NA 023

DIN-Normenausschuss Ergonomie (NAErg)

Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen des DIN-Normenausschuss Ergonomie.

Mitteilungen durchsuchen

Neuer Norm-Entwurf DIN 2137-1 und -2 zur deutschen Tastaturbelegung vorgelegt

(2018-04-13)  Der Norm-Entwurf des Arbeitsgremiums Ergonomie für Informationsverarbeitungssysteme legt neue Anforderungen an das deutsche Layout von Tastaturen für die alphanumerischen und/oder numerischen Daten und Texteingabe fest. Eine Überarbeitung war nach der offiziellen Einführung des großen Eszetts durch den Rat für deutsche Rechtschreibung im Sommer 2017 notwendig geworden. Der Norm-Entwurf sieht hierfür eine Tastenkombination vor, mithilfe derer der Großbuchstabe zukünftig direkt eingegeben werden kann und nicht per Sonderzeichen ausgewählt werden muss. Außer der neu vorgesehenen Tastenkombination für das Eszett berücksichtigt die Norm durch neue Tastaturbelegung auch weitere europaweit gängige Buchstaben, wie das „Ć“ oder „Ç“. Somit kann jeder europäische Bürger zukünftig seinen Namen korrekt schreiben. DIN 2137 mit dem allgemeinen Titel „Tastaturen für die Daten‑ und Texteingabe“ besteht aus den zwei Teilen „Deutsche Tastaturbelegung“ und „Zusätzliche Anforderungen“ und gilt ... Mehr 

Newsletter Ergonomienormung AKTUELL 01/2017

(2017-04-28)  Der neu geschaffene Newsletter "Ergonomienormung AKTUELL" soll dazu dienen, in regelmäßigen Abständen über aktuelle, übergreifende Themen und Projekte der Normung im Bereich der Ergonomie zu informieren. Themen der Ausgabe 01/2017 sind:Veröffentlichung der Norm DIN EN ISO 6385Veröffentlichungen von DIN EN ISO 9241-112 und -125Aktivitäten zur Bereitstellung anthropometrischer Daten von KindernAktivitäten im NA 023-00-06 AA „Ergonomie der Arbeits- und Produktgestaltung in der Industrie 4.0“ Mehr 

NAErg: Neuer Arbeitsausschuss Industrie 4.0Experten gesucht

(2016-05-03)  Der DIN-Normenausschuss Ergonomie (NAErg) gründet einen neuen Arbeitsausschuss zum Thema "Arbeits- und Produktgestaltung in der Industrie 4.0". Der neue Arbeitsausschuss setzt sich zum Ziel, Empfehlungen und Standards für die menschengerechte Arbeits-, Prozess- und Produktgestaltung in der Industrie 4.0 zu definieren. Es sollen dabei bereits bestehende Normen erfasst, überprüft und bei Bedarf aktualisiert sowie ggf. neue Arbeitsfelder aufgezeigt werden. Dazu zählen vor allem Themen wie neue Formen der Arbeitsorganisation, adaptive Gestaltung von Arbeitssystemen der Industrie 4.0 und Software Usability. Die Ausschussarbeit soll in enger Zusammenarbeit mit bestehenden Gremien auf diesem Gebiet erfolgen. Auf die folgenden Themenfelder wird dabei insbesondere eingegangen werden:Technik, z.B. Ergonomie, Mensch-Maschine-Kollaboration in der Augmented Reality, z. B. bei Nutzung von Datenbrillen oder iPads;Organisation, z.B. Aufgabengestaltung, Qualität der Arbeitsinhalte, Attraktivität ... Mehr 

Studie zu anthropometrischen Daten von Kindern

(2015-12-04)  CEN/TC 122 "Ergonomie" und insbesondere die speziell hierfür eingerichtete Projektgruppe CEN/TC 122/WG 1/TG 1 "Anthropometrische Daten von Kindern" führen derzeit ein Projekt zu "anthropometrischen Daten von Kindern" durch. In einer ersten, durch die europäische Kommission geförderten Phase des Projekts wird der Bedarf an anthropometrischen Daten von Kindern in Europa sowie die Verfügbarkeit dieser Daten ermittelt und in einer Lückenanalyse gegenübergestellt.   Aufbauend auf den Ergebnissen der ersten Phase sollen in einer zweiten Phase die fehlenden Daten (z.B. durch ergänzende Messungen oder Ankauf von Daten) ermittelt werden, um die komplettierten Daten in einem Technischen Bericht (CEN/TR) zur Verfügung zu stellen.   Im Rahmen der ersten Projektphase wird derzeit ein Online-Fragebogen zum Bedarf an anthropometrischen Daten von Kindern durchgeführt. Der Fragebogen ist hier abrufbar und richtet sich vor allem an Experten aus den Bereichen Kindersicherheit und Design von ... Mehr