DIN Verbraucherrat

2022-03-31

DIN 10503 – Die Basisnorm für Begriffe in der Lebensmittelhygiene

Schutzkleidung bei der Lebensmittelherstellung (Lebensmittelhygiene)
© iStock-DusanPetkovic

Die überarbeitete nationale Norm DIN 10503 „Lebensmittelhygiene – Begriffe“ ist im März 2022 veröffentlicht worden. Die Vertretung des DIN-Verbraucherrates, Herr Dr. Thomas Reiche, hat an der Überarbeitung der Norm maßgeblich mitgewirkt.

Die DIN 10503 gilt als Basisnorm für alle Normen der Reihe DIN 10500 ff. im Bereich der Lebensmittelhygiene. In der DIN 10503 sind die wichtigsten Begriffe definiert, die im Zusammenhang mit der Lebensmittelhygiene und der Lebensmittelsicherheit angewendet werden. Dabei sind Begriffsdefinitionen aus den derzeit gültigen europäischen und nationalen Rechtsvorschriften, weitere Definitionen aus internationalen und europäischen Normen, insbesondere DIN EN 22000 und die Ausführungen des Bundesinstitutes für Risikobewertung zur Gefahrenanalyse und Risikobewertung berücksichtigt worden. In einem neuen Anhang findet sich daher nun eine umfangreiche Darstellung zur Lebensmittelsicherheit, welche die Grundlagen und die Ausgestaltung von Sicherheitskonzepten beinhaltet sowie zur Gefahrenanalyse und Risikobewertung. Das Verständnis der einheitlichen Begriffe im Lebensmittelbereich, insbesondere für Lebensmittelunternehmen, amtlicher Lebensmittelüberwachung ist im Sinne des gesundheitlichen Verbraucherschutzes.

Herr Dr. Thomas Reiche arbeitete bei der Überarbeitung der DIN 10503 als Verbraucherratsvertreter maßgeblich mit und trug dazu bei, dass einzelne Begriffe präziser beschrieben und weitere Begriffe aufgenommen wurden. Unter anderem fehlten in der Vorgängerversion einige grundlegende Definitionen, wie „Produkttemperatur“, „Lagertemperatur“ und „mikrobielle Kreuzkontamination“ und „(allergene) Kreuzkontamination“. Mit der Überarbeitung der DIN 10503 wurden auch neue Begriffe aus dem Bereich des Lebensmittelonlinehandels mit Bezug zur neuen Norm 10543 „Lebensmittelhygiene – Lebensmittellieferungen an Endverbraucher (insbesondere Onlinehandel) – Hygieneanforderungen und notwendige Informationen“ auf Initiative der Verbraucherratsvertretung aufgenommen.

Bild von Dr. Thomas Reiche

Herr Dr. Thomas Reiche ist Fachtierarzt für Lebensmittelhygiene und Fachtierarzt für Öffentliches Veterinärwesen im Ruhestand. Er begann seine Tätigkeit als ehrenamtlicher Verbrauchervertreter für den DIN-VR im Jahr 2016.

Er verfügt über langjährige Erfahrungen in der Normungsarbeit und ist u. a. Vorsitzender in den Arbeitskreisen „Außer-Haus-Verpflegung/Temperaturen für Lebensmittel“, „Rückstellproben in der Gemeinschaftsverpflegung“ sowie Projektleiter für die Normung von "Lebensmittellieferungen an Endverbraucher (insbesondere Onlinehandel)" und Mitglied im übergeordneten Arbeitsausschuss „Lebensmittelhygiene“.

Ihr Kontakt

DIN e. V.

Natalie Tang

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular