Projekt

Kunststoffe - Verfahren zur Bestimmung der Dichte von nicht verschäumten Kunststoffen - Teil 1: Eintauchverfahren, Verfahren mit Flüssigkeitspyknometer und Titrationsverfahren

Kurzreferat

Dieses Dokument legt drei Verfahren zur Bestimmung der Dichte von nicht verschäumten Kunststoffen fest, die in Form von blasenfrei geformten oder extrudierten Gegenständen, aber auch als Pulver, Flocken und Granulat vorliegen.
Verfahren A: Eintauchverfahren, für blasenfreie feste Kunststoffe (ausgenommen Pulver).
Verfahren B: Verfahren mit Flüssigkeitspyknometer, für Teilchen, Pulver, Flocken, Granulat oder zerkleinerte Fertigteile.
Verfahren C: Titrationsverfahren, für Kunststoffe in jeder blasenfreien Form.

Beginn

2022-11-21

WI

00249A58

Geplante Dokumentnummer

DIN EN ISO 1183-1 rev

Projektnummer

05402261

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 054-01-03 AA - Physikalische, rheologische und analytische Prüfungen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 249 - Kunststoffe 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 61/SC 5/WG 11 - Analysenverfahren 

Vorgänger-Dokument(e)

Kunststoffe - Verfahren zur Bestimmung der Dichte von nicht verschäumten Kunststoffen - Teil 1: Eintauchverfahren, Verfahren mit Flüssigkeitspyknometer und Titrationsverfahren (ISO 1183-1:2019, korrigierte Fassung 2019-05); Deutsche Fassung EN ISO 1183-1:2019
2019-09

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Kontakt

Dr.

Matthias Müller

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2557
Fax: +49 30 2601-42557

Zum Kontaktformular