NA 082

DIN-Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 1254-1
Kupfer und Kupferlegierungen - Fittings - Teil 1: Kapillarlötfittings für Kupferrohre (Weich- und Hartlöten); Deutsche Fassung EN 1254-1:2021

Titel (englisch)

Copper and copper alloys - Plumbing fittings - Part 1: Capillary fittings for soldering or brazing to copper tubes; German version EN 1254-1:2021

Einführungsbeitrag

Produkte nach diesem Dokument dürfen für verschiedene Flüssigkeiten, einschließlich für den Transport von Trinkwasser, verwendet werden, sofern sie den zutreffenden, am Einsatzort geltenden nationalen, regionalen oder lokalen Vorschriften entsprechen. Dieses Dokument legt Produkteigenschaften, Bewertungsverfahren, Übereinstimmungskriterien der Prüfergebnisse und ein Bezeichnungssystem für Kapillarfittings zum Weich- beziehungsweise Hartlöten von Kupferrohren fest, zum Beispiel EN 1057, EN 13348, EN 13349, EN 12735 1, EN 12735 2 und so weiter. Zum Verbinden von Kupferrohren haben die Fittingenden einen Nenndurchmesser von 6 mm bis 108 mm. Diese Fittingenden gibt es in drei Formen: Lötfittings, Fittings mit integriertem Weichlotring und Fittings mit integriertem Hartlötring. Die Fittings sind für eine Lebensdauer von bis zu fünfzig Jahren ausgelegt. Die Fittings werden bis zu den in Anhang A angegebenen Betriebstemperaturen und entsprechenden maximalen Betriebsdrücken eingesetzt. Dieses Dokument ist anzuwenden für Fittings aus Kupferlegierungen. Eine nicht vollständige Liste dieser Kupferlegierungen ist in CEN/TS 13388 enthalten. Die Kapillarfittings zum Weich- beziehungsweise Hartlöten von Kupferrohren werden mit Weichloten nach den in EN ISO 9453 spezifizierten Legierungen und Hartloten nach den in EN ISO 17672 spezifizierten Legierungen verwendet. Übergangsfittings für Kupferrohre dürfen Kapillarlötenden zum Weich- beziehungsweise Hartlöten mit in den anderen Teilen der EN 1254 definierten Fittingenden kombinieren. Kapillarfittings zum Weich- beziehungsweise Hartlöten dürfen auch Flanschendanschlüsse nach EN 1092 3 aufweisen. Kapillarfittings zum Weich- beziehungsweise Hartlöten dürfen auch galvanische oder andere dekorative Oberflächenüberzüge aufweisen. Fittings können durch maschinelles Bearbeiten, Umformen, Gießen oder Fügen von Vormaterial hergestellt werden. Produkte, die unter dieses Dokument fallen, sind für den Einsatz bestimmt in: a) Flüssigkeitsanwendungen: warmes, kaltes oder kombiniertes Warm- und Kaltwasser, einschließlich Systeme nach EN 806; geschlossene Heizungsanlagen nach EN 12828; Kühlsysteme; Entwässerungssysteme; Brandbekämpfungsanlagen einschließlich Sprinkleranlagen nach EN 12845; Kältetechnik; Versorgungsanlagen für Verbrauchsstellen mit flüssigen Brennstoffen nach EN 12514. b) Gasanwendungen: Erdgas- und Flüssiggasanlagen mit einem maximalen Betriebsdruck von weniger als oder gleich 5 bar nach EN 1775; Gas-Leitungsanlagen mit einem Betriebsdruck größer 0,5 bar für industrielle Installationen und größer 5 bar für industrielle und nicht-industrielle Installationen nach EN 15001-1; Druckluftsysteme; Systeme für medizinische Gase nach EN ISO 7396; Kältetechnik.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 1254-1:1998-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überarbeitung des Anwendungsbereiches; b) Aktualisierung der normativen Verweisungen; c) Abschnitt "Produkteigenschaften" aufgenommen; d) Prüfverfahren in den Teil 20 verschoben; e) Abschnitt "Werkseigene Produktionskontrolle (WPK)" aufgenommen; f) Ergänzung der Literaturhinweise; g) Dokument redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 082-00-10 AA - Fittings 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 133/WG 8 - Fittings 

Ausgabe 2021-10
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 91,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Bastian Krämer

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2917
Fax: +49 30 2601-42917

Zum Kontaktformular