Normungspanel

Aufbau und Umsetzung eines Deutschen Normungspanels

© Ondine Goldswainak / stocksy.com

Das Deutsche Normungspanel (DNP) wurde 2012 initiiert und wird vom Deutschen Förderverein zur Stärkung der Forschung zur Normung und Standardisierung e. V. (FNS) finanziert. Es wird durch Wissenschaftler des Fachgebietes Innovationsökonomie der Technischen Universität (TU) Berlin konzipiert und durchgeführt.

Durch das Deutsche Normungspanel sollen neue Erkenntnisse für die Normungspraxis, -politik und
-forschung gewonnen werden. Ziel ist es, in Zukunft messbare Ergebnisse zum Nutzen der Normung zu erhalten sowie Trends ableiten zu können, zum Beispiel zur zukünftigen Behandlung von Konsortialstandards oder für die Beschleunigung der Normungsprozesse.

Die TU Berlin führt zur Erhebung der Daten eine jährliche Online-Befragung von Unternehmen, Wirtschaftsverbänden, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Organisationen durch. Wissenschaftler der TU Berlin konzipieren die Befragung und nehmen die Datenauswertung und
-aufbereitung vor.
Die Ergebnisse der Befragung stehen zunächst exklusiv den an der Befragung Beteiligten zur Verfügung. Im Anschluss daran sind die Ergebnisse für die breitere Öffentlichkeit durch verschiedene Publikationen und Veranstaltungen zugänglich.

Bei konkreten Fragen können Sie DIN oder die TU Berlin kontaktieren.
Technische Universität Berlin
Jo-Ann Müller, M.A.
E-Mail: jo-ann.mueller@tu-berlin.de
Tel.: +49 30 314 76629

 

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Hermann Behrens

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Empfehlung der Redaktion