NA 172

DIN-Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS)

Projekt

Algen und Algenprodukte - Probenahme - Leitlinien für die Festlegung von Probenahmeprogrammen und Probenahmeprotokollen

Kurzreferat

Dieses Dokument legt eine Reihe von Grundsätzen und Regeln fest, die Algenproduzenten, Algenproduktindustrien, Laboratorien oder andere Einrichtungen, die Proben von Algen und Algenprodukten sammeln, bei der Festlegung ihrer eigenen Probenahmeprogramme und Probenahmeprotokolle befolgen müssen. Im Kontext dieses Dokuments sind Algen eine funktionelle Gruppe, die Mikroalgen, Makroalgen, Cyanobakterien und Labyrinthulomyceten umfasst. Da Algen und ihre Produktionsprozesse so vielfältig sind, wird in diesem Dokument kein spezifisches Probenahmeprogramm und/oder ein spezifisches Probenahmeprotokoll festgelegt. Stattdessen legt dieses Dokument die Aspekte fest, die eine Organisation bei der Festlegung ihres eigenen Probenahmeprogramms und -protokolls berücksichtigen sollte. In diesem Dokument wird beschrieben, wann und wie eine repräsentative Probe zu ziehen ist. Eine Anleitung zur Probenvorbereitung von Trocken- und Nassproben von Mikro- und Makroalgen sowie von Produkten auf Algenbasis findet sich in EN 17605:2022. Dieses Dokument ist für die Entnahme von Proben zur Losgrößenbestimmung für kommerzielle oder gesetzliche/regulatorische Zwecke zu verwenden. Dieses Dokument kann jedoch auch für jede Art der Probenahme von Algen verwendet werden, einschließlich Proben für die Qualitätskontrolle während der Produktion.

Beginn

2022-09-12

WI

00454013

Geplante Dokumentnummer

DIN EN 00454013

Projektnummer

17200244

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 172-00-16 AA - Algen und Algenprodukte 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 454/WG 8 - Probenahme 

Ihr Kontakt

Leon Jones

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2263
Fax: +49 30 2601-42263

Zum Kontaktformular