DIN Verbraucherrat

2019-09-30

Neue Normen zu Dach- und Hecklastträgern wurden veröffentlicht

Mitte 2019 wurde die DIN 75302 zu „Dachlastträgern für PKW“ sowie die DIN 75303 zu „Hecklastträgern für PKW“ veröffentlicht.

Fahrräder auf einem Dachgepäckträger
© B. Wylezich / Fotolia.com

Die Erarbeitung beider Normen ging auf einen Normungsantrag des DIN‑Verbraucherrates aus dem Jahr 2013 zurück. Der DIN-Verbraucherrat war auch beim gesamten Normerarbeitungsprozess beteiligt. 

In der DIN 75302 „Dachlastträger für mehrspurige Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger - Anforderungen und Prüfverfahren“ sind Anforderungen an den Grundträger sowie verschiedene daran zu befestigende Aufbauten enthalten. Der Grundträger stellt die sichere Verbindung zum Fahrzeugdach her. Er wird entweder an einer vorhandenen Dachreling oder direkt am Fahrzeugdach befestigt. An den Grundträger können beliebige Aufbauten befestigt werden. In der DIN 75302 sind Sicherheitsanforderungen an folgende Aufbauten enthalten:

  • Dachbox;
  • Fahrradträger;
  • Vorderrad-/ Hinterradträger (für Fahrräder);
  • Ski- und Snowboardträger;
  • Surfbrettträger;
  • Gepäckkorb /-träger;
  • Surfmastträger;
  • Bootsträger.

Die DIN 75302 ersetzt die alte Version aus dem Jahr 1991.

In der DIN 75303 „Hecklastträger für mehrspurige Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger - Anforderungen und Prüfverfahren“ sind Anforderungen an Hecklastträger –  in Form von Fahrradträgern und Gepäckboxen – festgelegt, die sowohl auf einer Anhängerkupplung als auch direkt am Fahrzeugheck montiert werden können. Bislang gab es keine Norm für diese Produktgruppe.

Die dynamischen Anforderungen in Hinblick auf plötzliches Ausweichen, scharfes Abbremsen bis zum Stand, Fahren über Schlechtwegestrecken und Geschwindigkeitsschwellen sowie den City-Crashtest sind in beiden Normen identisch. Die Anforderungen wurden auf den aktuellen Stand gebracht und entsprechen nun weitestgehend den Prüfungen die zum Beispiel auch die Stiftung Warentest oder ADAC für diese Produkte durchführt. Zusätzlich sind sowohl in der DIN 75302 als auch in der DIN 75303 eine Vielzahl an Sicherheitsanforderungen und entsprechende Prüfverfahren enthalten. Hierzu zählen unter anderem: 

  • äußere Gestaltung;
  • Festigkeit der Befestigungselemente;
  • Widerstand gegenüber äußerer Krafteinwirkung (z.B. durch Wind und Fahrmanöver);
  • Witterungs- und Korrosionsbeständigkeit;
  • Kälte- und Wärmefestigkeit. 

Der DIN-Verbraucherrat begrüßt die Veröffentlichung der neuen DIN 75302 und DIN 75303. Mit ihnen wird ein großer Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit des Verbrauchers geleistet. Es existieren nun einheitliche und aktuelle Anforderungen und Prüfverfahren, auf die sich sowohl Hersteller als auch Prüfinstitute berufen können.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Tim Salatzki

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren