DIN Verbraucherrat

2015-03-31

Onlinekundenbewertungen

Neues Projekt des DIN-Verbraucherrates

© DIN

Vergleichsseiten und Bewertungsportale im Internet sind bei Verbrauchern zunehmend gefragt, da die Bewertungen anderer Nutzer eine effektive Hilfe bei der eigenen Kaufentscheidung sein können. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich die Verbraucher auf die Informationen von Vergleichs- und Bewertungsportalen verlassen können. Die Methoden der Portale sind jedoch oft undurchsichtig: Die Verbraucher können nicht einschätzen, wie ein Ranking ermittelt wird; beispielsweise ist oft nicht klar, ob negative oder auch positive Bewertungen überhaupt überprüft wurden. Die Normung kann einen Beitrag leisten, eine qualitativ hochwertige, verlässliche Verbraucherinformation sicherzustellen.

Auf internationaler Ebene wurde auf Anregung des französischen Normungsinstituts AFNOR das neue Technische Komitee ISO/TC 290 „Online reputation“ gegründet.

Im Fokus der Normung stehen Methoden, Instrumente und Vorgehensweisen im Kontext der Onlinekundenbewertungen. Hierbei soll das Ziel verfolgt werden, transparentere Strukturen zu schaffen, die einen einfacheren Umgang mit dem Thema Onlinekundenbewertungen ermöglichen. Die Erarbeitung wird in einer Working Group „Online Consumer Reviews“ erfolgen, die in Kürze ihre Arbeiten aufnehmen wird. Der DIN-Verbraucherrat wird sich an der Erarbeitung der Norm beteiligen.

Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit bzw. an der Einbringung Ihrer Expertise zu diesem Thema haben, können Sie sich gerne an die Verbraucherrats-Geschäftsstelle, Frau Natalie Tang (natalie.tang@din.de), wenden.

Ihr Kontakt

DIN e. V.

Natalie Tang

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular