NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Über NAW

Der DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW) ist zuständig für die Normung auf dem Gesamtgebiet des Wasserwesens und fördert die Verbreitung und Anwendung der Normen. Die Facharbeit wird in den Fachbereichen

  • Umwelt (Abfall-, Boden-, Wasseruntersuchungen),
  • Wasserbau,
  • Abwassertechnik

und im DIN-DVGW-Gemeinschaftsfachbereich Trinkwasser durchgeführt.

Der NAW nimmt die Mitarbeit in der europäischen und internationalen Normung für diese Gebiete wahr.

Wie setzt sich der NAW zusammen?

Ihr Kontakt

DIN e. V.
Dipl.-Ing.

Christiane Loser

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular  

DIN gründet Gemeinschaftsarbeitsausschuss

Am 24. Februar 2021 wurde im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW) in Zusammenarbeit mit dem DIN-Normenausschuss Kunststoffe (FNK) der ...

2018-11-19

Saubere Sache

Normen tragen seit rund 90 Jahren zu sauberem Trinkwasser und hygienischer Abwasserableitung bei. Zwei der ältesten DIN-Normen sind heute noch von großer Bedeutung: DIN 1988 „Technische Regeln für ...

Hier finden Sie Ihren richtigen Ansprechpartner bei DIN

Hier finden Sie nach Normen geordnet Anfragen und deren Auslegungen durch die zuständigen Arbeitsausschüsse des DIN-Normenausschusses Wasserwesen (NAW)

Netz

Hier finden Sie eine Übersicht über die horizontalen Verknüpfungen auf den Ebenen DIN, CEN und ISO

Themen

Baubegleitender Bodenschutz Ausblenden
© wobogre / pixabay.com

Der baubegleitende Bodenschutz ist als Thema noch vergleichsweise jung und zielt in seiner Anwendung auf die Minimierung der Verluste der gesetzlich geschützten natürlichen Bodenfunktionen im Rahmen von Baumaßnahmen ab, sofern erhebliche Eingriffe damit verbunden sind. DIN 19639:2019-09 Bodenschutz bei Planung und Durchführung von Bauvorhaben konkretisiert hierbei die gesetzlichen Vorgaben zur Verhinderung schädlicher Bodenveränderungen bei Baumaßnahmen.

Diese Norm gilt für Vorhaben mit bauzeitlicher Inanspruchnahme von Böden und Bodenmaterialien, die nach Bauabschluss wieder natürliche Bodenfunktionen erfüllen sollen, wie z. B. Böden unter forstlicher, landwirtschaftlicher, gärtnerischer Nutzung oder unter Grünflächen und Haus und Kleingärten, insbesondere bei der Inanspruchnahme von Böden mit hoher Funktionserfüllung oder bei besonders empfindlichen Böden oder bei einer Eingriffsfläche größer 5 000 m2.

Nicht zum Anwendungsbereich gehören besondere technische Bauwerke bzw. Sonderbauflächen sowie bei Kleinstbaustellen, wie z. B. die Erstellung von Hausanschlüssen, Maßnahmen zur Störungsbeseitigung oder bei ausschließlicher Betroffenheit von Böden unterhalb versiegelter Flächen.

Ihre Ansprechpartnerin: Theresa Geßwein
Ansprechpartnerin kontaktieren

Carbon capture and storage (CCS) Einblenden

Die geologische Speicherung von CO2 (Carbon Capture and Storage, CCS) wird als ein möglicher Baustein zur Reduzierung der Freisetzung von CO2 in die Atmosphäre betrachtet und kann zur Einhaltung der Klimaziele beitragen. Die praktische Anwendung dieser Technologie, die bereits in verschiedenen Staaten im Rahmen von Pilotprojekten getestet wurde und ständig weiter entwickelt wird, gibt Anlass zur Annahme, dass insbesondere die CO2-Freisetzung im Bereich der Primärenergieunternehmen (Kohle, Öl, Gas) aber auch im Bereich der Stahl- und Zementindustrien sowie weiterer Industriebereiche deutlich vermindert werden kann, indem entsprechende Systeme zur Abscheidung von CO2 vorgesehen werden, und das CO2 im Anschluss über spezielle Leitungssysteme einem geeigneten geologischen Speicher zugeführt werden kann. Die Anwendung dieser Technologie wird in Europa kritisch gesehen und ist gesetzlich geregelt.

Der DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW) beteiligt sich mit dem NA 119-01-04 AA "CO2-Abscheidung, -Transport und -Speicherung" (an den Arbeiten im ISO/TC 265 "Carbon dioxide capture, transportation, and geological storage").

Internationale Normen und Standards liegen bereits für die Abscheidung von CO2 in technischen Anlagen, die Planung und Durchführung der geologischen Speicherung und den Transport von CO2 vor. Die Bilanzierung und Verifizierung von CO2 über alle Systemstufen hinweg ist ebenfalls Gegenstand der Aktivitäten im ISO/TC 265.

Ihr Ansprechpartner: Andreas Paetz
Ansprechpartner kontaktieren

Neue Projekte
Dokumentnummer Beginn Titel
DIN CEN/T? 00318078 2022-09-30 Hydrometrie - Sedimentation - Erforderliche Messungen für effektives Sedimentmanagement und effektive Sedimentkontrollen an Flussstrukturen Mehr  Kontakt zu DIN 
DIN ISO 23646 2022-09-27 Bodenbeschaffenheit - Bestimmung von Organochlorpestiziden mittels Gaschromatographie mit massenselektiver Detektion (GC-MS) und Gaschromatographie mit Elektroneneinfangdetektion (GC-ECD) Mehr  Kontakt zu DIN 
ISO/AWI 18386 2022-09-19 Soil quality - Screening method for soil temperature - Measurement by IR thermometer Mehr  Kontakt zu DIN 

Alle Projekte  

Norm-Entwürfe zur Stellungnahme
Dokumentnummer Ausgabe Titel
DIN ISO 11271 2022-11 Bodenbeschaffenheit - Bestimmung der Redox-Spannung - Feldverfahren (ISO 11271:2022); Text Deutsch und Englisch Mehr 
DIN EN 17899 2022-10 Wasserbeschaffenheit - Spektrophotometrische Bestimmung des Gehalts an Chlorophyll-a; Deutsche und Englische Fassung prEN 17899:2022 Mehr  Entwurf lesen und kommentieren
DIN 1186-100 2022-10 Verzahnte Deckwerke aus Beton im Wasserbau - Teil 100: Bewertung der Konformität für verzahnte Beton-Deckwerksteine im Wasserbau in Ergänzung zu DIN 1186-1 Mehr  Entwurf lesen und kommentieren

Alle Entwürfe  

Neue Veröffentlichungen
Dokumentnummer Ausgabe Verfahren Titel
DIN EN ISO 22908 2022-11 Norm Wasserbeschaffenheit - Radium-226 und Radium-228 - Verfahren mit dem Flüssigszintillationszähler (ISO 22908:2020); Deutsche Fassung EN ISO 22908:2020 Mehr  Kaufen beim Beuth Verlag
DIN EN ISO 10703 2022-11 Norm Wasserbeschaffenheit - Gammastrahlung emittierende Radionuklide - Verfahren mittels hochauflösender Gammaspektrometrie (ISO 10703:2021); Deutsche Fassung EN ISO 10703:2021 Mehr  Kaufen beim Beuth Verlag
DIN EN ISO 15874-2 2022-11 Norm Kunststoff-Rohrleitungssysteme für die Warm- und Kaltwasserinstallation - Polypropylen (PP) - Teil 2: Rohre (ISO 15874-2:2013 + Amd.1:2018 + Amd.2:2022); Deutsche und Englische Fassung EN ISO 15874-2:2013 + A1:2018 + A2:2022 Mehr  Kaufen beim Beuth Verlag

Alle Veröffentlichungen  

Ersatzlose Zurückziehungen
Dokumentnummer Einspruchsende Titel
DIN 19802 2022-10-31 Gußeiserne Formstücke für Asbestzement-Druckrohrleitungen; Schaftenden für GAZ-Stücke Mehr  Kontakt zu DIN 
DIN 19666 2022-10-31 Sickerrohr- und Versickerrohrleitungen - Allgemeine Anforderungen Mehr  Kontakt zu DIN 
DIN V ENV 1046 2022-11-30 Kunststoff-Rohrleitungs- und Schutzrohr-Systeme - Systeme außerhalb der Gebäudestruktur zum Transport von Wasser oder Abwasser - Verfahren zur ober- und unterirdischen Verlegung; Deutsche Fassung ENV 1046:2001 Mehr  Kontakt zu DIN 

Alle Zurückziehungen