NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm [NEU]

DIN EN ISO 12010
Wasserbeschaffenheit - Bestimmung von kurzkettigen Chloralkanen (SCCP) in Wasser - Verfahren mittels Gaschromatographie-Massenspektrometrie (GC-MS) und negativer chemischer Ionisation (NCI) (ISO 12010:2019); Deutsche Fassung EN ISO 12010:2019

Titel (englisch)

Water quality - Determination of short-chain polychlorinated alkanes (SCCP) in water - Method using gas chromatography-mass spectrometry (GC-MS) and negative-ion chemical ionization (NCI) (ISO 12010:2019); German version EN ISO 12010:2019

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt ein Verfahren zur quantitativen Bestimmung der Summe von kurzkettigen polychlorierten n-Alkanen fest. Diese werden auch als kurzkettige polychlorierte Paraffine (SCCP, en: short-chain polychlorinated paraffins) bezeichnet und haben Kohlenstoffkettenlängen von n C10 bis einschließlich n C13 in Gemischen mit Chlor-Massenanteilen ("Gehalten") zwischen 50 % und 67 %, die ungefähr 6000 der etwa 8000 Kongenere umfassen.
Dieses Verfahren ist anwendbar auf die Bestimmung der Summe von SCCP in ungefiltertem Oberflächenwasser, Grundwasser, Trinkwasser und Abwasser mittels Gaschromatographie-Massenspektrometrie mit Elektroneneinfang nach negativer chemischer Ionisation (GC-ECNI-MS).
Abhängig von der Leistungsfähigkeit des GC-ECNI-MS liegt der Konzentrationsbereich des Verfahrens von 0,1 µg/l oder unter 10 µg/l. Abhängig von der Abwassermatrix wird die niedrigste nachweisbare Konzentration auf > 0,1 µg/l geschätzt.
Dieses Dokument erreicht synergistische Effekte in der praktischen Laborarbeit. Die folgenden Punkte erlauben partiell eine Kombination von Wasser und Sedimentanalyse: 1) gleiche Massenkombination, wie für die Sedimentanalyse (DIN EN ISO 18635); 2) gleiche Kalibriermischungen, wie für die Sedimentanalyse (DIN EN ISO 18635); 3) gleiches GPC-clean up, wie für die Sedimentanalyse (DIN EN ISO 18635).
Somit wird gegenüber DIN EN ISO 12010:2014-07 das Dokument redaktionell überarbeitet, die normativen Verweisungen und Literaturhinweise aktualisiert, der Abschnitt Begriffe aufgenommen, die Werte zu den höchsten Konzentrationen, die keine Störungen, höher als die Bestimmungsgrenze von 0,1 µg/l verursachen in der Tabelle 1 geändert, die Formeln überarbeitet und ein neuer Anhang H zur Information über Chromatogramme mit realen Schwebstoff-Proben eingefügt.
Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 147 "Water quality" der Internationalen Organisation für Normung (ISO) dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitskreis NA 119-01-03-02-11 AK "Chlorparaffine" des Arbeitsausschusses NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 12010:2014-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) das Dokument wurde vollständig redaktionell überarbeitet; b) die normativen Verweisungen und Literaturhinweise wurden aktualisiert; c) die Werte der Tabelle 1 wurden geändert; d) der Abschnitt Begriffe wurde eingefügt; e) die Formeln des Dokuments wurden überarbeitet; f) die Anhänge wurden überarbeitet und ein neuer Anhang G Alternatives Clean-up-Verfahren mit Gelchromatographie eingefügt.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03-02-11 AK - Chlorparaffine (ISO/TC 147/SC 2/WG 59) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 230 - Wasseranalytik 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 147/SC 2/WG 59 - Chloralkane 

Ausgabe 2019-09
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 130,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Geol.

Andreas Paetz

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2448
Fax: +49 30 2601-42448

Ansprechpartner kontaktieren