DIN Verbraucherrat

2020-12-23

DIN 68800-4 „Holzschutz – Teil 4: Bekämpfungsmaßnahmen gegen Holz zerstörende Pilze und Insekten und Sanierungsmaßnahmen“ im Dezember 2020 veröffentlicht

Behandlung von Holz mit Holzschutzmittel
© Fotolia_L_fotoknips

Die überarbeitete Fassung berücksichtigt neue Vorgaben des Chemikaliengesetzes und der Biozid-Produkte-Verordnung. Sie erlaubt mehrere Möglichkeiten zur Bekämpfung von Holzschädlingen. Die Maßnahmen gegen Befall mit echtem Hausschwamm wurden gegenüber der Vorgängerausgabe vom Februar 2012 konkretisiert und die Festlegungen zum Mikrowellenverfahren erweitert. 

Die eingesetzten Verfahren dürfen aus Sicht des DIN-Verbraucherrates keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Nutzer haben und müssen zudem einen hinreichenden Behandlungserfolg bei angemessenen Kosten ermöglichen. 

Ein ehrenamtlicher Vertreter des Verbraucherrates war an der Überarbeitung der Norm beteiligt. Die vorgenommenen Änderungen werden aus Sicht des DIN-VR als zufriedenstellend beurteilt. Kritisch wird z. B. der Nachweis der Wirksamkeit einiger Bekämpfungsmittel gesehen, weil der Zeitpunkt für eine Erfolgskontrolle nicht genau definiert ist. Positiv zu bewerten ist, dass die neue Norm deutlicher als die vorherige Version darauf hinweist, dass auch die Vorgaben der DIN 68800-2 „Holzschutz - Teil 2: Vorbeugende bauliche Maßnahmen im Hochbau“ hinsichtlich der darin enthaltenen Möglichkeiten zum baulichen Schutz des Holzes ohne chemische Holzschutzmittel beachtet werden müssen. 

Die Norm kann über den Beuth-Verlag unter www.Beuth.de bezogen werden.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Guido Hoff

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren