CO2-Emissionen messen und reduzieren

Normen und Standards für den Klimaschutz am Beispiel der DIN EN ISO 14064-1 zu Treibhausgasemissionen

© funfunphoto / stock.adobe.com

Vorteile

  • unterstützt im Kampf gegen den Klimawandel
  • schafft Klarheit und Einheitlichkeit beim Ausstoß von Treibhausgasen
  • macht Messergebnisse vergleichbar – so lassen sich Emissionen nachweisbar reduzieren
  • ermöglicht eine transparente und glaubwürdige Berichterstattung über den Treibhausgasausstoß
  • hilft Organisationen, Strategien und Pläne umzusetzen, um ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren oder zu begrenzen

Treibhausgasemissionen messen, berichten und reduzieren

Der Klimawandel, wie wir ihn in seinem heutigen Ausmaß erleben, ist menschengemacht. Auslöser sind zu viele Treibhausgase, die unter anderem durch industrielle Produktion, Verkehr und Massentierhaltung in die Atmosphäre gelangen und entstehende Wärme statt in das Weltall zurück auf die Erde leiten. Der Klimawandel lässt sich somit nur durch eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen bekämpfen.

Optimaler Überblick dank Norm

Die internationale Norm DIN EN ISO 14064-1 definiert Grundsätze, mit denen Organisationen quantitativ bestimmen können, wie viele Treibhausgasemissionen sie erzeugen. Sie definiert Anforderungen an die Berichterstattung über diese Emissionen und unterstützt dabei, Treibhausgasemissionen auf Organisationsebene zu reduzieren. Dazu enthält sie Anforderungen an Planung, Erstellung, Management, Berichterstattung und Verifizierung der Treibhausgasbilanz.

Normung für das Klima

Normen und Standards unterstützen den Kampf gegen den Klimawandel und sind notwendig, damit die grüne Transformation gelingt. Sie definieren einheitliche technische Lösungen und sorgen für Kompatibilität zwischen Systemen. Und sie regeln die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteur*innen weltweit – denn Klimaschutz lässt sich nur gemeinsam erreichen. Konkret lassen sich durch Normen und Standards zum Beispiel standardisierte Mess- und Prüfmethoden etablieren, die den Fortschritt beim Kampf gegen den Klimawandel messbar machen. Sie definieren eine gemeinsame Sprache und richten die Aktivitäten aller Beteiligten auf konkrete, überprüfbare Ziele aus und sind zudem ein wichtiges Instrument, um Technologien, Prozesse und Produkte an sich veränderte Rahmenbedingungen wie den Klimawandel auszurichten.


Ihr Kontakt

DIN e. V.
Dr.

Wiebke Meister

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular