NA 159

DIN-Normenausschuss Dienstleistungen (NADL)

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen des NADL.

Aktuelles durchsuchen

© iStock / AndreyPopov

Nachhaltig investierenFinanzanalyse von Privathaushalten: Neuer Leitfaden fragt Nachhaltigkeitspräferenzen der Verbraucher*innen ab

(2022-08-01)  Geht es in der Finanzberatung um Absicherung, Vorsorge oder Vermögensplanung, möchten viele Verbraucherinnen und Verbraucher genauer definieren, worin sie ihr Geld investieren – beispielsweise nur oder überwiegend in Unternehmen, die nachhaltige oder soziale Ziele verfolgen. Um solche Nachhaltigkeitspräferenzen bei der Finanzanalyse eines Privathaushaltes gezielt abzufragen, können Finanzberaterinnen und -berater jetzt einen praktischen Leitfaden nutzen. Anhand der Ergebnisse lassen sich Finanzprodukte auswählen, die ökologische oder soziale Aspekte entsprechend mehr oder weniger stark gewichten. Der Leitfaden ist ab sofort Teil der DIN 77230 „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“, lässt sich aber auch losgelöst von der Norm anwenden. Entwickelt haben ihn die im zuständigen DIN-Arbeitsausschuss tätigen Expertinnen und Experten von Banken, Versicherungen, Maklerbüros, aus der Vermögensverwaltung und von weiteren Institutionen. Die erweiterte Norm zahlt damit auf die seit 2. Mehr 

© wichayada / Adobe Stock

Neuer Standard für die AnlageberatungDIN 77223 unterstützt bei der Risikoprofilierung von Privatanlegern

(2022-06-20)  Wer sein Vermögen anlegt, wünscht sich in der Regel drei Dinge: Sicherheit, eine gute Rendite und schnelle Liquidierung, falls Bedarf besteht. Anlageberaterinnen und -berater sollten deshalb den finanziellen Hintergrund, das Wissen und die Risikobereitschaft ihrer Kunden genau kennen, um ein passgenaues Anlagemodell anbieten zu können. Hier hilft eine neue Norm: Die im April 2022 veröffentlichte DIN 77223 unterstützt Finanzberater, ein Risikoprofil von Privatanlegern einfach und standardisiert zu erarbeiten. Die Norm gibt Privatpersonen so mehr Sicherheit bei Investitionsentscheidungen und schützt sie zugleich vor interessensgesteuerten Risikoprofilierungen. Das Dokument mit dem Titel „DIN 77223 – Finanzdienstleistungen – Risikoprofilierung von Privatanlegern - Abgleich mit Gesamtvermögen und zweckbezogenen Vermögensteilen“ ist ab sofort über www.beuth.de erhältlich. Mehr Transparenz und Sicherheit bei Investitionen Die DIN 77223 leistet einen wichtigen Beitrag, um das Risiko bei ... Mehr 

© bnenin / Adobe Stock

Nachhaltigkeitsfaktoren in der FinanzberatungDIN veröffentlicht Norm-Entwurf zur „Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen"

(2022-05-06)  Unter breiter Beteiligung von Versicherungsgesellschaften, Banken, Kapitalanlage-Gesellschaften, Vertrieben, Maklern, Verbänden, Nachhaltigkeits-Experten, Verbraucherschützern und Wissenschaftlern hat der Arbeitsausschuss NA 159-07-01 AA „Finanzdienstleistungen für den Privathaushalt“ beim Deutschen Institut für Normung (DIN) im Dezember 2021 ein Projekt zur Erarbeitung eines Moduls „Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen“ zur bestehenden DIN-Norm 77230 gestartet. Nach viermonatiger Diskussions- und Erarbeitungsphase wurde nun der Norm-Entwurf vom Arbeitsausschuss verabschiedet und am 6. Mai 2022 veröffentlicht. Das ESG-Modul (Environment, Social, Governance) soll nach den Vorstellungen der Initiatoren zukünftig als Bestandteil der ganzheitlichen Finanzanalyse, aber auch losgelöst davon anwendbar sein. Die modulare Erweiterung der „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“ nach DIN 77230 begründen die Ausschuss-Expert*innen damit, dass Nachhaltigkeitspräferenzen Einstellungen und ... Mehr 

Geschlechtergleichstellung: DIN gründet Arbeitsausschuss

(2022-03-04)  Mit einer konstituierenden Sitzung (Webkonferenz) am 1. April 2022 gründet der DIN-Normenausschuss Dienstleistung (NADL) den Arbeitsausschuss „Leitfaden für die Förderung und Umsetzung der Geschlechtergleichstellung“ (Arbeitstitel). Die Gründung ist das Ergebnis eines Workshops des NADL zum Thema „Gender Equality“ am 17. Februar 2022. Anlass hierzu gab der Antrag „Guidelines for the promotion and implementation of gender equality“ der französischen Normungsorganisation AFNOR und der damit verbundenen Neugründung des ISO/PC 337 zur Erarbeitung eines internationalen Leitfadens. Christoph Winterhalter, Vorstandsvorsitzender von DIN, wies beim Workshop auf die Wichtigkeit des Themas für unsere Gesellschaft hin. Im Anschluss daran stellten Herr Denis Roth-Fichet vom französischen Ministerium für Geschlechtergleichheit, Diversity und Chancengleichheit sowie Frau Sophie Schwamberger von AFNOR die Hintergründe für den internationalen Antrag und die geplanten Inhalte vor. Die Diskussion ... Mehr 

Einladung zum Workshop Gender Equality

(2022-01-20)  Geschlechterrollen zu überwinden ist ein langwieriger Prozess. In den letzten Jahrzehnten wurden in diesem Bereich bedeutende Fortschritte erzielt. Die Akzeptanz und Toleranz unterschiedlicher Geschlechter nimmt zwar täglich zu, dennoch existieren in vielen Bereichen der Gesellschaft nach wie vor Vorbehalte, Unsicherheiten und Fragen. Auf französische Initiative hin soll eine internationale Norm erarbeitet werden, die einen Leitfaden für die Förderung und Umsetzung der Geschlechtergleichstellung aufstellt. Das neue Projekt unterstützt somit das UN-Nachhaltigkeitsziel 5 zur „Geschlechtergleichheit“. Ausgenommen von den Normungsinhalten sind die Diversity-Themen aus dem Personalmanagement, die bereits vom ISO/TC 260 „Human Resources Management" abgedeckt wurden. Die Spiegelung von internationalen Normungsaktivitäten erfolgt bei DIN in den nationalen Normenausschüssen. Aufgrund der übergreifenden gesellschaftspolitischen Thematik, kann das Projekt nicht eindeutig einem bestehenden ... Mehr 

© Jeanette Dietl / Adobe Stock

DIN-Projekt zur Abfrage von Nachhaltigkeitsfaktoren in der Finanzberatung gestartet

(2022-01-07)  Unter breiter Beteiligung von Versicherungsgesellschaften, Banken, Kapitalanlage-Gesellschaften, Vertrieben, Maklern, Verbänden, Nachhaltigkeits-Experten, Verbraucherschützern und Wissenschaftlern hat der Arbeitsausschuss NA 159-07-01 AA „Finanzdienstleistungen für den Privathaushalt“ beim Deutschen Institut für Normung (DIN e. V.) ein Projekt zur Erarbeitung eines Moduls „Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen“ zur bestehenden DIN-Norm 77230 gestartet. Das ESG-Modul (Environment, Social, Governance) soll nach den Vorstellungen der Initiatoren zukünftig als Bestandteil der ganzheitlichen Finanzanalyse, aber auch losgelöst davon anwendbar sein. Die modulare Erweiterung der „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“ nach DIN 77230 begründen die Ausschuss-Mitglieder damit, dass Nachhaltigkeitspräferenzen Einstellungen und Verhalten von Menschen beeinflussen und deshalb einen Teil der Lebenssituation des analysierten Privathaushalts ausmachen. „Verbraucher werden sehr bald den ... Mehr 

© Rawpixel.com / AdobeStock

DIN-Norm für Finanzanalyse von Unternehmen veröffentlichtDIN 77235 ermöglicht eine objektive Finanz- und Risikoanalyse von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Selbstständigen

(2021-09-10)  Wie liquide ist mein Unternehmen? Wie abhängig ist es von Importen? Was kann zu einer Betriebsunterbrechung führen? Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Selbstständige müssen sich mit vielen Fragen auseinandersetzen, um finanzielle Risiken bestmöglich zu senken. Eine neue Norm hilft, Antworten zu finden: Die DIN 77235 beschreibt eine objektive Finanz- und Risikoanalyse von KMU sowie Selbstständigen. Auf Basis der Ergebnisse können etwa Banken, Versicherungen, Versicherungsmakler, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer ihre Kunden beraten. Ziel der Anwendung des jetzt veröffentlichten Dokumentes ist es, umfassend Risiken und Geschäftspotenziale aufzudecken und auf mögliche Lösungen hinzuweisen. Damit ist die Grundlage für eine mögliche anschließende Beratung gelegt, die nicht Teil der Norm ist. Klar gewichten Die DIN 77235 beschreibt ein standardisiertes Verfahren, das objektiv messbare Ergebnisse liefert, abgeleitet aus dem individuellen Bedarf des Unternehmens. Praktisch für ... Mehr 

Unterlagen des Webinars „Die Normenfamilie DIN ISO 55000 – aus Assets Wert schöpfen“Die Präsentationsfolien des Webinars vom 2021-01-28 sind ab jetzt auf unserer Seite verfügbar. Die Aufzeichnung des Webinars wird auf dieser Seite eingebunden, sobald der Videoschnitt abgeschlossen ist.

(2021-02-16)  Am 28. Januar 2021 wurde erfolgreich das Webinar „DIN ISO 55001 - „Asset-Management - Managementsysteme - Anforderungen“ -- Die Normenfamilie DIN ISO 55000 – aus Assets Wert schöpfen“ durchgeführt. Wir bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme und möchten allen Interessenten auf diesem Weg die Webinar-Unterlagen zur Verfügung stellen. Das Webinar wurde von uns aufgezeichnet und wird nach Abschluss des Videoschnitts ebenfalls auf dieser Seite eingestellt. Mehr 

© BlueSkyImages / AdobeStock

Qualitätssicherung für Tattoo-Fans

(2020-05-04)  Jeder fünfte Deutsche ist laut einer Studie der Universität Leipzig tätowiert. Bisher gibt es in Deutschland keine einheitlichen Vorgaben zu Sicherheit und Hygiene beim Tätowieren. Das ändert sich nun: DIN hat jetzt die Norm DIN EN 17169 „Tätowieren – Sichere und hygienische Praxis“ veröffentlicht. Die neue Norm vereinheitlicht bereits existierende Standards europäischer Verbände und Regelungen einzelner Länder. Sie legt unter anderem Anforderungen an die Räumlichkeiten, Reinigung und Desinfektion von Geräten und an den Tätowiervorgang selbst fest. Zudem enthält sie eine beispielhafte Einverständniserklärung für Kunden als Vorlage. Norm soll verbindlich werden Der Verband Deutsche Organisierte Tätowierer (DOT e.V.) hat zusammen mit dem Verband United European Tattoo Artist (UETA e. V.) die Norm angestoßen. Obmann Andreas Schmidt zeigt sich erfreut über die Zusammenarbeit im Gremium „Anforderungen an das Tätowieren“: „Das Projekt ist auch in vielen anderen europäischen Ländern ... Mehr 

Sauber dokumentiert

(2018-08-03)  DIN hat die Norm DIN 77005-1 „Lebenslaufakte für technische Anlagen – Teil 1: Begriffe und Struktur“ veröffentlicht. Die Norm beschreibt, wie sich Lebenslaufakten für technische Anlagen sinnvoll aufbauen und verwalten lassen. In Zeiten zunehmender Vernetzung trägt sie dazu bei, Informationen zu strukturieren und sie einfacher zugänglich zu machen. Die Notwendigkeit von einheitlichen Lebenslaufakten für die Industrie betonte auch das Standardization Council Industrie 4.0 in der gemeinsam mit DIN und VDE|DKE herausgegebenen Normungsroadmap Industrie 4.0. Mehr