2019-09-01

Überarbeitete Norm DIN EN 13611 ist jetzt an die neue EU-Gasgeräteverordnung angepasst

DIN hat die vom Technischen Komitee CEN/TC 58 überarbeitete Norm DIN EN 13611 „Sicherheits- und Regeleinrichtungen für Brenner und Brennstoffgeräte für gasförmige und/oder flüssige Brennstoffe - Allgemeine Anforderungen" herausgegeben.

Wesentliche Änderung zum Vorgänger-Dokument ist die Anpassung der Norm an die im April 2018 in Kraft getretene Verordnung (EU) 2016/426 über Geräte zur Verbrennung gasförmiger Brennstoffe (GAR).

Die DIN EN 13611 beschreibt die allgemeinen Anforderungen an die Sicherheit, Konstruktion und die Leistung sowie die Prüfung von Regel- und Steuereinrichtungen für Brenner und Brennstoffgeräte für gasförmige oder flüssige Brennstoffe. Die Norm gilt für Regel- und Steuergeräte mit einem angegebenen höchsten Eingangsdruck bis einschließlich 500 kPa und mit Anschlussnennweiten bis einschließlich DN 250.

Die DIN EN 13611 stellt eine wesentliche Grundlagennorm dar, welche als Basis und Referenz für die darauf aufbauenden, spezifischen Normen für bestimmte Typen und Anwendungsfälle von Regel- und Steuereinrichtungen dient. DIN EN 13611 kann auch auf Regel- und Steuereinrichtungen angewendet werden, die nicht in einer dieser spezifischen Normen erwähnt sind, wobei zusätzliche Anforderungen notwendig sein können.

Bei dieser Überarbeitung der DIN EN 13611 wurden gegenüber dem Vorgängerdokument von 2015 keine technischen Änderungen vorgenommen. Der Fokus bei dieser Überarbeitung lag bei der Anpassung der DIN EN 13611, d.h. im besonderen des Anhangs ZA, an die im April 2018 in Kraft getretene GAR. Ziel ist es, eine Listung von DIN EN 13611 im Europäischen Amtsblatts als wegweisende und allererste Norm unter der neuen GAR und somit eine Harmonisierung zu erreichen, sodass mittels des überarbeiteten Anhangs ZA von DIN EN 13611 der Konformitätsnachweis mit den wesentlichen Anforderungen des Anhangs I der neuen Verordnung (EU) 2016/426 über Geräte zur Verbrennung gasförmiger Brennstoffe (GAR) geführt werden kann.

Neben dieser Anpassung an die neue GAR wurden zudem die Ausgabestände referenzierter Normen aktualisiert und der Aufruf anderer Normen (z.B. für Dichtmittel) verständlicher dargestellt. Hinsichtlich der Anforderungen an die elektrische Ausrüstung und die funktionale Sicherheit referenziert DIN EN 13611 nunmehr einheitlich auf DIN EN 60730-1:2017

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Gero Schröder-Kohlmay

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren