NA 001

Über NALS

Der DIN/VDI-Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS) trägt als Organ von DIN und als Fachgesellschaft des VDI verantwortlich die nationale Normung und Regelsetzung in den Arbeits- und Wissensgebieten Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik, soweit nicht hinsichtlich der Normungsarbeit mit anderen DIN-Normenausschüssen oder hinsichtlich der Richtlinienarbeit mit anderen Fachgesellschaften des VDI abweichende Regelungen bestehen.

Er nimmt auf diesen Fachgebieten auch die Mitarbeit bei der europäischen und internationalen Normung wahr. Er arbeitet auf den Arbeitsgebieten Ultraschall, Elektroakustik, Aufzeichnungstechnik und Bauakustik mit anderen DIN-Normenausschüssen und der DKE, sowie z. B. im Bereich Schwingungstechnik mit Fachgesellschaften des VDI eng zusammen. Er ist in seinen Arbeits- und Wissensgebieten zuständig für die Erstellung von DIN-Normen, VDI-Richtlinien und DIN SPECs und setzt sich für die Einführung der Deutschen Normen und Richtlinien in den davon berührten Lebensbereichen ein.

Vorsitzender des NALS ist seit Mai 2017 Herr Dr. rer. nat. Wolfgang Probst.

Wie setzt sich der NALS zusammen?

 

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Volker Jacumeit

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Dokumentationen

Vorschau Titel Dateityp
  3. Dokumentation zu DIN 45687 QSI-Formblätter Fassung 2015-04.1 (Auszug)


PDF (239 KB)
  Dokumentation zur Schallausbreitung Interimsverfahren

Hiermit wird ein Interimsverfahren für die Ausbreitungsrechnung der Geräusche von Windkraftanlagen zur Verfügung gestellt. Die mit diesen Interimsverfahren gewonnenen Ergebnisse können auf Empfehlung des NA 001-02-03-19 UA bei der Beurteilung der Anlagengeräusche von Windkraftanlagen im Rahmen der Anwendung der TA Lärm verwendet werden.

Diese Dokumentation wurde vom Unterausschuss NA 001-02-03-19 UA „Schallausbreitung im Freien? erstellt. Diese wird in Ergänzung zu DIN ISO 9613-2 und DIN EN 61400-11 veröffentlicht.

PDF (240 KB)
  EN ISO 9612 Berechnungen

Mit der Entwicklung der ISO 9612 "Acoustics - Determination of occupational noise exposure - Engineering method" wurde ein Tabellenkalkulationsprogramm entwickelt, welches dem Anwender bei der Bestimmung der erweiterten Unsicherheit unterstützen soll.

Dieses Kalkulationsprogramm wird hiermit dem Anwender von DIN EN ISO 9612:2009-09 "Akustik - Bestimmung der Lärmexposition am Arbeitsplatz - Verfahren der Genauigkeitsklasse 2 (Ingenieurverfahren) (ISO 9612:2009); Deutsche Fassung EN ISO 9612:2009" zum Download angeboten.

Der Anwender ist gebeten, dieses Kalkulationsprogramm zusammen mit DIN EN ISO 9612:2009-09 eingehend zu prüfen und die NALS-Geschäftsstelle auf mögliche Fehler und Unklarheiten unter folgender E-Mail-Adresse hinzuweisen: nals@din.de

ZIP (35 KB)

Das “International Year of Sound” ist eine weltweite Initiative aus Aktivitäten auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene, die sich mit Geräuschen, Klängen und „Sound“ im Allgemeinen ...

Mit Wirkung zum 01.01.2020 wurde der Bereich "Normung und Standardisierung" bei DIN anders aufgestellt und Abteilungen neu organisiert. Im Zuge dieser Neuorientierung wird der ...

Forschungsvorhaben zur Messung und Prognose der Einwirkung tieffrequenter Schalle an Immissionsorten für DIN 45680 - Abschlussbericht Nr. M111460/05 Das Dokument gibt es hier zum Download.

Sie finden den Auszug als PDF-Datei unter Downloads.