NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm

DIN EN ISO 14403-1
Wasserbeschaffenheit - Bestimmung von Gesamtcyanid und freiem Cyanid mittels Fließanalytik (FIA und CFA) - Teil 1: Verfahren mittels Fließinjektionsanalyse (FIA) (ISO 14403-1:2012); Deutsche Fassung EN ISO 14403-1:2012

Titel (englisch)

Water quality - Determination of total cyanide and free cyanide using flow analysis (FIA and CFA) - Part 1: Method using flow injection analysis (FIA); (ISO 14403-1:2012); German version EN ISO 14403-1:2012

Einführungsbeitrag

Fließanalytische Verfahren automatisieren nasschemische Verfahrensweisen und sind insbesondere geeignet, wenn viele Analyte in Wasser in großen Probenreihen mit hoher Analysenfrequenz zu behandeln sind. Die Analysen können mit der Fließinjektionsanalyse (FIA) oder der kontinuierlichen Durchflussanalyse (CFA) durchgeführt werden. Beiden Verfahren gemeinsam ist die automatische Dosierung der Probe in ein Durchflusssystem (Manifold), in dem die Analyte in der Probe mit den das Manifold durchfließenden Reaktionslösungen reagieren. Die Probenvorbereitung darf in das Manifold integriert werden. Das Reaktionsprodukt wird in einem Durchflussdetektor (zum Beispiel Durchflussphotometer) gemessen. In diesem Teil von ISO 14403 wird nur das Verfahren mit der FIA-Technik beschrieben. Dieses Dokument legt Verfahren für die Bestimmung von Cyaniden in verschiedenen Wässern (wie zum Beispiel Grund-, Trink-, Oberflächen-, Sicker- und Abwasser) mit Cyanid-Konzentrationen von 2 µg/l bis 500 µg/l fest, die als Cyanid-Ionen in der unverdünnten Probe angegeben werden. Der Einsatzbereich darf durch Änderung der Durchführungsbedingungen angepasst werden, zum Beispiel durch Verdünnen der ursprünglichen Probe oder Anwendung eines abweichenden Injektionsvolumens. Der für dieses Verfahren beschriebene geeignete Massenkonzentrationsbereich beträgt 20 µg/l bis 200 µg/l. Meerwasser kann nach Anpassung von Reagenz und Bezugslösungen (Kalibrierlösungen) an den Salzgehalt der Proben sowie mit möglichen Änderungen in der Empfindlichkeit analysiert werden. Diese Norm ist die deutsche Fassung von EN ISO 14403-1:2012 und wurde vom ISO/TC 147/SC 2/WG 38 "Fließanalyseverfahren" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 230 "Wasseranalytik" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 119-01-03-01-05 AK "Fließanalysenverfahren" im NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im NAW und wird aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogramms "Wasser, Boden und Abfall" gefördert. DIN EN ISO 14403:2002-07 wurde aufgeteilt, wobei das bereits in DIN EN ISO 14403:2002-07 enthaltene CFA-Verfahren in DIN EN ISO 14403-2 aufgenommen wurde. Diese Norm DIN EN ISO 14403-1 enthält das neu aufgenommene FIA-Verfahren. Daher wurde der Text der Aufteilung redaktionell angepasst und der Titel wurde entsprechend geändert.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03 AA - Wasseruntersuchung (CEN/TC 230, ISO/TC 147) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 230/WG 1 - Physikalische und chemische Verfahren 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 147/SC 2 - Physikalische, chemische und biochemische Verfahren 

Ausgabe 2012-10
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 75,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Geol.

Andreas Paetz

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2448
Fax: +49 30 2601-42448

Ansprechpartner kontaktieren