NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Über NAW

Der DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW) ist zuständig für die Normung auf dem Gesamtgebiet des Wasserwesens und fördert die Verbreitung und Anwendung der Normen. Die Facharbeit wird in den Fachbereichen

  • Umwelt (Abfall-, Boden-, Wasseruntersuchungen),
  • Wasserbau,
  • Abwassertechnik

und im DIN-DVGW-Gemeinschaftsfachbereich Trinkwasser durchgeführt.

Der NAW nimmt die Mitarbeit in der europäischen und internationalen Normung für diese Gebiete wahr.

Wie setzt sich der NAW zusammen?


Liebe Expertinnen und Experten, anlässlich des 70-jährigen Bestehens des DIN-Normenausschusses Wasserwesen (NAW) möchten wir Sie einladen, sich nach Herzenslust auf unserer Jubiläums-Website ...

Die Gründungssitzung für den ...

Die Untersuchung von Mikrokunststoffen in den verschiedenen Umweltmedien, hier insbesondere Oberflächengewässer (einschließlich Meere) ...

Überarbeitung von DIN 4266-1

Periodisch werden DIN-Normen überprüft, ob sie dem aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik entsprechen und Anwendung finden. Eine Norm, die ...

Ankündigung für einen Ringversuch zu ISO 10872 ...

ISO 10872 Water and soil quality — Determination of the toxic effect of sediment and soil samples on growth, fertility and reproduction of ...

Hier finden Sie Ihren richtigen Ansprechpartner bei DIN

Hier finden Sie nach Normen geordnet Anfragen und deren Auslegungen durch die zuständigen Arbeitsausschüsse des DIN-Normenausschusses Wasserwesen (NAW)

Netz

Hier finden Sie eine Übersicht über die horizontalen Verknüpfungen auf den Ebenen DIN, CEN und ISO

Themen

Baubegleitender Bodenschutz Ausblenden
© wobogre / pixabay.com

Der baubegleitende Bodenschutz ist als Thema noch vergleichsweise jung und zielt in seiner Anwendung auf die Minimierung der Verluste der gesetzlich geschützten natürlichen Bodenfunktionen im Rahmen von Baumaßnahmen ab, sofern erhebliche Eingriffe damit verbunden sind. DIN 19639:2019-09 Bodenschutz bei Planung und Durchführung von Bauvorhaben konkretisiert hierbei die gesetzlichen Vorgaben zur Verhinderung schädlicher Bodenveränderungen bei Baumaßnahmen.

Diese Norm gilt für Vorhaben mit bauzeitlicher Inanspruchnahme von Böden und Bodenmaterialien, die nach Bauabschluss wieder natürliche Bodenfunktionen erfüllen sollen, wie z. B. Böden unter forstlicher, landwirtschaftlicher, gärtnerischer Nutzung oder unter Grünflächen und Haus und Kleingärten, insbesondere bei der Inanspruchnahme von Böden mit hoher Funktionserfüllung oder bei besonders empfindlichen Böden oder bei einer Eingriffsfläche größer 5 000 m2.

Nicht zum Anwendungsbereich gehören besondere technische Bauwerke bzw. Sonderbauflächen sowie bei Kleinstbaustellen, wie z. B. die Erstellung von Hausanschlüssen, Maßnahmen zur Störungsbeseitigung oder bei ausschließlicher Betroffenheit von Böden unterhalb versiegelter Flächen.

Ihre Ansprechpartnerin: Theresa Geßwein
Ansprechpartnerin kontaktieren

Carbon capture and storage (CCS) Einblenden

Die geologische Speicherung von CO2 (Carbon Capture and Storage, CCS) wird als ein möglicher Baustein zur Reduzierung der Freisetzung von CO2 in die Atmosphäre betrachtet und kann zur Einhaltung der Klimaziele beitragen. Die praktische Anwendung dieser Technologie, die bereits in verschiedenen Staaten im Rahmen von Pilotprojekten getestet wurde und ständig weiter entwickelt wird, gibt Anlass zur Annahme, dass insbesondere die CO2-Freisetzung im Bereich der Primärenergieunternehmen (Kohle, Öl, Gas) aber auch im Bereich der Stahl- und Zementindustrien sowie weiterer Industriebereiche deutlich vermindert werden kann, indem entsprechende Systeme zur Abscheidung von CO2 vorgesehen werden, und das CO2 im Anschluss über spezielle Leitungssysteme einem geeigneten geologischen Speicher zugeführt werden kann. Die Anwendung dieser Technologie wird in Europa kritisch gesehen und ist gesetzlich geregelt.

Der DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW) beteiligt sich mit dem NA 119-01-04 AA "CO2-Abscheidung, -Transport und -Speicherung" (an den Arbeiten im ISO/TC 265 "Carbon dioxide capture, transportation, and geological storage").

Internationale Normen und Standards liegen bereits für die Abscheidung von CO2 in technischen Anlagen, die Planung und Durchführung der geologischen Speicherung und den Transport von CO2 vor. Die Bilanzierung und Verifizierung von CO2 über alle Systemstufen hinweg ist ebenfalls Gegenstand der Aktivitäten im ISO/TC 265.

Ihr Ansprechpartner: Andreas Paetz
Ansprechpartner kontaktieren

Neue Projekte
Dokumentnummer Beginn Titel
ISO/DTR 27923 2021-01-14 Geologische Speicherung von Kohlendioxid - Injektionsverfahren und Infrastruktur Mehr  Kontakt zu DIN 
DIN EN 12201-1 2021-01-05 Kunststoff-Rohrleitungssysteme für die Wasserversorgung und für Entwässerungs- und Abwasserdruckleitungen - Polyethylen (PE) - Teil 1: Allgemeines Mehr  Kontakt zu DIN 
DIN EN 12201-2 2021-01-05 Kunststoff-Rohrleitungssysteme für die Wasserversorgung und für Entwässerungs- und Abwasserdruckleitungen - Polyethylen (PE) - Teil 2: Rohre Mehr  Kontakt zu DIN 

Alle Projekte  

Norm-Entwürfe zur Stellungnahme
Dokumentnummer Ausgabe Titel
DIN EN ISO 11295 2021-03 Kunststoff-Rohrleitungssysteme, die für die Sanierung verwendet werden - Klassifizierung und Überblick über strategische und operative Aktivitäten (ISO/DIS 11295:2021); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 11295:2021 Mehr 
DIN EN 936 2021-03 Produkte zur Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch - Kohlenstoffdioxid; Deutsche und Englische Fassung prEN 936:2021 Mehr 
DIN 3599 2021-01 Feststoff - GC-MS-Screening - Qualitative und halbquantitative Übersichtsanalyse Mehr  Entwurf lesen und kommentieren

Alle Entwürfe  

Neue Veröffentlichungen
Dokumentnummer Ausgabe Verfahren Titel
DIN EN ISO 11266 2021-03 Norm Bodenbeschaffenheit - Anleitung für Laboratoriumsuntersuchungen zur biologischen Abbaubarkeit von organischen Chemikalien im Boden unter aeroben Bedingungen (ISO 11266:1994); Deutsche Fassung EN ISO 11266:2020 Mehr  Kaufen beim Beuth Verlag
DIN EN ISO 23753-1 2021-03 Norm Bodenbeschaffenheit - Bestimmung der Dehydrogenaseaktivität in Böden - Teil 1: Verfahren mit Triphenyltetrazoliumchlorid (TTC) (ISO 23753-1:2019 + Amd.1:2020); Deutsche Fassung EN ISO 23753-1:2019 + A1:2020 Mehr  Kaufen beim Beuth Verlag
DIN EN ISO 21365 2021-02 Norm Bodenbeschaffenheit - Leitfaden zur Erstellung konzeptioneller Standortmodelle für kontaminationsverdächtige Flächen (ISO 21365:2019); Deutsche Fassung EN ISO 21365:2020 Mehr  Kaufen beim Beuth Verlag

Alle Veröffentlichungen  

Ersatzlose Zurückziehungen
Dokumentnummer Einspruchsende Titel
DIN EN 938/A1 2021-02-28 Produkte zur Aufbereitung von Wasser für den menschlichen Gebrauch - Natriumchlorit; Deutsche und Englische Fassung EN 938:2016/prA1:2019 Mehr  Kontakt zu DIN 
DIN 38414-24 2021-03-31 Deutsche Einheitsverfahren zur Wasser-, Abwasser- und Schlammuntersuchung - Schlamm und Sedimente (Gruppe S) - Teil 24: Bestimmung von polychlorierten Dibenzodioxinen (PCDD) und polychlorierten Dibenzofuranen  (PCDF) (S 24) Mehr  Kontakt zu DIN 
DIN ISO/TS 17924 2021-03-31 Bodenbeschaffenheit - Bewertung der Exposition des Menschen durch orale Aufnahme von Boden und Bodenmaterial - Anleitung zur Anwendung und Auswahl von physiologienahen Extraktionsverfahren für die Abschätzung der Resorptionsverfügbarkeit/Bioverfügbarkeit von Metallen im Boden (ISO/TS 17924:2007) Mehr  Kontakt zu DIN 

Alle Zurückziehungen