NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm-Entwurf

DIN EN ISO 17294-1
Wasserbeschaffenheit - Anwendung der induktiv gekoppelten Plasma-Massenspektrometrie (ICP-MS) - Teil 1: Allgemeine Anleitung (ISO/DIS 17294-1:2022); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 17294-1:2022

Titel (englisch)

Water quality - Application of inductively coupled plasma mass spectrometry (ICP-MS) - Part 1: General guidelines (ISO/DIS 17294-1:2022); German and English version prEN ISO 17294-1:2022

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt die Grundlagen der induktiv gekoppelten Plasma-Massenspektrometrie (ICP-MS) fest und gibt allgemeine Hinweise für die Anwendung dieser Aufschluss-Techniken für die Bestimmung von Elementen in Wasser, Schlamm und Sedimenten (zum Beispiel Aufschlüsse aus Wasser, wie in ISO 15587-1 oder ISO 15587-2 beschrieben). Im Allgemeinen wird die Messung in Wasser durchgeführt, kann aber auch auf Gase, Dämpfe oder feine partikuläre Substanz angewendet werden. Dieses Dokument bezieht sich auf die Anwendung der ICP-MS für die Analyse wässriger Lösungen.
Die letztliche Durchführung der Elementbestimmung für spezifische Elemente und Matrizes wird jeweils in separaten Internationalen Normen beschrieben. Die einzelnen Teile dieser Dokumente verweisen auf diese Leitlinie für die grundlegenden Prinzipien der Verfahren und die Gerätekonfigurationen.
Gegenüber DIN EN ISO 17294-1:2007-02 wurde der Anwendungsbereich überarbeitet, um diesen mit ISO 17294-2 in Einklang zu bringen; das Dokument wurde insgesamt überarbeitet, um es mit den derzeit verfügbaren instrumentellen Techniken in Einklang zu bringen, die in der täglichen Routinepraxis in vielen Laboren verwendet werden; die Abschnitte zur Instrumentellen Ausstattung und Interferenzen durch begleitende Elemente wurden dem Stand der Technik angepasst, der zum Messen von Elementen nach DIN EN ISO 17294-2 verwendet wird; die Abkürzungen in Abschnitt 9 wurden an die allgemein verwendeten Begriffe in anderen Normen angepasst; die Tabelle A.1 wurde aktualisiert.
Dieses Dokument (prEN ISO 17294-1:2022) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 147 "Wasserbeschaffenheit" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 230 „Wasseranalytik“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird.
Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 17294-1:2007-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überarbeitung des Anwendungsbereichs, um ihn mit ISO 17294-2 in Einklang zu bringen; b) das Dokument wurde überarbeitet, um es mit den derzeit verfügbaren instrumentellen Techniken in Einklang zu bringen, die in der täglichen Routinepraxis in vielen Laboren verwendet werden; c) Abschnitt 5 und Abschnitt 6 wurden überarbeitet, um sie an den Stand der Technik anzupassen, der zum Messen von Elementen gemäß Teil 2 dieses Dokuments verwendet wird; d) die Abkürzungen in Abschnitt 9 wurden überarbeitet und an die allgemein verwendeten Begriffe in anderen Normen angepasst; e) die Tabelle A.1 wurde aktualisiert; f) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03-01 UA - Allgemeine und anorganische Analytik 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 230 - Wasseranalytik 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 147/SC 2/WG 83 - Anwendung von ICP-MS 

Ausgabe 2022-07
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 124,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dr.

Anja Sokolowski

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2547
Fax: +49 30 2601-42547

Zum Kontaktformular