Norm [AKTUELL]

DIN EN 681-1 Berichtigung 1
Elastomer-Dichtungen - Werkstoff-Anforderungen für Rohrleitungs-Dichtungen für Anwendungen in der Wasserversorgung und Entwässerung - Teil 1: Vulkanisierter Gummi; Deutsche Fassung EN 681-1:1996 + A1:1998 + A2:2002 + AC:2002 + A3:2005; Berichtigung 1

Titel (englisch)

Elastomeric seals - Material requirements for pipe joint seals used in water and drainage applications - Part 1: Vulcanized rubber; German version EN 681-1:1996 + A1:1998 + A2:2002 + AC:2002 + A3:2005; Corrigendum 1

Einführungsbeitrag

Diese Norm spezifiziert die Anforderungen an die Werkstoffe, die in vulkanisierten Gummi-Dichtungen für 1) Versorgung mit kaltem Wasser (bis 50 °C); 2) Versorgung mit heißem Trink- und Brauchwasser (bis 110 °C); 3) Systeme zur Entwässerung, Kanalisation und Regenwasserableitung (ununterbrochener Durchfluss bis 45 °C und zeitweilig bis 95 °C) verwendet werden. Die verschiedenen Bezeichnungen der spezifizierten Dichtungen sind nach Typ, Anwendungen und Anforderungen definiert. Allgemeine Anforderungen an die fertigen Dichtungen werden ebenfalls angegeben. Alle zusätzlichen Anforderungen, die für die jeweilige Anwendung erforderlich sind, sind in den einschlägigen Produktnormen spezifiziert; dabei ist zu berücksichtigen, dass die Leistungsfähigkeit einer Rohrleitungsdichtung eine Funktion der Werkstoffeigenschaften des Dichtrings, der geometrischen Form des Dichtrings und der Konstruktion der Rohrverbindung ist. Gegebenenfalls sollte diese Norm zusammen mit Produktnormen angewandt werden, die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Verbindungen spezifizieren. Diese Norm ist anwendbar für Dichtungen für alle Rohrleitungs-Werkstoffe einschließlich Gusseisen, Stahl, Steinzeug, Faserzement, Beton, Stahlbeton, Kunststoffen und faserverstärkten Kunststoffen. Sie ist anwendbar auf die Elastomer-Teile von zusammengesetzten oder homogenen Dichtungen. Im Falle zusammengesetzter Dichtungen gelten die Anforderungen an die Reißdehnung, den Druckverformungsrest und die Spannungsrelaxation von Werkstoffen der Härtebereiche 76 IRHD bis 95 IRHD nur, wenn der Werkstoff an der Dichtfunktion oder der Langzeit-Formbeständigkeit der Dichtung beteiligt ist. Dichtungen mit einem bauartspezifischen eingeschlossenen Hohlraum sind in den Anwendungsbereich dieser Europäischen Norm eingeschlossen.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 045-02-09 AA - Rohrleitungsdichtungen aus Elastomeren 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 208 - Dichtmittel aus Elastomeren für Rohre und Rohrleitungen 

Ausgabe 2021-06
Originalsprache Deutsch
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Juliane Jung

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2203
Fax: +49 30 2601-42203

Zum Kontaktformular