NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

2022-05-23

Trench-, Fräs- und Pflugverfahren zur Legung von Leerrohrinfrastrukturen und Glasfaserkabeln für Telekommunikationsnetze – moderne genormte Legeverfahren für den Glasfaserausbau

Es besteht ein hoher Bedarf an hochleistungsfähigen Infrastrukturen. Mit der fortschreitenden Transformation und Digitalisierung zeigt sich, wie stark gerade die öffentliche Verwaltung, Schulen, Universitäten und Arbeitsplätze (Home-Office) im kommunalen und privaten Bereich abhängig von diesen Infrastrukturen sind. Moderne digitale Infrastrukturen sind eine Grundlage der Digitalisierung der Gesellschaft und sichern die positive Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Deutschland im Umfeld der europäischen und weltweiten Industrieentwicklung.


Die nötigen Investitionen für den flächendeckenden Ausbau von Gigabitnetzen in Deutschland sind dabei enorm. Entsprechend der politischen Zielsetzung eines zügigen Glasfaserausbaus sollen daher klare Rahmenbedingungen zur vermehrten Anwendung schnellerer, ressourcenschonender und moderner Bauverfahren führen. Bei alternativen Legeverfahren zum klassischen Tiefbau werden Schlitze und Leitungsgräben für Leerrohre und Glasfaserkabel in Verkehrsflächen hergestellt. Mit der Normung moderner Legetechniken für den Glasfaserausbau werden in DIN 18220 detaillierte technische Vorgaben einen Überblick über den Stand der Technik und Orientierung für die Vorbereitung und Anwendung der einzelnen Baumethoden geben. Bestehende Regelwerke wie auch neu geschaffene Standards werden speziell für moderne Telekommunikationsnetze betrachtet. Ebenfalls werden die anschließende Verfüllung und Wiederherstellung der Straße sowie die Dokumentation beschrieben.


Aufgrund des sehr großen Interesses und den unterschiedlichen Ansichten zu dem Thema arbeiten seit Ende 2020 mehr als 30 Gremienmitglieder aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung sowie Öffentliche Hand und Wirtschaft an diesem komplexen Regelwerk. Innerhalb des Arbeitsausschusses wurden Arbeitskreise zu den Themen Leitungsbau und Bauausführung, Material & Forschung, Öffentliche Hand sowie Telekommunikation gebildet. Die Veröffentlichung des Norm-Entwurfs zu DIN 18220 wird im 4. Quartal 2022 erwartet.


Interessierte an den Arbeiten des Arbeitsausschusses können sich bei der zuständigen DIN Projektmanagerin Franziska Slotta melden, die gerne den Kontakt zu den entsprechenden Experten herstellt.

Ihr Kontakt

DIN e. V.

Franziska Slotta

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular