SPEC (PAS) zur Qualitätsklassifizierung für zirkuläre Prozesse (Remanufacturing). Ein Vertreter der Geschäftsstelle des DIN-Verbraucherrates arbeitet aktiv an dem Projekt mit und setzt sich für die bestmögliche Berücksichtigung verbraucherschutzfachlicher Belange im Rahmen der Erarbeitung der DIN SPEC 91472 ein. Ziel der DIN SPEC (PAS) ist die branchenübergreifende generische ... Mehr 

© Fotolia_XS_Nmedia

News zum Digitalisierungs-Webinar des DIN-Verbraucherrates

(2022-09-29)  Seit dem Erscheinen des letzten VR-Newsletters haben bereits zwei neue Veranstaltungen der Verbraucherrat-Webinar-Reihe zu Digitalisierungsthemen stattgefunden. Im Allgemeinen sind die einstündigen Veranstaltungen in drei Teile gegliedert und verlaufen wie folgt: Nach einer Kurzeinführung in die Thematik, der Herstellung des Normenbezugs und der Vorstellung der Arbeiten des DIN-Verbraucherrates in diesem Bereich beginnt die Hauptpräsentation des Referenten zu dem jeweiligen Thema. Zum Schluss gibt es innerhalb der Diskussionsrunde Zeit für Fragen der Teilnehmer*innen und es kann diskutiert werden. Das dritte Webinar zum Thema „Künstliche Intelligenz für Verbraucher*innen“, das am 07.07.2022 stattgefunden hat, war mit 23 Teilnehmenden sehr gut besucht. Herr Dr. Markus Bautsch, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Stiftung Warentest beschäftigt ist und als Verbrauchervertreter den DIN-VR im Bereich KI vertritt, hat sich u. a. der spannenden Frage „Was ist künstliche ... Mehr 

© ldprod / Fotolia.com

Verbrauchervertretung begrüßt die überarbeitete ISO 10008: Für mehr Kundenzufriedenheit im E-Commerce

(2022-09-29)  Die Zufriedenheit der Kund*innen ist von jeher ein wichtiger Bestandteil für den unternehmerischen Erfolg. Eine aus Verbrauchersicht wichtige Norm, die Anforderungen für das Qualitätsmanagement von Onlineshops zur Erreichung von Kundenzufriedenheit beschreibt, ist die ISO 10008 „Quality management – Customer satisfaction – Guidance for business-to-consumer electronic commerce transactions“. Die Norm enthält eine Anleitung für Organisationen zur Planung, Gestaltung, Entwicklung und Umsetzung eines wirksamen und effizienten Qualitätsmanagementsystems sowie der Aufrechterhaltung und Verbesserung eines solchen Systems, für den elektronischen Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen und deren Kund*innen. Das Hauptziel der Norm ist, das Vertrauen der Verbraucher*innen in E-Commerce-Dienste zu stärken. Auf Basis der ISO 10008 sollen Verbraucher*innen Vertrauen in die Transparenz und Sicherheit des elektronischen Geschäftsverkehrs gewinnen. Die Unternehmen erhalten Hinweise, wie sie zur ... Mehr 

Kinder auf einem Hochbett © AdobeStock_188587416_spass

Veröffentlichung der beiden Norm-Entwürfe DIN EN 747-1 und -2 „Etagen- und Hochbetten“

(2022-09-16)  Mit Ausgabedatum September 2022 wurden die beiden Norm-Entwürfe DIN EN 747-1 „Etagen- und Hochbetten - Anforderungen an die Sicherheit, Festigkeit und Dauerhaltbarkeit“ und DIN EN 747-2 „Etagen- und Hochbetten – Prüfverfahren“ veröffentlicht. Die von Etagen- oder Hochbetten ausgehende Gefahr für Kleinkinder ist seit langem bekannt und die Normen DIN EN 747-1 und 2 wurden daraufhin erarbeitet, um diese Risiken zu reduzieren. Das Fallen aus Etagen- und Hochbetten ist eine häufige Ursache für Kopfverletzungen bei kleineren Kindern. Zu diesem Ergebnis kommt auch der Endbericht der vom DIN-Verbraucherrat in Auftrag gegebenen Studie „Durch Unfälle hervorgerufene Kopfverletzungen bei Kindern im häuslichen Bereich und daran beteiligte Produkte“, welcher Anfang 2017 veröffentlicht wurde. Ziel der Studie war es, Kopfverletzungen bei Kindern bis zum Alter von 14 Jahren im häuslichen Bereich und die daran beteiligten Produkte zu untersuchen. Die Studie kann kostenfrei unter folgenden Link als ... Mehr 

Möbel aus wiederverwendbarem Material © iStock-1217168142_Juliano703

Erstmalige Veröffentlichung eines Norm-Entwurfs zur Zirkularität von MöbelnEntwurf DIN EN 17902 „Möbel - Zirkularität - Anforderungen und Bewertungsmethoden für die Demontage/Remontage“ wird im September 2022 veröffentlicht.

(2022-08-18)  Im Rahmen der Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) wird versucht, Produkte und die darin verwendeten Rohstoffe so lange wie möglich zu nutzen. So werden Abfälle vermieden, indem Produkte wiederverwendet, repariert oder wiederaufbereitet werden (Stichwort: Remanufacturing). Ist das nicht möglich, werden sie in ihre Bestandteile zerlegt und diese „Rohstoffe“ wiederverwertet. Dadurch wird der Rohstoffeinsatz für die Produktion neuer Produkte minimiert, Transportwege verkürzt und so potentiell Emissionen vermieden. Zusätzlich werden durch die Prozesse der Demontage und Wiedermontage Arbeitsplätze gesichert, sofern diese Prozesse regional stattfinden. Dies alles setzt voraus, dass beim Entwurf der Produkte die Möglichkeit des Wieder Auseinandernehmens mitgedacht wird, z. B. Schrauben statt kleben (Stichwort: Design für disassembly). Interessant ist in diesem Zusammenhang, in welcher Tiefe die Zerlegung stattfindet und wie viel Prozent der verwendeten Ausgangstoffe tatsächlich ... Mehr 

Beratungsgespräch über Vermögensanlagen © goodluz / Fotolia.com

DIN 77230 „Basis Finanzanalyse für den Privathaushalt“ um Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen ergänztDas Thema Nachhaltigkeit spielt für immer mehr Menschen in verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens eine zunehmend wichtige Rolle; so auch bei der Auswahl von Finanz- oder Versicherungsprodukten.

(2022-08-05)  Durch die nationale Umsetzung entsprechender Regelungen der Europäischen Union müssen Verbraucher*innen seit dem 02. August 2022 bezogen auf ihre Finanz- oder Versicherungsprodukte nach ihren Nachhaltigkeitspräferenzen befragt werden. Der DIN Arbeitsausschuss „Finanzdienstleistungen für den Privathaushalt“ hat sich mit dieser Thematik befasst und die DIN 77230 „Basis Finanzanalyse für den Privathaushalt“ um ein Modul zur Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenzen ergänzt. Diese erweiterte DIN 77230 ist nun im Beuth-Verlag erhältlich. An der Erarbeitung waren Versicherungsgesellschaften, Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Vertriebe, Makler*innen, Verbände, Jurist*innen, Nachhaltigkeitsexpert*innen, Wissenschaftler*innen sowie Verbraucherschützer*innen beteiligt. Der DIN-Verbraucherrat hat sich aktiv in die Diskussionen und die Erarbeitung eingebracht und für die Belange der Verbraucher*innen eingesetzt. Ziel war es, die Nachhaltigkeitspräferenzen in einer einheitlichen, einfachen ... Mehr