DIN SPEC

Geschäftsplan

DIN SPEC 91384-1
Mindestanforderungen an Jagdbüchsengeschosse - Teil 1: Letale Wirksamkeit

Titel (englisch)

Minimum requirements for hunting rifle bullets - Part 1: Killing effect

Einführungsbeitrag

Das Thema "Mindestanforderungen an Jagdbüchsengeschosse - Teil 1: Letale Wirksamkeit" liegt derzeit als Anfrage zur Erarbeitung einer DIN SPEC nach dem PAS-Verfahren vor. Aktuell ist der Geschäftsplan für 4 Wochen vom 11.10.2017 bis zum 8.11.2017 auf der DIN-Webseite zur Kommentierung veröffentlicht. DIN SPEC nach dem PAS-Verfahren werden durch Workshops (temporäre Gremien) erarbeitet. Die Erarbeitung und Verabschiedung des Dokuments wird durch die im Geschäftsplan genannten Verfasser erfolgen. Teil 1 dieser DIN SPEC soll Anforderungen festlegen für ein Verfahren zur Ermittlung des jagdlich relevanten Einsatzbereiches von Jagdbüchsengeschossen zur tierschutzgerechten Erlegung freilebender Schalenwildarten, die als Nahrungsmittel genutzt werden. Teil 2 dieser DIN SPEC soll Anforderungen festlegen für ein Verfahren zur Ermittlung von Metallfreisetzungen aus verschiedenen Geschosstypen für die vergleichende Einwertung/Einreihung im Lebensmittel- und Umweltbereich. Anmerkung: Dieses Verfahren ersetzt nicht die bestehenden Analyseverfahren für Lebensmittel. Bei dieser DIN SPEC handelt es sich nicht um ein chemisch-analytisches Verfahren des Wildbrets. Diese DIN SPEC hat nicht zum Ziel zur Lebensmittelanalytik herangezogen zu werden.

Ausgabe 2017-10
Originalsprache Deutsch
Geschäftsplan PDF DE

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)

Dietmar Schwark

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2468
Fax: +49 30 2601-42468

Ansprechpartner kontaktieren