NA 001

DIN/VDI-Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN ISO 389-7
Akustik - Standard-Bezugspegel für die Kalibrierung von audiometrischen Geräten - Teil 7: Bezugshörschwellen unter Freifeld- und Diffusbedingungen (ISO/FDIS 389-7:2019); Deutsche und Englische Fassung FprEN ISO 389-7:2019

Titel (englisch)

Acoustics - Reference zero for the calibration of audiometric equipment - Part 7: Reference threshold of hearing under free-field and diffuse-field listening conditions (ISO/FDIS 389-7:2019); German and English version FprEN ISO 389-7:2019

Einführungsbeitrag

In manchen audiologischen Anwendungen werden die Prüfsignale im freien oder im diffusen Schallfeld mit Hilfe von Lautsprechern erzeugt. Dieser Teil von DIN EN ISO 389 legt die Standard-Bezugspegel für die Kalibrierung audiometrischer Geräte fest, die für Schallfeld-Audiometrie verwendet werden. Die zugehörigen audiometrischen Prüfverfahren sind in DIN EN ISO 8253-1 und DIN EN ISO 8253-2 festgelegt. Wie auch andere subjektive Phänomene, variiert die Hörschwelle von Mensch zu Mensch. Für eine Gruppe otologisch normaler Personen in einem beschränkten Altersbereich können aber Werte bestimmt werden, die das mittlere Verhalten der Gruppe beschreiben. Dieser und andere Teile von DIN EN ISO 389 legen Hörschwellendaten fest, die für otologisch normale Personen im Altersbereich von 18 bis 25 Jahren gelten. Die in diesem Teil von DIN EN ISO 389 festgelegten Daten beziehen sich auf a) reine Töne, die binaural in einer sich frei ausbreitenden ebenen Schallwelle gehört werden, wobei sich der Hörer direkt der Schallquelle gegenüber befindet (frontaler Schalleinfall) und deren Schalldruckpegel in der sich frei ausbreitenden Schallwelle an der Position des Mittelpunktes des Kopfes des Hörers in Abwesenheit des Hörers gemessen wird; b) terzbandbreites (weißes oder rosa) Rauschen, das binaural im diffusen Schallfeld gehört wird und dessen Schalldruckpegel im Schallfeld an der Position des Mittelpunktes des Kopfes des Hörers in Abwesenheit des Hörers gemessen wird. Veränderungen gegenüber der früheren Version: Die Bezugshörschwellen bei 20 Hz unter Freifeldbedingungen und Bedingungen des Hörens im diffusen Schallfeld und die Bezugshörschwellen bei 18 000 Hz unter Bedingungen des Hörens im freien Schallfeld wurden unter Verwendung einer größeren Anzahl experimenteller Daten neu berechnet und die Literaturhinweise wurden aktualisiert. Zuständig ist das DKE/GUK 821.6 "Hörgeräte und audiometrische Messtechnik" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 389-7:2017-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die Bezugshörschwellen bei 20 Hz unter Freifeldbedingungen und Bedingungen des Hörens im diffusen Schallfeld und die Bezugshörschwellen bei 18000 Hz unter Bedingungen des Hörens im freien Schallfeld wurden unter Verwendung einer größeren Anzahl experimenteller Daten neu berechnet; b) die Literaturhinweise wurden aktualisiert.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/GUK 821.6 - Hörgeräte, Audiometer und Kuppler 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 211 - Akustik 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 43/WG 1 - Hörschwelle 

Ausgabe 2019-12
Erscheinung 2019-11-01
Frist zur Stellungnahme bis 2020-01-01
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 96,00 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr. rer. med.

Klaus Neuder

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-277
Fax: +49 69 6308-9277

Ansprechpartner kontaktieren