Meinungen & Hintergründe

Hier finden Sie interessante Hintergründe zur Normung und Standardisierung im Bereich BIM, Stimmen und Meinungen von Experten, wichtige Akteure und Initiativen sowie hilfreiche Grafiken zum Thema. 

Nachhaltigkeit und Digitalisierung bestimmen eine der ältesten Branchen der Welt.

Gerüste sichern Menschen. Ob Spengler, Dachdecker oder Fassadenbauer – wer in luftiger Höhe arbeitet, verlässt sich darauf.

Protrait von Dr. Dürr

Dr. Albert Dürr zeigt am Beispiel Wolff & Müller, wie DIN und Unternehmen von einer engen Zusammenarbeit profitieren.

BIM einfach machen - am Beispiel des DIN-Hauptsitzes in Berlin.
Ein virtuelles Modellhaus auf einem Bauplan
Normen und Standards unterstützen BIM sowohl in der Planungs-, Ausführungs- Nutzungs- und Rückbauphase von Bauwerken.
© DIN
© DIN

Praxisbeispiele - Standardisierung rund um das Thema BIM

Building Information Modeling: vom Modell zur Leistungsbeschreibung Ausblenden

Die DIN SPEC stellt ein Klassifikations- und Beschreibungssystem für das Building Information Modeling (BIM) zur Verfügung, mit dem Gebäudedatenmodelle inhaltlich kompatibel zum Ausschreibungssystem STLB-Bau und kompatibel zur Syntax und Semantik des internationalen Standards ISO 16739 (Industry Foundation Classes, IFC) mit Daten gefüllt werden können. Ziel ist es, ein einheitliches Klassifikations- und Beschreibungssystem für BIM-Objekte wie Wände, Fenster oder Sanitärausstattungen zu definieren – also einen eindeutigen Katalog der möglichen Eigenschaften, aus dem der Planer oder Architekt einfach seine Auswahl treffen kann.
„Die neue DIN SPEC ist wie ein Schienennetz, auf dem viele Anwendungen fahren können“, beschreibt Dr. Klaus Schiller, Geschäftsführer der f:data GmbH und der Dr. Schiller und Partner GmbH, den Vorteil der Standardisierung. Das sehen offensichtlich auch viele potentielle Nutzer so: Bei Präsentationen vor Fachexperten und Software-Herstellern stößt die DIN SPEC 91400 auf großes Interesse. Kein Wunder, steht damit doch erstmals ein branchenweiter Standard zur Verfügung, durch den nun auch beim Bauen zusammenwächst, was zusammen gehört.

zur Broschüre "DIN SPEC 91400"

Verlinkter BIM-Datenaustausch von Bauwerksmodellen und Leistungsverzeichnissen Einblenden

In der Baubranche spielt Digitalisierung eineimmer größere Rolle. So ist Building Information Modeling (BIM) einer der vielversprechendsten Ansätze, Bauen kosten- und zeiteffizienter zu gestalten. Die BIM-Methode vereint dabei die Arbeit aller Projektbeteiligten – also Architekt, Fachplaner, Bauunternehmen – in virtuellen Modellen von Bauwerken und technischen Anlagen.

Zur Broschüre "DIN SPEC 91350"

Qualitätsanforderungen für videobasierte Methoden der Personalauswahl Einblenden

Die DIN SPEC 91426 legt praxisbezogene und personaldiagnostische Anforderungen an videobasierte Methoden der Personalauswahl fest.

Zur Broschüre "DIN SPEC 91426"