DIN Verbraucherrat

2021-06-30

Lebensmittelonlinehandel – Nun wird der Norm-Entwurf DIN 10543 geliefert

Der Norm-Entwurf DIN 10543 „Lebensmittelhygiene – Lebensmittellieferungen an Endverbraucher (insbesondere Onlinehandel) – Hygieneanforderungen und notwendige Informationen“ ist veröffentlicht.

Lieferung von Lebensmittel über den Onlinehandel
© Fotolia / M.Dörr & M.Frommherz

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie nutzte fast jeder dritte Haushalt in Deutschland mindestens einmal den Service von Online-Supermärkten. Laut Angabe des Magazins Lebensmittelpraxis soll coronabedingt der Umsatz im sogenannten E-Food Sektor um circa 60 Prozent gestiegen sein. Aus Verbrauchersicht muss die Einhaltung der Kühlkette bei der Lieferung von kühlbedürftigen Lebensmitteln auch an sehr heißen Sommertagen gesichert sein. Dazu enthält der aktuell erschienene Norm-Entwurf DIN 10543 wichtige Anforderungen. Wesentlicher Kern der zukünftigen Norm sind die Festlegungen für die Durchführung und Validierung von erforderlichen Kühltransporten für kühlbedürftige und kühlpflichtige Lebensmittel. Unter anderem sind auch die erforderlichen Informationen, welche die Kunden bei der Bestellung und Zustellung erhalten müssen, im Norm-Entwurf beschrieben.

Der DIN-Verbraucherrat hatte mit dem Norm-Antrag die Arbeiten zum aktuellen Norm-Entwurf initiiert, um klare Hygieneanforderungen zum Schutz der Verbraucher*innen festzulegen. Die bereits im Vorfeld von einem Konsortium erarbeitete DIN SPEC 91360 „Temperaturkonzept für den Versand von kühlpflichtiger und nicht-kühlpflichtiger Ware im Lebensmittel-Online-Handel“ beschrieb die technischen Details und erforderlichen Prüfungen für Versandsysteme, enthielt aber nicht die jetzt im Norm Entwurf der DIN 10543 beschriebenen lebensmittelhygienischen Anforderungen. Da eine DIN SPEC nur eine begrenzte Gültigkeit hat, wurden die technischen Inhalte daraus in den neuen Norm-Entwurf der DIN 10543 überführt.

Seit Anfang 2019 wurde im Arbeitskreis des NA 057-02-01-29 AK in großer Runde mit allen interessierten Kreisen wie der Verbrauchervertretung, Lebensmittelüberwachung, Wissenschaft und der Wirtschaft intensiv am Dokument gearbeitet.

Der Projektleiter, Herr Dr. Thomas Reiche vom DIN-Verbraucherrat stellt klar:

Das Kernstück des Norm-Entwurfs ist die Festlegung von Kriterien für die Maßnahmen zur Lebensmittelsicherheit beim Versand von kühlbedürftigen Lebensmitteln an Endverbraucher. Leicht verderbliche Lebensmittel und auch andere kühlbedürftige Lebensmittel müssen stets unter Einhaltung der Kühlkette transportiert werden. Das macht es notwendig, sowohl durch geeignete Transportbehälter als auch eine gute Planung und Auslieferung der Pakete dafür zu sorgen, dass die Lebensmittel auch ausreichend gekühlt beim Empfänger ankommen. Die zukünftige Norm gibt aber darüber hinaus insbesondere für neue Unternehmer, die im Onlinehandel mit Lebensmitteln starten wollen, wichtige Hinweise, was alles in Bezug auf Lebensmittelhygiene zu beachten ist. Das beginnt bei hygienischen Grundvoraussetzungen der Betriebsstätte, geht über den allgemeinen Umgang mit Lebensmitteln sowie speziellen Umgang mit leicht verderblichen Lebensmitteln bis hin zur richtigen Gestaltung der Transportbehälter und Auswahl der Kühlmittel. In einem Anhang sind die erforderlichen Durchführungstests für den gesicherten Kühltransport beschrieben, die jeder Unternehmer für erforderliche Kühltransporte durchführen muss, um sicherzustellen, dass er die damit verbundenen Anforderungen mit seinem System erfüllt. Auch der Umgang mit dem gefährlichen Kühlmittel Trockeneis ist hier beschrieben.“

Der Norm-Entwurf DIN 10543 kann im Norm-Entwurfsportal bis Anfang Oktober 2021 kommentiert werden.

Ihr Kontakt

DIN e. V.

Natalie Tang

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular