DIN Verbraucherrat

2019-03-29

Auf einen Blick verständlich

Terminologie und Symbole im Bereich Elektromobilität – DIN-Verbraucherrat stellt Antrag zur Standardisierung

Person lädt ein Elektroauto auf
© Fotolia.com/zapp2photo

Mit dem Ziel, ein einheitliches Nachschlagewerk für Terminologie und Symbole im Bereich Elektromobilität zu schaffen und somit mehr Klarheit für den Verbraucher, hat der DIN-Verbraucherrat einen Antrag zur Erstellung einer DIN Spezifikation (DIN SPEC) gestellt.

Gerade einheitliche Terminologien und Symbole sind verbraucherrelevant, helfen sie doch dabei Produkte und Dienstleistungen besser einzuordnen. Durch eine einheitliche Terminologie entstehen weniger Missverständnisse. Texte sind leichter verständlich, wenn einheitliche Begriffe verwendet werden. Dies gilt sowohl für die technische Dokumentation als auch für die Kommunikation mit dem Nutzenden. Ähnlich verhält es sich mit Symbolen. Nur wenn diese verständlich sind und für die gleiche Bedeutung verwendet werden, sind sie eine wirkliche Hilfe und unterstützen die schnelle Erkennbarkeit und die einheitliche Verständlichkeit.

Standard schafft Klarheit

Derzeit gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Normen, die jeweils verschiedene Aspekte der Terminologie enthalten, jedoch fehlt ein zentrales Nachschlagewerk. Darüber hinaus müssen einzelne Begriffe präziser beschrieben werden und neue noch fehlende Begriffe aufgenommen werden.
Eine Frage, die sich z. B. stellt: Was bedeutet „automatisiertes Laden“? Ist darin nur das automatische Starten des Ladevorgangs gemeint, oder beinhaltet es auch das Einstecken des Ladesteckers? Es könnte auch das automatische Einparken des Fahrzeugs vor dem Ladevorgang mit einschließen. Solange der Begriff nicht eindeutig beschrieben ist, wird er von den Marktteilnehmern unterschiedlich verwendet. Die Verbraucher können nicht sicher sein, was sie bekommen, wenn ein Anbieter mit „automatisiertem Laden“ wirbt. Dies führt zu Verwirrung, Frustration und mitunter auch zu Fehlanwendungen. Durch eine einheitliche Terminologie kann dies verhindert werden. Dies gilt auch für Symbole.

2018 wurden die Arbeiten an DIN EN 17186 „Identifikation von Fahrzeug- und Infrastrukturkompatibilität - Kennzeichnung von elektrischem Strom für das Laden von Elektrofahrzeugen“ abgeschlossen und die Veröffentlichung steht kurz bevor. Die Norm konzentriert sich ausschließlich auf den Aspekt der Kompatibilität zwischen Elektrofahrzeug und Ladeinfrastruktur. Es fehlen jedoch Anforderungen in Bezug auf die Information im öffentlichen Straßenraum oder auch die Darstellung der Informationen zur Ladeinfrastruktur im Fahrzeug oder in Apps auf Mobiltelefonen.

Die identifizierten Lücken können durch die beantragte  DIN SPEC geschlossen werden. Dadurch könnten schon innerhalb kurzer Zeit erste Ergebnisse verfügbar sein.

Bei Interesse zur Mitarbeit kann Kontakt mit der Geschäftsstelle Mobilität bei DIN aufgenommen werden.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Tim Salatzki

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren