NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm-Entwurf [VORBESTELLBAR]

DIN EN IEC 62541-4
OPC Unified Architecture - Teil 4: Dienste (IEC 65E/602/CDV:2018); Englische Fassung prEN IEC 62541-4:2018

Titel (englisch)

OPC Unified Architecture - Part 4: Services (IEC 65E/602/CDV:2018); English version prEN IEC 62541-4:2018

Einführungsbeitrag

Dieser Teil der Normenreihe IEC 62451 ist Teil der gesamten Normenreihe zur OPC Unified Architecture (vereinheitlichte Architektur der plattformunabhängigen Kommunikation) (OPC-UA). Die festgelegten Dienste sind eine Sammlung von abstrakten Fernverarbeitungsaufrufen (en: Remote Procedure Calls, RPC), welche durch OPC-UA-Servers implementiert werden und durch OPC-UA-Clients aufgerufen werden. Alle Interaktionen zwischen OPC-UA-Clients und OPC-UA-Servern erfolgen über diese Dienste. Die festgelegten Dienste werden als abstrakt betrachtet, weil in diesem Teil kein bestimmter RCP-Mechanismus für die Umsetzung festgelegt ist. In IEC 62541-6 sind eine oder mehr konkrete Abbildungen festgelegt, welche für eine Implementierung unterstützt werden. Zum Beispiel besteht in IEC 62541-6 eine Abbildung auf XML-Web-Dienste. In diesem Fall erscheinen die in diesem Teil festgelegten Dienste als die Webdienst-Methoden im WSDL-Vertrag. Zuständig ist das DKE/K 931 "Systemaspekte der Automatisierung" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik bei DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 62541-4:2015-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Fähigkeit zur erneuten Sendung aller Daten von überwachten Einheiten in einer Subskription mittels des Verfahrens ResendData hinzugefügt; b) Unterstützung für dauerhafte Subskriptionen (Lebensdauer von Stunden oder Tagen) hinzugefügt; c) Register2 und FindServersOnNetwork-Dienste zur Unterstützung netzwerkweiter Erkennung mittels Fähigkeitsfiltern hinzugefügt; d) Definition von Softwarezertifikaten entfernt; muss in einer zukünftigen Version definiert werden; e) Definition der Redundanz erweitert und teilweise überarbeitet. Unterbereichsdefinitionen für ServiceLevel und mehr Begriffe für Redundanz hinzugefügt; f) Abschnitt zur Nutzung von Autorisierungsdiensten zur Anforderung von Benutzerzugangs-Tokens hinzugefügt; g) JSON-Web-Tokens (JWTs) als neue Benutzer-Token hinzugefügt; h) Konzept des sitzungslosen Dienstaufrufs hinzugefügt; i) generische Struktur, die die Weitergabe jeglicher Anzahl von Attributen zum Dienst AddNodes ermöglicht, hinzugefügt; j) Anforderung zum Schutz gegen Angriffe durch Benutzeridentitäts-Token hinzugefügt; k) neues Format EncryptedSecret für Benutzeridentitäts-Token hinzugefügt.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/K 931 - Systemaspekte 

Ausgabe 2019-09
Erscheinung 2019-08-09
Frist zur Stellungnahme 2019-08-09
bis
2019-10-09
Originalsprache Englisch
Preis ab 355,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr.-Ing.

Jens Gayko

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-468
Fax: +49 69 6308-9468

Ansprechpartner kontaktieren