NA 131

DIN-Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 9120
Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen für Händler und Lagerhalter der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung; Deutsche und Englische Fassung EN 9120:2018

Titel (englisch)

Quality Management Systems - Requirements for Aviation, Space and Defence Distributors; German and English version EN 9120:2018

Einführungsbeitrag

Die Norm DIN EN 9120 enthält die Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme nach EN ISO 9001:2015 und legt ergänzende Anforderungen, Definitionen und Anmerkungen für Händler und Lagerhalter für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie fest. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in diesem Dokument angegebenen Anforderungen eine Ergänzung (und keine Alternative) zu den vertraglichen und geltenden gesetzlichen und behördlichen Anforderungen sind. Sollte es einen Widerspruch zwischen den Anforderungen dieses Dokumentes und den geltenden gesetzlichen und behördlichen Anforderungen geben, müssen die letztgenannten Anforderungen Vorrang haben. Diese Internationale Norm legt Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, wenn eine Organisation: a) ihre Fähigkeit darlegen muss, beständig Produkte und Dienstleistungen bereitstellen zu können, die die Anforderungen der Kunden und die zutreffenden gesetzlichen und behördlichen Anforderungen erfüllen, und b) danach strebt, die Kundenzufriedenheit durch wirksame Anwendung des Systems zu erhöhen, einschließlich der Prozesse zur Verbesserung des Systems und der Zusicherung der Einhaltung von Anforderungen der Kunden und von zutreffenden gesetzlichen und behördlichen Anforderungen. Anforderungen sind allgemeiner Natur und auf jede Organisation zutreffend, unabhängig von deren Art oder Größe oder von der Art der von ihr bereitgestellten Produkte und Dienstleistungen. Gegenüber der Vorgängerausgabe DIN EN 9120:2010-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Übernahme der neuen Abschnittsstruktur ("Planen-Durchführen-Prüfen-Handeln"-Zyklus) und des Inhalts aus EN ISO 9001:2015 und Vornahme nötiger Anpassungen; b) die ergänzenden Texte für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie wurden entsprechend der Erfordernisse der Industrie weiterentwickelt; c) durch die Aufnahme der Risikobetrachtung in EN ISO 9001:2015 wurden entsprechende Abschnitte in den ergänzenden Texten für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie angepasst; d) die Verwendung von in EN ISO 9001:2015 eingeführten einheitlichen Begriffen, wie zum Beispiel "dokumentiere Information", wurde auch für die ergänzenden Texte für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie übernommen; e) die Erweiterung der Benennung "Produkt" um "Dienstleistung" in EN ISO 9001:2015 wurde auch für die ergänzenden Texte für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie übernommen; f) die Norm verwendet in den ergänzenden Texten für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie im Unterschied zu EN ISO 9001:2015 weiterhin den Begriff "Beauftragter der obersten Leitung"; g) in Abschnitt 3 wurden weitere Begriffe aufgenommen, es entfielen Begriffe oder Definitionen wurden geändert; h) es wurden Abschnitte zur Verhinderung gefälschter Teile und Teilen zweifelhafter Herkunft in Abschnitt 8 aufgenommen. Die Norm EN 9120 wurde von der Standardisierungsorganisation ASD-STAN des Verbandes der Europäischen Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie - Normung (ASD), unter Mitwirkung deutscher Experten des DIN-Normenausschusses Luft- und Raumfahrt (NL) erarbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 131-05-01 AA "Grundlagen und Managementverfahren" im DIN-Normenausschuss Luft- und Raumfahrt (NL).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 9120:2010-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Übernahme der neuen Abschnittsstruktur ("Planen-Durchführen-Prüfen-Handeln"-Zyklus) und des Inhalts aus EN ISO 9001:2015 und Vornahme nötiger Anpassungen; b) die ergänzenden Texte für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie wurden entsprechend der Erfordernisse der Industrie weiterentwickelt; c) durch die Aufnahme der Risikobetrachtung in EN ISO 9001:2015 wurden entsprechende Abschnitte in den ergänzenden Texten für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie angepasst; d) die Verwendung von in EN ISO 9001:2015 eingeführten einheitlichen Begriffen, wie z. B. "dokumentiere Information", wurde auch für die ergänzenden Texte für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie übernommen; e) die Erweiterung der Benennung "Produkt" um "Dienstleistung" in EN ISO 9001:2015 wurde auch für die ergänzenden Texte für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie übernommen; f) die Norm verwendet in den ergänzenden Texten für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie im Unterschied zu EN ISO 9001:2015 weiterhin den Begriff "Beauftragter der obersten Leitung"; g) in Abschnitt 3 wurden weitere Begriffe aufgenommen, es entfielen Begriffe oder Definitionen wurden geändert; h) es wurden Abschnitte zur Verhinderung gefälschter Teile und Teilen zweifelhafter Herkunft in Abschnitt 8 aufgenommen.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 131-05-01 AA - Qualitäts- und Managementverfahren 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

ASD-STAN/D 6/WG 1 - Europäische QM-Gruppe der Luft- und Raumfahrt (EAOG) 

Ausgabe 2018-08
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 179,00 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Stefan Wernecke

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2646
Fax: +49 30 2601-42646

Zum Kontaktformular