NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm [AKTUELL]

DIN EN IEC 60118-9
Elektroakustik - Hörgeräte - Teil 9: Verfahren zur Messung der Übertragungseigenschaften von Knochenleitungshörgeräten (IEC 60118-9:2019); Deutsche Fassung EN IEC 60118-9:2019

Titel (englisch)

Electroacoustics - Hearing aids - Part 9: Methods of measurement of the performance characteristics of bone conduction hearing aids (IEC 60118-9:2019); German version EN IEC 60118-9:2019

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 60118 legt Verfahren zur Messung der Übertragungseigenschaften von Knochenleitungshörgeräten fest. Die mit den in dieser Norm festgelegten Verfahren ermittelten Ergebnisse geben die Eigenschaften des Hörgeräts unter den gewählten Messbedingungen wieder; sie werden aber nicht zwangsläufig genau mit den Eigenschaften des Hörgeräts unter den praktischen Gebrauchsbedingungen übereinstimmen. Die beschriebenen Verfahren bilden eine geeignete Grundlage für den Informationsaustausch oder für den direkten Vergleich der elektroakustischen Übertragungseigenschaften von Knochenleitungshörgeräten. Diese Verfahren sind im Hinblick auf die praktische Brauchbarkeit und Reproduzierbarkeit ausgewählt worden und basieren auf ausgewählten, festen Parametern. Das Dokument legt Verfahren für die Messung der Übertragungseigenschaften von Knochenleitungshörgeräten für transkutan gekoppelte Geräte und knochengekoppelte (knochenverankerte) Geräte fest. Im gesamten Dokument beziehen sich sämtliche festgelegten Schalldruckpegel auf 20 μPa. Obwohl die Anzahl der durch diesen Teil von IEC 60118 erfassten Messungen begrenzt ist, ist es nicht vorgesehen, dass alle hierin beschriebenen Messungen verbindlich sind. Gegenüber DIN IEC 60118-9:1987-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Knochengekoppeltes Hörgerät ergänzt; b) Mess-Frequenzbereich für knochengekoppelte Geräte auf 8000 Hz erhöht.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN IEC 60118-9:1987-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) umfasst knochengekoppelte Geräte, die auf einem Schädelsimulator gemessen werden; b) der Mess-Frequenzbereich für Knochenleitungshörgeräte wurde auf 8000 Hz erhöht.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/GUK 821.6 - Hörgeräte und audiometrische Messtechnik  

Ausgabe 2021-10
Originalsprache Deutsch
Preis ab 117,70 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dr.

Renate Förch

Merianstraße 28
63069 Offenbach am Main

Tel.: +49 69 6308-344

Zum Kontaktformular