Norm-Entwurfs-Portal

Norm-Entwurf

DIN 1045-3
Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton - Teil 3: Bauausführung

Titel (englisch)

Concrete, reinforced and prestressed concrete structures - Part 3: Execution of structures

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument regelt die Ausführung von Tragwerken aus Beton und gilt sowohl für Ortbetonarbeiten als auch für die Ausführung unter Verwendung von Betonfertigteilen sowie für das Betonieren von Verbundtragwerken. Die zu beachtenden Anforderungen an die Bauausführung ergeben sich je nach Randbedingungen (Bauwerk/Bauteil, Planung, Beton, Bauausführung) aus der definierten Betonbauqualitätsklasse und – falls darin festgelegt – aus dem Betonbaukonzept nach E DIN 1045-1000:2022-04, Anhang A. Für Bauwerke/Bauteile mit normalen Anforderungen an die Bauausführung gilt die Ausführungsklasse N (AK-N), für Bauwerke/Bauteile mit erhöhten Anforderungen an die Bauausführung gilt die Ausführungsklasse E (AK-E) und für Bauwerke/Bauteile mit speziell festzulegenden Anforderungen an die Bauausführung gilt die Ausführungsklasse S (AK-S). Sofern für Bauwerke/Bauteile erhöhte oder speziell festzulegende Anforderungen an die Planung (Planungsklassen PK-E oder PK-S) oder die Baustoffe (Betonklassen BK-E oder BK-S) bestehen, wird die Betonbauqualitätsklasse BBQ-E oder BBQ-S festgelegt, auch wenn normale Anforderungen an die Ausführung (Ausführungsklasse AK-N) bestehen, vgl. E DIN 1045-1000:2022-04, Tabelle 2. Diese Fälle sind Gegenstand der Kommunikation und führen regelmäßig zu einem Betonbaukonzept nach E DIN 1045-1000:2022-04, Anhang A. Dieses Dokument setzt voraus, dass die bautechnischen Unterlagen für die Bauausführung alle relevanten Anforderungen enthalten, die für das jeweilige Tragwerk von Bedeutung sind. Das Betonbaukonzept nach E DIN 1045-1000:2022-04, Anhang A, ist insbesondere in den Betonbauqualitätsklassen BBQ-E und BBQ-S stets Bestandteil der bautechnischen Unterlagen. Dieses Dokument ist auch für nur temporär errichtete Betontragwerke anwendbar. Zusätzliche oder abweichende Anforderungen sollten im Betonbaukonzept nach E DIN 1045-1000:2022-04, Anhang A, berücksichtigt und, falls erforderlich, in den bautechnischen Unterlagen angegeben werden, wenn e) Leicht- oder Schwerbeton, f) besondere Baustoffe (zum Beispiel Faserbeton) oder Betonausgangsstoffe, g) besondere Technologien/neue Bemessungsmethoden zur Anwendung kommen. Dieses Dokument gilt nicht für Betonbauteile, die lediglich als Bauhilfsmaßnahmen bei der Bauausführung dienen. Dieses Dokument gilt nicht für die Ausführung von Betonfertigteilen, die nach Produktnormen gefertigt werden. Dieses Dokument behandelt keine Gesichtspunkte des Arbeitsschutzes bei der Bauausführung oder Sicherheitsanforderungen durch Dritte. Dieses Dokument behandelt keine vertraglichen Aspekte für die ausgewiesenen Tätigkeiten. Sie legt hierzu auch keine Verantwortlichkeiten fest. Das Konzept dieses Dokuments sieht vor, dass ergänzende Anforderungen und Verantwortlichkeiten projektspezifisch in den bautechnischen Unterlagen nach E DIN 1045-1000:2022-04, Anhang A, festgelegt werden. Dieser Normentwurf wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-07-11 AA "Bauausführung" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 1045-3:2012-03 und DIN 1045-3 Berichtigung 1:2013-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anpassung der Anwendungsregeln zur DIN EN 13670; b) Integration der relevanten Textabschnitte der DIN EN 13670:2011-03 in diese Norm; c) Anpassung der Norm an das Konzept der Betonbauqualitätsklassen (BBQ) nach E DIN 1045-1000:2022-07; d) redaktionelle Überarbeitung.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-07-11 AA - Bauausführung (SpA zu CEN/TC 104/SC 2) 

Ausgabe 2022-07
Erscheinung 2022-06-10
Frist zur Stellungnahme bis 2022-10-10
Originalsprache Deutsch
Preis ab 135,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dr. rer. nat.

Gerrit Land

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2524
Fax: +49 30 2601-42524

Zum Kontaktformular