NA 092

DIN-Normenausschuss Schweißen und verwandte Verfahren (NAS)

Norm-Entwurf

DIN EN ISO 17639
Zerstörende Prüfung von Schweißverbindungen an metallischen Werkstoffen - Makroskopische und mikroskopische Untersuchungen von Schweißnähten (ISO/DIS 17639:2020); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 17639:2020

Titel (englisch)

Destructive tests on welds in metallic materials - Macroscopic and microscopic examination of welds (ISO/DIS 17639:2020); German and English version prEN ISO 17639:2020

Einführungsbeitrag

Der Norm-Entwurf gibt Empfehlungen für die Probenvorbereitung, die Prüfverfahren und ihre hauptsächlichen Prüfziele für die makroskopische und mikroskopische Untersuchung. Er wurde vom ISO/TC 44/SC 5 "Testing and inspection of welds" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) erarbeitet und soll als Europäische Norm vom CEN/TC 121 "Schweißen" (Sekretariat: DIN, Deutschland) identisch übernommen werden. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 092-00-05 GA "NAS/NMP: Zerstörende Prüfung von Schweißverbindungen (DVS AG Q 4)" im Normenausschuss Schweißen und verwandte Verfahren (NAS). Gegenüber DIN EN ISO 17639:2013-12 wurden die normativen Verweisungen (Abschnitt 2) aktualisiert und die Bezeichnungen im Abschnitt 10 an den ISO/TR 15608 angepasst.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 17639:2013-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)  Aktualisierung des Abschnittes 2 (normative Verweisungen); b)  im Abschnitt 10 die Bezeichnungen an ISO/TR 15608 angepasst.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 092-00-05 GA - Gemeinschaftsarbeitsausschuss NAS/NMP: Zerstörende Prüfung von Schweißverbindungen (DVS AG Q 4/Q 4.1) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 121/WG 21 - Prüfung von Schweißungen 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 44/SC 5 - Prüfung von Schweißungen 

Ausgabe 2020-08
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 61,43 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH)

Holger Zernitz

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2051
Fax: +49 30 2601-42051

Ansprechpartner kontaktieren