NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Projekt

Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln - Teil 3: Punktförmig gelagerte Verglasungen

Kurzreferat

Die Normenreihe DIN 18008 gilt für die Bemessung und Konstruktion von Bauprodukten aus Glas. Teil 3 regelt die Verwendung von punktförmig gelagerten Verglasungen. Dabei werden Punkthalter unterschieden in Tellerhalter, die durch Glasbohrungen geführt werden, und Klemmhalter, die ohne Bohrungen am Rand bzw. an den Ecken der Verglasung angeordnet werden. Dieser Normteil gilt nur für Verglasungskonstruktionen, bei denen alle Glasscheiben ausschließlich durch mechanische Halterungen formschlüssig gelagert sind. Dieser Normteil gilt ausschließlich für ausfachende Verglasungen nach DIN 18008-1:2010-12, Punkt 3.1.1. Dieser Normteil regelt die Verwendung von Tellerhaltern mit zylindrischen Glasbohrungen (keine konischen Bohrungen), die die gesamte Glasdicke umgreifen. Für Verglasungen, die gegen Absturz sichern, für begehbare oder an zu Instandsetzungsmaßnahmen betretbare Verglasungen sind zusätzliche Anforderungen nach den Teilen 4 bis 6 dieser Norm zu berücksichtigen. Hinsichtlich der Unterscheidung in Horizontal- und Vertikalverglasung gelten die Bestimmungen der DIN 18008-2 sinngemäß.

Beginn

2020-12-18

Geplante Dokumentnummer

DIN 18008-3

Projektnummer

00519046

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-09-25 AA - Bemessungs- und Konstruktionsregeln für Bauprodukte aus Glas (SpA zu CEN/TC 129/WG 8, CEN/TC 250/SC 11 und CEN/TC 250/SC 11/WG 1) 

Vorgänger-Dokument(e)

Glas im Bauwesen - Bemessungs- und Konstruktionsregeln - Teil 3: Punktförmig gelagerte Verglasungen
2013-07

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Kontakt

Lena Hoffmann

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2528
Fax: +49 30 2601-42528

Zum Kontaktformular