Anwenden

© istockphoto.com/artiemedvedev

Normen und Standards mit Bezug zu Smart Farming sorgen vom Landwirt bis zum Endkunden für eine klare Kommunikation zwischen allen Beteiligten der Lebensmittelwertschöpfungskette und erhöhen die gesellschaftliche Akzeptanz der Produkte sowie die damit verbundene Wirtschaftlichkeit.

Hier eine Auswahl von verschiedenen Normen und Standards mit Relevanz für Smart Farming aus verschiedenen Bereichen.


Ihr Kontakt

DIN e. V.

Johannes Lehmann

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular  

Weitere Informationen

  • Mitwirken. Normung ist eine Gemeinschaftsaufgabe: Engagieren Sie sich in der Normung und Standardisierung von Smart Farming und bringen Sie ihre Interessen ein.

  • Meinungen & Hintergründe. Hier finden Sie wichtige Hintergrundinfos, Statements und Meinungen rund um das Thema Smart Farming bei DIN.

Dokumentation und Agrar Management Systeme

Geoinformation - Datenqualität Einblenden

Die DIN EN ISO 19157 "Geoinformation - Datenqualität" definiert ein Konzept zur Beschreibung der Qualität von geographischen Informationen sowie einen Rahmen für eine Qualitätssicherung der Herstellungsprozesse. Damit soll die Qualität von geographischen Daten formalisiert beschrieben werden, um die Brauchbarkeit der Daten für beliebige Anwendungen bewerten zu können. Diese Norm enthält auch Anleitungen, wie die Qualitätsangaben beschrieben, ausgewertet und abgegeben werden können.

Overview of Smart Farming based on networks Einblenden

Die ITU-T Y.4450 gibt einen generellen Überblick zu Anwendungen von Smart Farming Systemen, welche auf die Vernetzung von verschiedenen Datenbanken basieren.

Landmaschinentechnik

Landmaschinentechnik - elektronische und elektrische Ausrüstung Einblenden

Die ISO 15003 bietet Konstruktionsanforderungen und Anleitungen für Hersteller von elektrischen und elektronischen Geräten für den Einsatz in mobilen Landmaschinen. Sie definiert Prüfungen für spezifische Umgebungsbedingungen, einschließlich der extremen Bedingungen, die die im landwirtschaftlichen Einsatz auftreten können.

Prüfverfahren für Spurführung bei Traktoren und Land- und Forstmaschinen Einblenden

Die ISO-Reihe 12188 "Traktoren und Land- und Forstmaschinen - Prüfverfahren für Positionierungs- und Lenksysteme in der Landwirtschaft" stellt die Grundlage für Prüfverfahren der Positionierungs- und Lenksysteme von Land- und Forstmaschinen dar. Zusätzlich bietet die Norm die Anforderungen zur Prüfung von Satelitten gestützten Positionierungseinrichtungen bei Geradeausfahrt (AB Spur) in der Ebene

Traktoren und Maschinen für Landwirtschaft und Forsten - serielle Steuerung und Kommunikationsnetzwerk Einblenden

Die ISO-Reihe 11783 legt ein serielles Datennetz für die Steuerung und Kommunikation von Forst- oder Landtraktoren sowie, gezogenen oder selbstfahrenden Geräten fest. Ziel ist es, die Methode und das Format der Datenübertragung zwischen Sensoren, Aktoren, Steuergeräten und Datenspeicher- und Anzeigeeinheiten zu standardisieren, unabhängig davon, ob diese Elemente am Traktor oder an der Ausrüstung montiert sind.

Lebensmittelwertschöpfungskette

Managementsysteme in der Lebensmittelsicherheit Einblenden

Die DIN EN ISO 22000 zeigt auf, was eine Organisation tun muss, um ihre Fähigkeit zur Kontrolle von Gefahren für die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Die Normenreihe stellt Anforderungen für die Implementierung
und Aufrechterhaltung von Lebensmittelsicherheitsprogrammen (PRP), welche die grundlegenden Bedingungen und Aktivitäten zur Gewährleistung von Hygiene und Sicherheit in der Lebensmittelkette umfassen.

Nachhaltiger und rückverfolgbarer Kakao Einblenden

Die ISO-Reihe 34101 legt Anforderungen der Stufe "hohes Niveau" an Managementsysteme für die nachhaltige Kakaobohnenproduktion fest, einschließlich der Aufbereitung nach der Ernte, sofern zutreffend, und der Rückverfolgbarkeit von Kakaobohnen innerhalb einer Kakaobohnen produzierenden Organisation.

Rückverfolgbarkeit in der Futter- und Lebensmittelkette Einblenden

Die DIN EN ISO 22005 stellt allgemeine Grundsätze und grundlegende Anforderungen an die Systemgestaltung und Implementierung dar. Die Norm hilft Landwirt*innen, ein Futtermittel-Rückverfolgbarkeitssystem für Futter- und Lebensmittel zu implementieren sowie die Rückverfolgbarkeit des Materialflusses (Futter,
Lebensmittel, Zutaten und Verpackungen) sicher zu stellen.

Pflanzenbau

Agri-Photovoltaik-Anlagen - Anforderungen an die landwirtschaftliche Hauptnutzung Einblenden

Die DIN SPEC 91434 legt Anforderungen an die landwirtschaftliche Hauptnutzung im Bereich der Agri-Photovoltaik (Agri-PV) fest. Dabei werden Anforderungen an die Planung, den Betrieb, die Dokumentation und die Betriebsüberwachung sowie Messkennzahlen für das Prüfverfahren zur Qualitätssicherung von Agri-PV-Anlagen definiert.

Land- und Forstmaschinen - Pflanzenschutzgeräte zum Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln - Umweltschutz Einblenden

Die DIN EN ISO-Reihe 16119 legt allgemeine Anforderungen an die Konstruktion und Leistung von Sprühgeräten im Sinne der ISO 5681 fest, um das potenzielle Risiko einer Umweltkontamination während der Verwendung zu minimieren. Sie legt auch die Anforderungen an die Kennzeichnung des Sprühgeräts fest sowie die Bestimmung der einzelnen Komponenten und den Mindestinhalt der Betriebsanleitung.

Schädlingsbekämpfungs-Dienstleistungen Einblenden

Die DIN EN 16636 legt die Anforderungen für Schädlingsbekämpfungsdienstleistungen und Kompetenzen fest, die professionelle Anbieter von Schädlingsbekämpfungsdienstleistungen zum Schutz der öffentlichen Gesundheit, von Sachwerten und der Umwelt erfüllen müssen. 

Tierhaltung

Melkroboter Einblenden

Die DIN ISO 20966 "Automatische Melksysteme - Anforderungen und Prüfung" legt Anforderungen an die Konstruktion einschließlich spezifischer Sicherheits- und Hygieneaspekte und Mindestanforderungen an Betrieb und Prüfung von automatischen Melksystemen fest.

Tiererkennung per Funk Einblenden

Die ISO-Reihe 24631 "Tiererkennung per Funk" beschreibt die individuelle Identifizierung von Tieren. Sie enthält die Bedingungen für die Erteilung und Verwendung des Herstellercodes in Bezug auf einen Transponder sowie die damit verbundenen Rechte und Pflichten der an der Herausgabe des Codes beteiligten Parteien.

Tierwohl-Management Einblenden

Die ISO/TS 34700 "Management artgerechter Tierhaltung - Allgemeine Anforderungen und Anleitung für Organisationen in der Nahrungsmittellieferkette" wurde entwickelt, um die Lebensmittel und Futtermittelindustrie bei der Entwicklung eines Tierwohlplans zu unterstützen, welcher das Wohlbefinden von Nutztieren in Tierhaltungsssystemen gewährleistet.

Umweltparameter

Drohnen Einblenden

Die ISO-Reihe 21384 beschreibt innerhalb der land- und forstwirtschaftlichen Maschinen den Bereich der unbemannten Luftsprühsysteme. Dadurch wird die Entwicklung von sicheren und effektiven Drohnen auch im landwirtschaftlichen Gebrauch unterstützt.

Geoinformation - Datenqualität Einblenden

Die DIN EN ISO 19157 "Geoinformation - Datenqualität" definiert ein Konzept zur Beschreibung der Qualität von geographischen Informationen sowie einen Rahmen für eine Qualitätssicherung der Herstellungsprozesse. Damit soll die Qualität von geographischen Daten formalisiert beschrieben werden, um die Brauchbarkeit der Daten für beliebige Anwendungen bewerten zu können. Diese Norm enthält auch Anleitungen, wie die Qualitätsangaben beschrieben, ausgewertet und abgegeben werden können.

Umweltmanagement Einblenden

Die ISO 14055-1 "Umweltmanagement - Leitlinien für die Einrichtung guter fachlicher Praktiken zur Bekämpfung von Bodendegradierung und Wüstenbildung - Rahmenbedingungen guter fachlicher Praktiken" stellt eine Anleitung dar, wie gute Praktiken zur Reduktion der Bodendegradation eingeführt werden können und gibt Orientierung bei der Renaturierung von Land welches degradiert wurde.

Verarbeitung

Selbstbedienung über Milchausgabeautomaten Einblenden

Die DIN 10541 definiert hygienische und technische Anforderungen, die die Voraussetzungen schaffen, frische Milch in Selbstbedienung über Milchausgabeautomaten in Übereinstimmung mit den lebensmittelhygienischen Vorschriften in den Verkehr zu bringen.

Qualitätsmanagementsysteme - Anleitung für die Anwendung von ISO 9001:2008 im Pflanzenanbau Einblenden

Die ISO 22006 orientiert sich an ISO 9001 und gibt Hilfestellungen für die Umsetzung der jeweiligen Anforderungen in den landwirtschaftlichen Betrieben. Sie dient zur Unterstützung der Produzenten beim Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001:2008 für Prozesse des Pflanzenanbaus, wie zum Beispiel Planungsprozess, Anpflanzungsprozess, Ernteprozess.