DIN Verbraucherrat

2019-09-30

Schutz vor Einbruch

Die Zahl der registrierten Wohnungseinbrüche ist in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr laut aktueller Kriminalstatistik um ungefähr ein Viertel zurückgegangen. Begründet wird dies von der Polizei mit verschärften Strafen und verbesserter Sicherheitstechnik.

Einbruchschutz Tür
© mariesacha / Fotolia.com

Diese erfreuliche Entwicklung ist auch der vermehrten Bereitschaft von Verbrauchern geschuldet, sich mit dem Thema zu befassen und in die eigene Sicherheit zu investieren. Die entsprechenden Normen zur Prüfung der Einbruchhemmung von Fenstern und Türen tragen zur Erhöhung des Sicherheitsniveaus bei und können zur Verbraucherinformation herangezogen werden. Es wurde versucht, die dahinter stehende Kennzeichnung der Klassifizierung in Widerstandsklassen auf Tore (auch Garagentore) zu übertragen. Hierzu wurde im September der Entwurf DIN SPEC 18194 (VORNORM) „Tore - Einbruchhemmung - Anforderungen und Klassifizierung“ veröffentlicht. Allerdings wurden teilweise dynamische Prüfungen weggelassen, so dass die Klassifizierung, obwohl gleichlautend, mit unterschiedlichen Anforderungen zu denen von Fenstern und Türen hinterlegt ist. Dies ist aus Verbrauchersicht zu ändern.

Der o. g. Entwurf kann online im Norm-Entwurfs-Portal von DIN unter https://www.din.de/de/mitwirken/entwuerfe bis zum 13. November 2019 kommentiert werden. Wahlweise kann er auch beim Beuth-Verlag bezogen und die Stellungnahmen an nabau@din.de geschickt werden. 

Zum Thema Einbruchsschutz wurde ebenfalls im September 2019 die DIN SPEC 18105 „Fenster und Türen - Wohnungseingangstüren - Kriterien für die Auswahl von Anforderungen und Merkmalen“ veröffentlicht.

Dieses Dokument dient dazu, die objektbezogenen Anforderungen an Wohnungseingangstüren (Drehflügeltüren), die von Hausfluren oder Treppenräumen in Wohnungen, Appartements o. ä. führen, zu ermitteln. Sie gilt werkstoffunabhängig für Wohnungseingangstüren aus geeigneten Baustoffen und deren Kombinationen für Produkte nach DIN EN 14351-2 „Fenster und Türen - Produktnorm, Leistungseigenschaften - Teil 2: Innentüren“.

Hier geht es um Grundanforderungen, die Wohnungseingangstüren mindestens erfüllen müssen, wenn dieses Dokument vertraglich vereinbart war.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Guido Hoff

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren