NA 060

DIN-Normenausschuss Maschinenbau (NAM)

Norm [NEU]

DIN EN ISO 20430
Kunststoff- und Gummimaschinen - Spritzgießmaschinen - Sicherheitsanforderungen (ISO 20430:2020); Deutsche Fassung EN ISO 20430:2020

Titel (englisch)

Plastics and rubber machines - Injection moulding machines - Safety requirements (ISO 20430:2020); German version EN ISO 20430:2020

Einführungsbeitrag

Diese Norm enthält sicherheitstechnische Festlegungen. Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieses Dokument legt die wesentlichen Sicherheitsanforderungen für die Konstruktion und den Bau von Spritzgießmaschinen für die Verarbeitung von Kunststoff und/oder Gummi fest und enthält Informationen für deren sichere Verwendung. Dieses Dokument gilt nur für Spritzgießmaschinen mit hydraulischen und/oder elektrischen Antrieben für die Bewegung der Aufspannplatte. Dieses Dokument behandelt alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen oder Gefährdungsereignisse, die auf Spritzgießmaschinen zutreffen, wenn sie bestimmungsgemäß und unter Bedingungen der missbräuchlichen Verwendung, die vom Hersteller während des Lebenszyklus der Maschine (siehe ISO 12100:2010, 5.4) vernünftigerweise vorhersehbar sind, verwendet werden. Folgende sind nicht erfasst: - Maschinen, bei denen die Schließeinheit nur durch die körperliche Kraft des Bedieners betrieben werden kann; - Maschinen, bei denen die hydraulische Hubeinrichtung nur manuell bedient werden kann; - Spritzblasformmaschinen; - Maschinen für das Reaktionsgießen; - Formpressen und Spritzpressen; - Direktansohlmaschinen, Sohlen- und Schuhteileformmaschinen, Schuh- und Stiefelformmaschinen; - Konstruktion eines Absaugsystems; - Konstruktion und Bau des Werkzeugs. Werkzeuge und Absaugsysteme sind nicht Teil der Maschine. Dieses Dokument gilt nicht für Spritzgießmaschinen, die vor dem Datum ihrer Veröffentlichung hergestellt wurden. Dieses Dokument (EN ISO 20430:2020) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 270 "Plastics and rubber machines" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 145 "Kunststoff- und Gummimaschinen" erarbeitet, dessen Sekretariat von UNI gehalten wird. Gegenüber DIN EN 201:2010-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung des Anwendungsbereichs; b) Streichung der Sicherheitsanforderungen an Magnetspannsysteme; c) Streichung der Sicherheitsanforderungen an andere Zusatzeinrichtungen; d) Anpassung der normativen Verweisungen und Bezugnahme auf ISO-Normen; e) Berücksichtigung der überarbeiteten Typ-A- und Typ-B-Normen; f) Verschiebung der Liste der signifikanten Gefährdungen in einen informativen Anhang; g) Änderung der Anforderungen und Schutzmaßnahmen unter Berücksichtigung des technologischen Fortschritts in der Kunststoff- und Gummiindustrie und der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Sicherheitstechnik; h) Änderung aller Anhänge; i) grundlegende Änderung der Anhänge, die die Schutztypen spezifizieren, und Ergänzung um weitere Anwendungsbeispiele; j) Verschiebung des Anhangs über den Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EG-Richtlinie 2006/42/EG zum informativen Anhang ZA; k) Streichung des Anhangs über den Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der früheren EG-Richtlinie 98/37/EG. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-14-01 AA "Spritzgießmaschinen" im Fachbereich "Kunststoff- und Gummimaschinen" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Spritzgießmaschinen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 201:2010-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung des Anwendungsbereichs; b) Streichung der Sicherheitsanforderungen an Magnetspannsysteme; c) Streichung der Sicherheitsanforderungen an andere Zusatzeinrichtungen; d) Anpassung der normativen Verweisungen und Bezugnahme auf ISO-Normen; e) Berücksichtigung der überarbeiteten Typ A- und Typ-B Normen; f) Verschiebung der Liste der signifikanten Gefährdungen in einen informativen Anhang; g) Änderung der Anforderungen und Schutzmaßnahmen unter Berücksichtigung des technologischen Fortschritts in der Kunststoff- und Gummiindustrie und der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Sicherheitstechnik; h) Änderung aller Anhänge; i) grundlegende Änderung der Anhänge, die die Schutztypen spezifizieren, und Ergänzung um weitere Anwendungsbeispiele; j) Verschiebung des Anhangs über den Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EG-Richtlinie 2006/42/EG zum informativen Anhang ZA; k) Streichung des Anhangs über den Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der früheren EU-Richtlinie 98/37/EG. Gegenüber DIN EN ISO 20430:2020-11 wurden folgende Korrekturen vorgenommen: a) in 4.2.3.2 b) 3) wurde "Bewegungen" in "Vorwärtsbewegungen" geändert; b) in 6.2.24 wurde "Die Betriebsanleitung muss" in "Der Hersteller muss" geändert; c) in D.4.3.2 wurde im 5. Absatz der zweite Satz als Erlaubnis mit "darf" formuliert; d) redaktionelle Korrekturen.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 060-14-01 AA - Spritzgießmaschinen; Sicherheit (SpA ISO/TC 270/WG 1) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 145 - Kunststoff- und Gummimaschinen 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 270/WG 1 - Sicherheit von Spritzgießmaschinen 

Ausgabe 2021-10
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 263,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dr.-Ing.

Harald Weber

Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6603-1833
Fax: +49 69 6603-2833

Zum Kontaktformular