DIN Verbraucherrat

2015-03-31

Leitfaden zu Grundpreisangaben

Auf internationaler Ebene wurde das Normungsprojekt „Leitfaden zu Grundpreisangaben“ gestartet und ein ISO/TC 294 gegründet.

© DIN

Auf internationaler Ebene wurde das Normungsprojekt „Leifaden zu Grundpreisangaben“ gestartet und ein ISO/TC 294 gegründet.

 

Grundpreise sind eine wichtige Verbraucherinformation, um anhand einfacher Vergleiche fundierte Entscheidungen zu treffen. Sie helfen Verbrauchern, die Preise von Produkten zu beurteilen und verschiedene Packungsgrößen miteinander zu vergleichen. Die Angabe von Grundpreisen hat sich weltweit in verschiedenen Ländern durchgesetzt. In den Ländern der Europäischen Union, in Argentinien, Australien, Chile, Costa Rica oder den Vereinigten Staaten von Amerika gelten gesetzliche Regelungen, in Neuseeland oder Südafrika gibt es freiwillige Vereinbarungen.

Obwohl die Grundpreisangaben so wichtig sind, wird es Verbrauchern nicht leicht gemacht. Insbesondere am Selbstbedienungsregal treten Probleme auf: Verbraucher erkennen die Grundpreisangabe als solche nicht neben den anderen Angaben auf dem Regalschild. Oder die Grundpreisangaben sind in so kleiner Schrift, dass sie unleserlich sind. Oder die Mengeneinheiten, auf die sich die Grundpreise beziehen, sind bei den zu vergleichenden Produkten nicht einheitlich.

Vorschläge zur besseren Darstellung und Gestaltung von Grundpreisangaben liegen vereinzelt vor, zum Beispiel von Verbraucherorganisationen oder Organisationen, wie dem National Institute of Standards and Technology vom U.S. Department of Commerce. Dieses Institut hat im Dezember 2014 einen Leitfaden zu Grundpreisangaben veröffentlicht, um dem Einzelhandel Informationen zu Best-Practice Beispielen zur Verfügung zu stellen.

Einheitliche Vorgaben zur Darstellung und Gestaltung von Grundpreisangaben scheinen erfolgversprechend zu sein, um die oben beschriebenen Probleme zu lösen. ISO/COPOLCO, das Komitee für Verbraucherpolitik von ISO, hat einen Normungsantrag zu „Guidance on unit pricing“ eingereicht. Das Normungsprojekt wurde angenommen und das Projektkomitee ISO/TC 294 „Guidance on unit pricing“ wurde kürzlich eingerichtet. Dieses internationale Normungsvorhaben hat Bezug zu dem vom DIN-Verbraucherrat im Jahr 2013 initiierten nationalen Normungsprojekt „Darstellung der Angaben zu Endpreis, Grundpreis und Verkaufseinheit in der Verkaufsstelle“. Die internationalen Arbeiten können im Hinblick auf die Darstellung des Grundpreises durch die deutsche Normungsarbeit spezifiziert werden. Ob Deutschland diesen Beitrag einbringen und an dem internationalen Normungsprojekt mitarbeiten wird, muss noch im zuständigen DIN-Normenausschuss entschieden werden.

Ihr Kontakt

DIN e. V.

Dr. Gabriela Fleischer

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular