DIN Verbraucherrat

2017-03-31

Neue Norm für Schlafsäcke als DIN EN ISO erschienen

Mit dem neuen Jahr beginnen auch die ersten Planungen für den Campingurlaub im Sommer.

Campingzelte
© Fotolia / zhukovvvlad

Wichtig dabei ist mitunter der richtige Schlafsack. Jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Schlafsäcke durchaus erheblich in der funktionellen Ausführung, der Passform, dem Gewicht, der Größe, der Haltbarkeit und besonders dem Temperaturbereich, in dem der Schlafsack verwendet werden soll. Um einen geeigneten Schlafsack für den Urlaub in warmen oder kalten Regionen auszuwählen, kann der Verbraucher der Norm vertrauen.

Schlafsäcke waren zunächst in der DIN EN 13537:2012-08 „Anforderungen an Schlafsäcke“ genormt. Seit der Herausgabe dieser Norm haben sich die Produkte auf dem Markt weiterentwickelt, um sich den veränderten Bedürfnissen des Benutzers anzupassen. Die Norm wurde grundlegend überarbeitet mit dem Ziel, sie zu vereinfachen. Dazu wurden Anforderungen und Prüfverfahren entfernt, die sich als nicht ausreichend reproduzierbar erwiesen haben oder die nichts zur Sicherheit und qualitätsbezogenen Leistungsfähigkeit von Schlafsäcken beigetragen haben. Mit der Überarbeitung der DIN EN 13537 wurde deren Inhalt auf zwei Teile aufgeteilt und als Neuausgaben DIN EN ISO 23537-1 und -2 im Februar 2017 veröffentlicht. Thermische Anforderungen und Abmessungen werden nun in DIN EN ISO 23537-1 behandelt. DIN EN ISO 23537-2 enthält Gewebe- und Werkstoffeigenschaften von Schlafsäcken für den Sport und Freizeitbereich. 

Der Vorschlag zur Aufteilung der Norm wurde von Großbritannien eingereicht. Während der Einspruchssitzung gelang es nicht, den Standpunkt des deutschen Spiegelausschusses und der Verbraucherseite durchzusetzen. Dieser hatte sich gegen die Auftrennung ausgesprochen, da diese zu Verwirrung und Missverständnissen beim Verbraucher führen könnte. Die Verbraucherseite konnte jedoch erreichen, dass dem Verbraucher zum Verkaufszeitpunkt ein Hinweis zur Verfügung gestellt werden muss der besagt, dass die angegebene Verweisung auf ISO 23537-1 lediglich die thermischen Anforderungen an den Schlafsack und nicht seine Gewebeeigenschaften umfasst bzw. eine Anmerkung darüber, dass die angegebene Verweisung auf ISO 23537-2 lediglich die Gewebeeigenschaften des Schlafsacks und nicht seine thermischen Anforderungen umfasst. Diese Klarstellung im jeweiligen Normteil hat im Endeffekt dazu geführt, dass Deutschland (inkl. der Verbraucherseite) bei der parallelen Schlussabstimmung ein zustimmendes Votum abgegeben hat.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Andreas Zause

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren