NA 106

DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm)

2018-10-16

Einrichtung des Arbeitsausschusses „Prüfgeräte und Prüfmethoden für Abstandstextilien“ im DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm)

Im März dieses Jahres wurde bereits über die geplante Neugründung eines Arbeitsausschusses „Prüfgeräte und Prüfmethoden für Abstandstextilien“ auf der DIN-Homepage berichtet. Der DIN-Normenausschuss Textilnorm hatte zur Mitarbeit in diesem Normungsgremium aufgerufen.  

Die konstituierende Sitzung des Arbeitsausschusses NA 106-02-11 AA „Prüfgeräte und Prüfmethoden für Abstandstextilien“ fand am 11. Oktober 2018 bei DIN in Berlin statt. An der Sitzung nahmen die Projektpartner, das Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen (ITA), HK Konstruktion (HK), Ingema GmbH, FRANK-PTI GmbH und Deutsches Institut für Normung e. V. (DIN) sowie Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft teil. Auf der Sitzung wurde der Titel des Arbeitsausschusses bestätigt sowie auch das Arbeitsgebiet festgelegt.

Die Arbeiten im neugegründeten Arbeitsausschuss verfolgen das Ziel, die Beschreibung der Prüfung dreidimensionaler Textilien in Normen und Standards zu überführen. Es werden neue Prüfmethoden und Prüfgeräte entwickelt, um Abstandsstrukturen vergleichbar mit den konventionellen textilen Strukturen prüfen zu können. Der Nutzerkreis der genormten Prüfverfahren von Abstandstextilien erstreckt sich von den Prüfgeräteherstellern (Umsatzsteigerung durch neue Prüfgeräte), über Abstandstextilhersteller (Sicherung des Qualitätsstandards und Reduktion der Entwicklungszeiten, da Fehler bei der Prüfung ausgeschlossen werden können) bis hin zu den Endanwendern.

Auf der Sitzung präsentierten die anwesenden Vertreter der Konsortialpartner die bisher durchgeführten Maßnahmen und erzielten Ergebnisse. Der Schwerpunkt der Arbeiten lag zunächst auf der Gegenüberstellung von zweidimensionalen Textilien und 3-D-Textilien (Abstandstextilien) bei der Dickenmessung, Probenvorbereitung, Zugprüfung, Scheuerprüfung, Kippneigungsprüfung, Luftdurchlässigkeit.

Eine Abstimmung zu der zu erarbeitenden Normen erfolgt auf der nächsten Sitzung im Januar 2019.

Die Gründung des Arbeitsausschusses wurde durch eine  Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) „WIPANO (Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen)“ unterstützt. Ziel des Förderschwerpunkts „Normung und Standardisierung“ ist es, innovative Lösungen in die Normung und Standardisierung einzubringen und somit deren effektive Verbreitung in der Wirtschaft zu fördern. In diesem Zusammenhang wurde dem Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm) die Projektbeantragung zur Normung von Abstandstextilprüfungen von der RWTH Aachen vorgelegt. Das Projekt wurde zum Ende letzten Jahres bewilligt. Die Projektlaufzeit geht vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2019.

Bei Interesse an einer Mitarbeit im Arbeitsausschuss oder für weiterführende Informationen, wenden Sie sich bitte an die zuständige Projektmanagerin im Textilnorm, Frau Astrid Sauer (E?Mail: astrid.sauer@din.de).


Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Astrid Sauer

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren