NA 043

DIN-Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 16656
Informationstechnik - Identifizierung von Waren mittels Hochfrequenz (RFID) für das Management des Warenflusses - RFID-Emblem (ISO/IEC 29160:2012, modifiziert); Deutsche Fassung EN 16656:2014

Titel (englisch)

Information technology - Radio frequency identification for item management - RFID Emblem (ISO/IEC 29160:2012, modified); German version EN 16656:2014

Einführungsbeitrag

DIN EN 16656 spezifiziert das Design und den Einsatz des RFID-Emblems, eines leicht zu identifizierenden visuellen Hinweises auf die Präsenz von RFID. DIN EN 16656:2014 ist Resultat der modifizierten Übernahme der Internationalen Norm ISO/IEC 29160:2012 in das europäische Normenwerk. Der Norm-Entwurf befasst sich nicht mit der Lokalisierung des RFID-Emblems auf einem Hinweisschild. Die Europäische Kommission hat im März 2009 im Rahmen des Mandates M/436 die europäischen Normungsorganisationen CEN, CENELEC und ETSI beauftragt, ein Standardisierungsprogramm für Sektor-spezifische Implementierungen von RFID-Anwendungen zu entwickeln. Die Schwerpunkte des Mandats sind der Datenschutz, der Schutz der Privatsphäre und die Datensicherung. Die Durchführung des Mandates erfolgt in zwei Phasen. In Phase 1 wurde eine "Roadmap" entwickelt, die die gegenwärtige Situation in Europa analysiert, bestehende Lücken in der Normung aufzeigt und ein entsprechendes Standardisierungsprogramm beinhaltet. Diese Phase wurde 2011 abgeschlossen. In Phase 2 werden die in Phase 1 identifizierten Lücken geschlossen. Diese Europäische Norm ist eine der elf als durchzuführend im Rahmen der Phase 2 identifizierten Normungsprojekte. RFID ist eine Technologie mit Berührungspunkten zu allen Aspekten der Versorgungskette, von der Herstellung bis zum Endverbraucher. Es ist von großem Interesse für Industrie, Handel und Endverbraucher zu wissen, wann und wo RFID im Einsatz ist. DIN EN 16656 stellt allen Interessierten eine Möglichkeit zur Verfügung, Anwender auf einfache und eingängige Weise über die Präsenz von RFID zu informieren Das RFID-Emblem ermöglicht die visuelle Identifikation von RFID-Transpondern, Lesergeräten und mit Transpondern versehenen Gegenständen. Mit dieser Norm wird somit für den Verbraucher ein wesentliches Element für den Schutz der Privatsphäre erfüllt. DIN EN 16656:2014 wurde vom internationalen Komitee ISO/IEC JTC 1/SC 31 "Automatic identification and data capture techniques" erarbeitet und vom Europäischen Technischen Komitee CEN/TC 225 "AIDC Technologien" übernommen, dessen Sekretariat vom NEN (Niederlande) gehalten wird. Im DIN ist der Arbeitsausschuss "Automatische Identifikation und Datenerfassungsverfahren" im Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA) zuständig.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 043-04-31 AA - Automatische Identifikation und Datenerfassungsverfahren 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 225 - AIDC Technologien 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/IEC JTC 1/SC 31/WG 4 - Identifizierung von Waren mittels Hochfrequenz (RFID) für das Management des Warenflusses 

Ausgabe 2014-10
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 83,20 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Eva Zeitz

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2729
Fax: +49 30 2601-42729

Zum Kontaktformular