NA 062

DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

Technische Spezifikation [AKTUELL]

DIN CEN/TS 16346; DIN SPEC 51146:2012-12
Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel - Bestimmung der Brechzeit und des kurzfristigen Haftverhaltens von kationischen Bitumenemulsionen mit Gesteinskörnung 2/4 mm; Deutsche Fassung CEN/TS 16346:2012

Titel (englisch)

Bituminous binders - Determination of breaking behaviour and immediate adhesivity of cationic bituminous emulsions with 2/4 mm aggregate; German version CEN/TS 16346:2012

Verfahren

Vornorm

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (CEN/TS 16346:2012) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 336 "Bitumenhaltige Bindemittel", dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird, erarbeitet.
Eine DIN SPEC nach dem Vornorm-Verfahren ist das Ergebnis einer Normungsarbeit, das wegen bestimmter Vorbehalte zum Inhalt oder wegen des gegenüber einer Norm abweichenden Aufstellungsverfahrens vom DIN noch nicht als Norm herausgegeben wird.
Zur vorliegenden DIN SPEC wurde kein Entwurf veröffentlicht. Erfahrungen mit dieser DIN SPEC sind erbeten
- vorzugsweise als Datei per E-Mail an nmp@din.de in Form einer Tabelle. Die Vorlage dieser Tabelle kann im Internet unter http://www.din.de/stellungnahme abgerufen werden;
- oder in Papierform an den Normenausschuss Materialprüfung (NMP) im DIN.
Diese Technische Spezifikation legt ein Verfahren zur Bestimmung der Brechzeit und des kurzfristigen Haftverhaltens von kationischen Bitumenemulsionen im Kontakt mit einer Gesteinskörnung fest. Dieses Verfahren gilt für Emulsionen, die für Oberflächenbehandlungen angewendet werden, und kann für die Rezeptur und für Produktionskontrollzwecke herangezogen werden.
WARNUNG - Die Anwendung dieser Technischen Spezifikation kann den Umgang mit gefährlichen Substanzen und Ausrüstungsteilen und die Ausführung gefährlicher Arbeitsgänge einschließen. Diese Technische Spezifikation erhebt nicht den Anspruch, alle mit ihrer Anwendung verbundenen Sicherheitsprobleme anzusprechen. Es liegt in der Verantwortung des Anwenders dieser Technischen Spezifikation, geeignete Verhaltensregeln für den Arbeits- und Gesundheitsschutz festzulegen und vor der Anwendung zu klären, ob einschränkende Vorschriften zu berücksichtigen sind.
Die vorgeschriebenen Mengen der Emulsion und der Gesteinskörnung von 2/4 mm werden unter festgelegten Bedingungen miteinander vermischt. Die Zeit, die benötigt wird, um eine kompakte Masse zu erhalten, ist ein Maß für die Brechzeit der Emulsion. Nach 5 min ± 15 s wird das fertige Gemisch mit Wasser gewaschen, und der prozentuale Anteil der mit Bindemittel bedeckten Gesteinskörnungsoberfläche wird durch Sichtprüfung unter festgelegten Bedingungen bewertet. Dieser prozentuale Anteil ist ein Maß für das kurzfristige Haftverhalten der Emulsion in Bezug auf die betreffende Gesteinskörnung.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-03-32 GA - Gemeinschaftsarbeitsausschuss NMP/NABau/FGSV 7.2.0.1: Bitumen; Prüfverfahren und Anforderungen für die Bindemittel 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 336/WG 2 - Fluxbitumen und Bitumenemulsionen 

Ausgabe 2012-12
Originalsprache Deutsch
Preis ab 41,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Amelie Victoria Banhart

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2288
Fax: +49 30 2601-42288

Zum Kontaktformular