Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen von DIN zur Circular Economy

Aktuelles durchsuchen

Innovationen für die Circular EconomyDIN veranstaltet dritte Innovationskonferenz

(2020-10-28)  Die Circular Economy ist ein elementarer Baustein der grünen Transformation der deutschen und europäischen Wirtschaft. Doch mit welchen konzeptionellen und technologischen Lösungsansätzen kann der Wandel zur Circular Economy gelingen? Und wie können sich die neuen Ansätze nachhaltig im Markt etablieren? Diese und weitere Fragen diskutierten rund 500 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft bei der am 28. Oktober 2020 vom Deutschen Institut für Normung (DIN) in Partnerschaft mit acatech und der Circular Economy Initiative Deutschland ausgerichteten Innovationskonferenz. Mehr 

© hxdyl / AdobeStock

DIN veröffentlicht Standard zur Bestimmung von Verunreinigungen in Altpapier

(2020-08-10)  Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat die DIN SPEC 6745 mit dem Titel „Papier, Pappe und Faserstoff - Recycling - Bestimmung von klebenden und nicht klebenden Verunreinigungen in Altpapier-Halbstoffen und darauf basierenden Papieren mittels Nahinfrarot-Messverfahren“ veröffentlicht. Das im neuen Standard beschriebene Messverfahren verbessert das Recycling von Altpapier deutlich und trägt damit zum Aufbau einer Circular Economy bei. Mehr 

© Peter - stock.adobe.com

Windräder: ab 2021 droht RückbauwelleNeuer DIN-Standard unterstützt nachhaltigen Rückbau

(2020-07-17)  Ist ein Windrad am Ende seiner Lebenslaufzeit angekommen oder lohnt sich der Weiterbetrieb nicht mehr, muss es ersetzt werden. Das betrifft in den kommenden zehn Jahren jedes zweite der rund 30.000 in Deutschland installierten Windräder. Damit steht Deutschland vor einer Rückbauwelle: Zum Jahreswechsel endet für mehr als 5.000 Windenergieanlagen die 20-jährige Förderung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), weitere 8.000 folgen bis Ende 2025. Einige dieser Anlagen werden bereits vorzeitig durch leistungsstärkere ersetzt (Repowering), andere über die Förderperiode hinaus weiterbetrieben. Erster Standard zum Rückbau von Windenergieanlagen Bislang gab es weder einen deutschen noch einen europäischen Standard oder eine Norm zum Rückbau von Windenergieanlagen. DIN hat mit der DIN SPEC 4866 nun ein Dokument veröffentlicht, das zum Branchenstandard im Bereich Windenergie werden kann. „In den nächsten Jahren kommt eine Rückbauwelle auf uns zu – und wir wollen Unternehmen, Behörden ... Mehr 

Normen unterstützen bei NachhaltigkeitDeutsches Normungspanel 2020 vorgestellt

(2020-05-28)  Nachhaltigkeitsziele haben für Unternehmen heute eine hohe Bedeutung und Normen leisten einen Beitrag, um diese Ziele zu erreichen. Das ist eines der Ergebnisse des Deutschen Normungspanels 2020. Eingeflossen sind Antworten von rund 1.000 Unternehmen, darunter 80 Prozent mit Sitz in Deutschland. Die aktuelle Befragung hat sich unter anderem mit der Rolle von Normen für die Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN (Sustainable Development Goals, SDGs) beschäftigt. Mehr 

Christian Schiller von cirplus hat sich vergangenen November als Publikumsliebling als DIN-Connect-Gewinner durchgesetzt. Außer seinem Projekt fördern DIN und VDE|DKE 2020 noch 17 weitere Projekte.
© DIN

DIN Connect: Gewinner stehen fest

(2020-02-24)  DIN und VDE|DKE fördern 2020 insgesamt 18 innovative Projekte Die Gewinner des Ideenwettbewerbs DIN-Connect stehen nun fest. 18 Unternehmen konnten sich durchsetzen und die Fachjury von DIN und VDE|DKE mit ihren Projektideen mit Standardisierungspotenzial überzeugen. Die Gewinner sind vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sowie Startups aus unterschiedlichen Branchen. Ihre Projekte aus den Bereichen Additive Fertigungsverfahren, Building Information Management (BIM), elektrische Sicherheit, Energie: Batterien und dezentrale Netze, Industrie 4.0, Innovative Arbeitswelt, Kreislaufwirtschaft, Künstliche Intelligenz, Quantentechnologie und Smart Farming werden ab März 2020 für zwölf Monate mit bis zu 35.000 Euro gefördert. Zudem erhalten die Gewinner die kostenfreie Standardisierung ihrer Idee und werden von DIN beziehungsweise DKE während des gesamten Prozesses begleitet und unterstützt. Erstmals soll durch eine Zusammenarbeit zwischen DIN und DKE ein gemeinsames Dokument ... Mehr 

Podiumsdiskussion beim C2C Congress Podiumsdiskussion zum Thema "C2C & Standards – den Kreislauf schließen"
© DIN

DIN als Partner beim Cradle to Cradle Congress 2020

(2020-02-04)  2020 fand er zum sechsten Mal statt: der Cradle to Cradle Congress. Als weltweit größte Plattform zu Cradle to Cradle und Circular Economy bot der Kongress zahlreiche Foren, Vorträge und Workshops mit spannenden Themen und dem Raum für Austausch und Vernetzung. Über 1.000 Teilnehmende trafen vom 31. Januar bis 1. Februar in der Urania im Herzen von Berlin auf wichtige Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik – darunter z.B. Umweltministerin Svenja Schulze und Bundestagsmitglied Dr. Anton Hofreiter. Mit dabei war auch DIN: Als Teil des spannenden Programms und mit einem Stand des DIN-Mitgliederservices. Im interaktiven Forum „C2C & Standards – den Kreislauf schließen“ gaben Benjamin Hein, Leiter Geschäftsfeldentwicklung Circular Economy und Amelie Leipprand, Projektmanagerin Innovation, einen Einblick in die Normungswelt und den Mehrwert von Normen und Standards. Anschließend wurde mit weiteren Experten aus der Normung und aus der Circular Economy ... Mehr 

Christian Schiller von cirplus hat bei den DIN-Connect Pitches 2019 mit seinem Projekt zu einem globalen B2B-Marktplatz für recycelte Kunststoffe überzeugt & darf sich über den Titel Publikumsliebling freuen.
© DIN

Innovative Ideen bei den DIN-Connect Pitches

(2019-11-08)  Christian Schiller wurde zum Publikumsliebling gewählt. Bei der Veranstaltung im ewerk stellten 32 Bewerber des Ideenwettbewerbs in nur drei Minuten ihre innovativen Projektideen vor. Im Fokus standen dabei die Themen Additive Fertigungsverfahren, Building Information Management (BIM), elektrische Sicherheit, Energie: Batterien, dezentrale Netze, Industrie 4.0, Innovative Arbeitswelt, Kreislaufwirtschaft, Künstliche Intelligenz, Quantentechnologie und Smart Farming. Bereits zum zweiten Mal durfte auch das Publikum bei der Auswahl der Gewinner mitentscheiden und wählte Christian Schiller zum Publikumsliebling. Mit seiner Firma cirplus möchte er einen globalen B2B-Marktplatz für recycelte Kunststoffe aufbauen. cirplus vernetzt als digitaler Marktplatz Anbieter und Nachfrager von recyceltem Plastik und Kunststoffabfällen. So stärkt das Unternehmen Angebot und Nachfrage und vermindert schlussendlich CO2-Emissionen. Die Idee von cirplus ist es, durch einen Standard die ... Mehr 

© DIN

Circular Economy im Fokus

(2019-10-31)  Am 29. Oktober 2019 veranstalteten CEN & CENELEC den Stakeholder Workshop “Materials – Value chains for circular economy: Metal, Wood, Plastic and concrete” in Brüssel. Mehr als 200 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, NGOs, Vertreter der Europäischen Union sowie weitere politische Entscheider folgten der Einladung und diskutierten Herausforderungen und Bedarfe in der Circular Economy. Christoph Winterhalter, Vorsitzender des Vorstands bei DIN e. V. und CEN Vice President Policy begrüßte die Workshop-Teilnehmer und lud alle Stakeholdern dazu ein, gemeinsam eine Vision für die Circular Economy zu entwickeln. Diese Vision soll den europäischen Normungsorganisationen CEN & CENELEC dann als Orientierung für die Entwicklung konkreter Maßnahmen zur Stärkung der zirkulären Wirtschaft dienen. Im ersten Teil des Workshops lag der Fokus auf den Herausforderungen und Bedürfnissen in den Wertschöpfungsketten Metall, Holz, Kunststoffe und Beton. Als größte Herausforderungen wurden ... Mehr 

Recycling von Kunststoffen

(2019-10-29)  Mit dem Ziel, internationale Normen in der Kunststoffindustrie zur Nachhaltigkeit und Recyclingfähigkeit zu entwickeln, wurde 2017 auf Vorschlag von DIN im internationalen technischen Komitee ISO/TC 61 „Kunststoffe“ das Unterkomitee SC 14 „Umweltaspekte“ unter deutscher Federführung ins Leben gerufen. Das Unterkomitee fokussiert sich in fünf Arbeitsgruppen insbesondere auf die Themenfelder biobasierte Kunststoffe, biologische Abbaubarkeit, ökologischer Fußabdruck, Charakterisierung von in die Umwelt gelangten Kunststoffen und Recycling. Dabei wurde die Arbeitsgruppe ISO/TC 61/SC 14/WG 5 „Mechanisches und chemisches Recycling“ unter schwedischer Federführung erst im letzten Jahr aufgrund zunehmender Bedeutung des Themas Kunststoffrecycling neu gegründet. Diese Arbeitsgruppe wurde nunmehr mit der Erstellung des Technischen Berichtes ISO/TR 23891 Plastics - Recycling — Necessity of standards beauftragt. Mit der Zielsetzung, die Kunststoffindustrie bei der Entwicklung neuer Normen ... Mehr 

Ökologische NachhaltigkeitSchwerpunktwoche bei DIN

(2019-09-30)  In rund 2.900 Städten in mehr als 160 Staaten demonstrierten am 20. September 2019 insbesondere junge Menschen weltweit für mehr Engagement beim Klimaschutz. Aufgerufen zum Klimastreik hatte die Bewegung „Fridays for Future“. Fast zeitgleich fand vom 21. bis 23. September 2019 in New York der UN-Klimagipfel statt. Vor diesem Hintergrund veranstaltete das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN) vom 20. bis 27. September 2019 eine interne Schwerpunktwoche zur ökologischen Nachhaltigkeit. Ziel war es, die DIN-Mitarbeiter verstärkt für das Thema zu sensibilisieren und eine Diskussion anzustoßen, wie DIN als Ganzes, aber auch jeder und jede Einzelne zur ökologischen Nachhaltigkeit beitragen kann. Intern wurde über die Hintergründe informiert und das bisherige Engagement von DIN vorgestellt und Best-Practice-Ansätze aus anderen Unternehmen geteilt. Dabei wurde die hohe Bedeutung von Normung und Standardisierung beim Schutz von Klima und Umwelt hervorgehoben. Ökologische ... Mehr